Wichtige Frage. Scheinadresse-Versicherungsleute

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jacky 14.08.07 - 18:26 Uhr

Hallo,

habe vor kurzem einen Versicherungsfachmann kennen gelernt. Dann habe ich rausgefunden, dass er eine Scheinadresse neben seiner normalen Wohnandresse hat. (Hört sich jetzt alles ein wenig wirr an, aber so ist die Kurzfassung). In dieser Scheinadresse wohnen angeblich 26 Leute. Aber es gibt da keine Wohnung. Von einigen Leuten konnte ich rausfinden, dass sie auch bei der Versicherung arbeiten.

Was hat es mit sowas auf sich? Ist es normal, dass Außendienstler bei Versicherungen Scheinadressen, bzw. Scheintelefonnummern haben? Vielleicht kann mich mal einer aufklären...

Beitrag von shamrock1972 14.08.07 - 18:35 Uhr

Hallo Jacky,

mein Mann ist auch Versicherungsfachmann - aber er hat weder eine Scheinadresse, noch Scheintelefonnummer#gruebel! Warum auch#kratz??? Find ich merkwürdig!

LG Michaela und das ganze Rudel

Beitrag von scullyagent 14.08.07 - 19:05 Uhr

Villeicht eine Bürogemeinschaft oder Büroservice??

Scully

Beitrag von bi_di 14.08.07 - 19:38 Uhr

Ich kenne ganze Firmen, die sich auch eine Scheinadresse halten. Nämlich eine, die was hermacht. Da wird sich dann mit massig anderen Firmen ein Büro geteilt, das i.d.R. nur aus noblen Sitzungszimmern und einer Bediensteten besteht, die die Post sortiert. Die eigentliche Arbeit findet in viel billigeren Büros statt. Muss nix Betrügerisches sein. Es gibt halt viele Branchen, in denen der Schein mindestens so wichtig ist wie das Sein.

Grüsse
BiDi

Beitrag von kupus 14.08.07 - 20:57 Uhr

Hallo

Ich denke mal das es die Adresse der Gesellschaft ist.
Ist bei einem Bekannten von uns auch so das auf seinen ganzen Unterlagen die Adresse der für Ihn zuständige Gesellschaft steht.
Also würd ich das an deiner stelle jetzt nicht so dramatisch sehen sondern ihn mal darauf ansprechen und nach seiner Antwort kannst du immer noch urteilen.

LG Dany

Beitrag von alpenbaby711 16.08.07 - 19:55 Uhr

Also ganz ehrlich, selbst wenn es nichts zu bedeuten haben sollte, aber wer so mit ner Scheinadresse arbeitet hat für mich Dreck am stecken. Weil sonst könnte er ja ehrlich sein

Ela

Beitrag von kupus 16.08.07 - 23:00 Uhr

Hallo

Viele Versicherungs Makler usw. arbeiten zwar Selbständig aber für eine Direktion oder Gesellschaft und da finde ich ist es ganz normal und auch ok die Adresse der Direktion oder Gesellschaft zu verwenden als die Privat Adresse.

LG Dany

Beitrag von alpenbaby711 17.08.07 - 07:09 Uhr

Hi Kupus, soweit deine Definition finde ich OK, aber das wäre für mich dann keine Scheinadresse. Denn der VErtreter wäre dort ja zu finden während der Arbeitszeit oder eben dort erreichbar postialisch. Das andere aber worum es ganz oben ging klingt doch wesentlich ominöser, lach

Ela

Beitrag von kupus 18.08.07 - 23:02 Uhr

Hi Ela

Ja kann ich schon verstehen, ich kann aber nur von meinen Erfahrungen sprechen.
Ich kenne es so das ein Bekannter von uns für eine bestimmte Direktion arbeitet und auch diese Adresse auf Unterlagen und Visitenkarte angegeben ist.
Was ich auch recht gut finde da er letzt mal in einer heiklen Situation war und das ganz schön heftig war und wenn da jemand seine privat Adresse kennt.
Es ging um einen streit zwischen einem Kunden und dessen Freund/Bekannten wo der eine mit nem Stuhl auf den anderen los ging und später dann noch mit nem Messer und mein Bekannter dazwischen.
Wegen sowas finde ich es ok mit nicht angabe der privat Adresse da man seine eigene Family damit schützen kann, jetzt mal ganz extrem gedacht.

LG Dany

Beitrag von alpenbaby711 19.08.07 - 07:18 Uhr

JA gut OK, wenn er aus solchen Gründen seine Privatadresse nicht angibt finde ich das schon OK. DAs ist keine Frage, nur eben etwas angeben wo man eh nie ist das fände ich daneben. Aber wenns ja die wirkliche Arbeitsstelle ist würde ich es wohl auch so machen wäre ich Vertreter.

Ela

Beitrag von kupus 20.08.07 - 10:59 Uhr

Hi

Ich denke mal nach diesem Erlebnis war er ganz froh nicht seine privat Adresse angegeben zu haben.
Weil es ja doch echt heftig ist.
Und nach letzte Woche mit dem Mafia Morden man weiß ja nie.

LG Dany

Beitrag von alpenbaby711 20.08.07 - 12:22 Uhr

Ja Versicherungsvertreter haben es auch nicht einfach

Ela

Beitrag von kupus 20.08.07 - 16:31 Uhr

da hast du recht, leider ist in diesem beruf das klische zu negativ.
es gibt aber sehr sehr viele die in diesem beruf top sind und erlich arbeiten.

lg dany

Beitrag von alpenbaby711 20.08.07 - 19:37 Uhr

Ja doch wir haben schon beide Seiten erlebt

Ela

Beitrag von kupus 21.08.07 - 21:06 Uhr

Wir haben auch schon beide seiten kennengelernt.
Und sind jetzt bei dem richtigen gelandet.

LG Dany

Beitrag von alpenbaby711 22.08.07 - 07:27 Uhr

Das ist dann doch gut wenn man noch einen hat auf den man sich verlassen kann.

Ela