Bauchweh.-..-evtl. auch hebi gabi

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mari30 14.08.07 - 21:04 Uhr

hallo

frage mal. meine tochter ist rund 7 wochen alt und seit geburt wird sie oft von bauchweh geplagt. ich schätez das zumindest weil sie oft pupsen muss (und zwar laut wie große menschen) und sie windet sich auch oft sogar beim trinken. das macht mir oft angst wenn sie an der brust ist u auf einmal das köpfchen nach hinten weg oder nach vorne schmeißt. jedenfalls haben wir schon viel probiert (nach den vielen schlaflosen nächten und ruhelosen tagen). u. a. saab tropfen, salbe für den bauch, massieren, wärmflasche, und sogar ein zäpfchen auf kümmelbasis. nix hilft wirklich. gehe langsam auf dem zahnfleisch. hat jemand rat? vielleicht auch hebi gabi?? danke und lg

kathrin und emely

Beitrag von kathi0812 14.08.07 - 21:09 Uhr

hey
Philip hatte das die ersten 12 Wochen auch eigentlich fast durch gehend.. bei uns hat lefax immer gut geholfen und auch die kümmelzäpfchen..
Philip fand es ganz entspannt,wenn er im *fliegergriff* auf dem arm lag, also so das seine bauch mit meiner hand den druck und die wärme bekommen hat

hast du deinen kia schon mal gefragt?? vielleicht kann auch er dir noch weiterere tips geben

Beitrag von sunshine03081977 14.08.07 - 21:18 Uhr

Hallo Kathrin,
unser Zwerg hatte auch schlimmes Bauchweh und wir haben alles probiert. Was wirklich zu helfen scheint: Wir geben ihm öfters vor dem Stillen (manchmal auch einfach zwischendurch) Kümmeltee, so 10 bis 30 Gramm, je nachdem, wie er trinkt. Dafür kochen wir 1/4 TL Kümmel in 100ml Wasser auf , lassen das 2 min ziehen (abgedeckt) und gießen es dann ab. Warmes Kirschkernkissen hilft unserem gut, Fußmassage entspannt ihn. Manchmal liegt er auch gern auf dem Bauch und wir klopfen ihm gleichmäßig auf den Po, da beruhigt er sich auch und kann oft sehr gut pubsen. In Rückenlage mit den Beinchen Fahrradfahren fördert auch die Pubse #cool
Ich trinke keine Fruchtsäfte mehr, außer Kirsch und esse keine Äpfel - vielleicht geht es unserem deshalb besser, ich esse und trinke nichts mehr was gären könnte oder bläht.
Es gibt auch Globuli, die helfen könnten, einfach mal deine Hebamme fragen.
Während dem Stillen hat mein Sohn die wenigsten Probleme, da räumt es ihn regelrecht aus weil er sich da am meisten entspannt - deshalb hilft ihm auch der Schnuller - mit dem Nuckeln kann er sich gut abreagieren. Außerdem sollten zwischen den Stillmahlzeiten mindestens 2 Stunden liegen. Manchmal denkt man das Baby hat Hunger, dabei leidet es an Bauchweh.

Liebe Grüße und gute Besserung
Steffi und Dominic (5 Wochen)