Kamikaze-Flitzi verzichtet jetzt auch noch auf Mittagsschlaf ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosa_hamster 14.08.07 - 20:08 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

dass ich zuhause ein kleines 23-Monate-Monster in der Trotzphase habe, weiß ich jetzt, nachdem auf alles, aber auch ALLES trotzig mit "NEIN" geantwortet wird, sie nur noch rennen kann (man MUSS auch die 1,5 Meter zum Bad von ihrem Zimmer aus rennen ... und KÖNNTE dann auch in voller Fahrt gegen die Tür rennen ... aua ...#heul), seitdem sie an Regalen hochklettert und wir ihre Bettstangen entfernen mussten, weil sie ansonsten einen Kopfsprung vom Geländer macht. Dass sie eigentlich nur noch nackt herumlaufen möchte, weil ich sie nicht anziehen darf, keine neue Windel will und essen auch nur ganz ausnahmsweise geht, kennt Ihr wahrscheinlich auch.

Alles - mal von meiner Schwangerschaft in der 32. Woche mal abgesehen - ja wohl irgendwie normal und verkraftbar.

Aber MUSS man dann auch noch gleichzeitig von 3 Stunden Mittagsschlaf auf 0 runterfahren? Nein, oder? Wo holen sich diese kleinen Monster bloß die Energie her?

Kann ich bitte einen Ratgeber "Trotzphase für Anfänger" haben? Oder irgendwelche Beruhigungstee-Rezepte (für mich natürlich)? Oder eine Kur? Oder einen tollen Ratschlag, wie Ihr so einen rasanten Alltag ohne Mittagspause übersteht? Ich geh ein.

Puuuuhhhhh. Wenigstens ist sie heute mal ohne 1 Stunde Gebroüll ins Bett gegangen!!!#huepf#huepf#huepf#huepf

Einen schönen Abend Euch und wenn jemand nen Tipp hat zum Überleben des morgigen Tages - her damit!!

Katrin mit #huepf11.9.2005 und #huepfET 15.10.2007

Beitrag von felixundmoritz 14.08.07 - 20:14 Uhr

oh je, du arme.... #schock Unser kleiner ist eigentlich handzahm (wenn wir alles tun, was er möchte). nee, im ernst. er ist echt lieb und zum glück nicht so n kamikaze mit klettern und springen und ausprobieren. er ist ganz vorsichtig bei allem und kann sich schon gut einschätzen. obwohl er auch schon die eine oder andere beule hatte. letztens ist er vom sofa rückwärts auf den tisch geknallt und hatte n megahorn. als er dann 20 min später gespuckt hatte, sind wir dann vorsichtshalber doch ins krhs. War aber nix. ansonsten ist bei uns meist alles gut. und mittagschlaf macht er zum glück auch noch. brauche die 2 stunden (wahrscheinlich sogar mehr als er)

also, kopf hoch

sonja und co.

Beitrag von esanna 14.08.07 - 20:21 Uhr

hallo,


ja das kenn ich. vor allem das mit dem mittagsschlaf ist hart aber ich muss sagen man gewähnt sich an alles :-)

liebe grüße und "herzliches beileid" ;-) #blume

Beitrag von schneeflocke3 14.08.07 - 20:35 Uhr

Hallo Katrin

Meine Tochter (22 Monate) will auch keinen Mittagsschlaf mehr halten. Aber ich mache es dafür so, daß ich mich mit ihr zusammen in mein Bett lege. Dort lesen wir ein Buch, singen etwas und kuscheln. Das Ganze mindestens für 1 Stunde. Ich finde es schon wichtig, daß es wenigstens eine Mittagsruhe gibt wenn schon kein Schlaf drin ist.

Liebe Grüße,

Schneeflocke #snowy & Vanessa Samira 14.10.2005 #herzlich