Umfrage zu habt ihr euren kindern schon mal einen Klapps gegeben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susilili 14.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo Allso meine Schwägerin hatt eine Tochter in Fast gleichen alter wie meine kleine ist und von Temprament her sind sie Änlich .Allso sie meint offt wenn ich ihr sage das meine mal wider ziemlich Anstrengend ist und ich halt schon Kurz dafor wahr ihr eine auf den
Hintern zu geben ,warum ich das den nicht gemacht hab allso ihre Bekämme schon mal einen Klapps.Sie habe ja eine Windel Trann und mercke nichts .wie Steht ihr zu diesen Tehma einen Klpps geben ?Halltet ihr es für wircklich so schädlich für die kleinen
oder meint ihr ein klapps geht schon mal .Allso ich bring es nich t übers Herz meiner kleinen 11/2 mal nen Klapps zu geben
auch wenn ich mich manchmal schon mal zusammen reisen muss

Beitrag von lulu2003 14.08.07 - 19:08 Uhr

Hallo,

Raúl treibt mich auch manchmal in den Wahnsinn, aber einen Klaps hat er noch nie von mir bekommen. Es geht auch anders. Vor allem, was bin ich als Mutter für ein Vorbild wenn ich ihm erkläre man haut keine anderen Kinder und haue dann selbst? Neee,neee.

Gruß
Sandra

Beitrag von agostea 14.08.07 - 19:09 Uhr

Unnötig, ohne Sinn, ohne Lerneffekt und ein Zeichen von mangelndem Respekt dem Kind gegenüber.

Allerdings:

















Ist mir auch schon passiert. Zweimal. Blöd. Aber...ok, man hat als Mutter auch nur Nerven. Ich arbeite dran.

Gruss
agostea

Beitrag von susilili 14.08.07 - 19:15 Uhr

Ja das mit den Vorbild da stimme ich dir zu man sagt du darfst nich hauen und dan schlägt man selber .aber man ist auch nur ne Mutter und solange man es nicht vorsätslich macht alls Erzihungs Masnahme so zu sagen ein Ausrutscher sollte man es nicht Über bewährten denk ich

Beitrag von sohnemann_max 14.08.07 - 19:22 Uhr

Hi,

nein, einen Klaps hats noch nie gegeben. Lieber werde ich laut bevor mir in irgendeiner Art und Weise die Hand ausrutscht. Das gabs auch bei damals mir nicht und bei meinem Mann auch nicht.

Manchmal, wenn wir draußen sind und er hockt bei uns auf den Schoß und will dann runter zum Spielen - dann gibts so nen aufmunternten Klaps auf die Windel - aber das meintest Du ja nicht #gruebel.

Liebe Grüße
Caro mit Max 3 Jahre

Beitrag von leoniemariesmama 14.08.07 - 19:28 Uhr

ja habe ich. aber nur leicht und aus dem affekt heruas.
jaaaaa! es war scheiße. aber....

sie bekam einen ihrer bekannten anfälle und hat mir in die nase gebissen und nicht mehr los gelassen.
das tat dermassen weh.
gehört hat sie nicht, auch nicht als ich lauter wurde.
da hat sie leicht ein auf den windel popo bekommen.

danach habe ich geweint, weil es mir leid tat. #schmoll

Beitrag von bibabutzefrau 14.08.07 - 19:30 Uhr

Ja aus dem Affekt heraus.Weil meine Tochter auf die Strasse rannte als ein Auto kam.Ich riss sie zurück und haut ihr auf den Hintern.

Lerneffekt?
Keine Ahnung obs an der moralpredigt lag oder am Klaps.Gemacht hat sie es nie wieder.

Richtig ist es nicht das weiss ich.

LG Tina

Beitrag von zuckermaus211 14.08.07 - 19:38 Uhr

HI !!


Leonie hat einmal welche auf die Finger bekommen. Das wars. Ich handhabe es jetzt so wenn sie nicht hört erkläre ich ihr zb. das sie nicht zur Straße hinlaufen soll. Wenn sie es doch tut muss sie ALLEINE in ihr Zimmer. Das setzte ich auch strikt durch. Und was soll ich sagen es klappt. Sie will zwar hinlaufen aber wenn cih sage ...LEONIE DU BLEIBST HIER SONST GEHST DU IN DEIN ZIMMER DAS IST GEFÄHRLICH MIT DEN AUTOS: dann hört sie und geht nicht weiter sondern kommt zurück.

Das klappt Leonie ist 22 Monate alt.

LG Nadja

Beitrag von anni76 14.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo!

Einen Klapps hat es noch nicht gegeben, wie schon von meinen Vorrednern geschrieben, unnötig aber auch nicht furchtbar schlimm.
Eher könnte ich mir vorstellen, dass es irgendwann mal eins auf die Finger gibt. Ich war letzte Woche schon kurz davor, als Tobias mit der Zahnbürste in der Steckdose rumfummelte... Das nächste mal gehst am Ende doch schief.... (wir haben natürlich Sicherungen, aber auch nicht alle die wir besuchen.)

Lg
Anita

Beitrag von galeia 14.08.07 - 19:44 Uhr

Bisher noch nicht und ich hoffe, dass meine Nerven da auch weiterhin stark bleiben! Ich verurteile aber niemanden, dem es im Affekt "mal" passiert (ist).

Off topic:(Weißt du eigentlich, dass du die schlechtestes Rechtschreibung hast, die ich je gesehen habe? Gar nicht bös gemeint aber du schreibst so ziemlich ALLES falsch, was man falsch schreiben kann...)

LG H. #klee

Beitrag von felixundmoritz 14.08.07 - 19:57 Uhr

(danke galeia wegen der rechtschreibung!! hast mir aus der seele geschrieben)

zum eigentlichem thema: ich habe meinem sonnenschein moritz auch das eine oder andere mal auf die finger "gehauen", da ich es satt hatte, das er mit steinen oder essen schmeisst. hat es geholfen? nein, er macht es immer noch. leider. nun leb ich damit und versuch es zu ignorieren..
auf´n po hat er noch keinen bekommen. aber ich denke, die zeit wird kommen. erinnere mich noch, mein grosser ist 13 und den einen oder anderen povoll hats gegeben. ich frag ihn später mal, obs seiner seele geschadet hat. *zwinker*

lg
sonja und co.

Beitrag von mutterschaf 14.08.07 - 19:59 Uhr

Ja, habe ich. Bewusst, nicht aus einem Affekt heraus.
Grüße,
Sandra

Beitrag von rosa_hamster 14.08.07 - 20:12 Uhr

Einmal leicht auf die Hand, weil sie irgendwas gemacht hat, ich weiß es ehrlich gesagt schon gar nicht mehr. Es war auf jeden Fall schon das 99.Mal und sie hat so provoziert ... und danach tat es mir leid.

Aber wir sind auch nur Menschen, oder? Und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ein Klaps - wir reden hier ja nicht von Popo versohlen - schadet. Die Kleinen testen so extrem ihre Grenzen aus, dass man selbst an seine eigenen stößt. Oder?

Beitrag von esanna 14.08.07 - 21:16 Uhr

hallo,

nein bei uns wird nicht "geklappst".
erstens wenn die kleinen eine windel umhaben und ja schließlich nichts merken <<Sie habe ja eine Windel Trann und mercke nichts>> was bringts dann??? und zweitens was lernen die kleinen daraus? wenn mir was nicht passt hau ich zu? nein danke!!!!
aus affekt ists noch was anderes wenn man einen riesen schrecken bekommt und reflexartig zuhaut zum beispiel. das ist mir zum glück noch nie passiert (bin aber sowieso eher der besonnene typ)

grüße #blume

Beitrag von susilili 15.08.07 - 17:22 Uhr

Ja das mit meiner Rechtschreibung tut mir leid
aber hab da so meine Probleme Entschuldigt #danke