muss ich mit dem joggen aufhören???

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von lestat666 14.08.07 - 21:30 Uhr

hallo leute,

habe vor ca. 3 monaten mit dem joggen angefangen, sehr erfolgreich, habe dadurch schon einiges abgenommen und meine figur hat sich auch super verändert. ABER seitdem ich jogge, habe ich starke nackenschmerzen und oft kopfschmerzen#heul.
... habe extra super laufschuhe gekauft, aber seit dem ich jogge gehts meinem nacken garnicht gut, muss ich mit dem joggen aufhören??? ich will nicht aufhören müssen, denn durchs joggen fühle ich mich gut und habe erfolgreich abnehmen können. was kann ich denn nur machen?? sollte ich vielleicht zu nem sportmediziner gehen??
wer hat auch diese erfahrung gemacht und was habt ihr unternommen??? über ratschläge wäre ich sehr dankbar!!!
lg und nen schönen abend!

Beitrag von nelsonsmom 15.08.07 - 05:47 Uhr

Hallo,

ich denke Deine Kopfschmerzen kommen nicht vom Joggen.

Ich jogge seit kurzem auch, und bin teilweise auch schon mit Kopfschmerzen losgelaufen und hatte danach keine mehr.

Vielleicht liegt es an einer falschen Lauf- oder Atemtechnik. Wer weiß?! Ich würde einfach mal Deinen Hausarzt fragen, was der meint.

Ich drück Dir die Daumen, dass Du weiterhin joggen gehen kannst, da es ja wirklich viel bringt und auch Spaß macht.

Liebe Grüße Tinka

Beitrag von mokili 15.08.07 - 09:32 Uhr

hi du!

vermute deine kopfschmerzen kommen von deinen verspannungen im nacken,.. ich hatte zwischendurch auch nackenschmerzen! das kommt von der überbelastung, aber auch harter untergrund, wenn du auf der strasse läufst, oder man verkrampft die schultern unbewusst nach oben zieht.

und vielleicht ist es sinnvoll einen ausgleichssport zu machen.

zum beispiel aquagymnastik, damit wird deine ganze muskulatur gelockert !auch dein bänder danken dir das!
und das ganze blut das in die beine sinkt wird durch wassergymn. wieder hochgepumpt.

also,.. hüpf zum ausgleich ruhig mal ins kalte nass ;-)

viel spass weiterhin
selbst begeisterte joggerin und plantschmonster:-p

mokili

Beitrag von mokili 15.08.07 - 09:32 Uhr

tippfehler ooooohne ende *urgs*

Beitrag von binnurich 16.08.07 - 11:17 Uhr

Hallo,
ich lauf seid vielen Jahren, kenne das phasenweise aber auch.

Ich würde Ausgleichssport empfehlen. Ein weing Muskelaufbau im Stützapparat kann manchmal auch nicht schaden. du musst schließlich einiges an Kraft aufwenden um deinen Körper beim Laufen aufrecht zu halten.

Naja und ein wenig Dehnen, auch im Nackenbereich.

Vielleicht gibt es bei euch auch einen guten laufsportladen in der Nähe, Laufschuhe sind nicht gleich Laufschuhe, nicht jedes Modell eignet sich für jeden Laufstil. viele dieser Läden bieten (meist für 10 Euro die mit dem Kauf von Dingen verrechnet werden können) eine Laufbandanalyse an. Oder schau mal da:
http://www.herbertsteffny.de/ratgeber.htm


VG
ich