Bäuerchen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pupsgulasch 14.08.07 - 22:13 Uhr

Mein kleiner Junge ist jetzt seid einer woche auf der Welt und will einfach kein Bäuerchen machen.Verschluckt sich immer wieder. Kann mir jemand einen Tip geben,was ich machen soll.BITTE ANTWORTET

Beitrag von baby1997 14.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo!

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!!

Stillst du? Stillkinder müssen nicht unbedingt ein Bäuerchen machen. Meine Tochter hat nie Bäuerchen gemacht. Mein Sohn muss eins machen, da er sonst nach kurzer Zeit Bauchweh bekommt.

Weiß jedoch nicht, was du mit "verschluckt" meinst. Was genau macht er denn?

Gruß Christiane

Beitrag von sapf 14.08.07 - 22:25 Uhr

Hallo und Glückwunsch!!!#herzlich



Mein Kleiner hat auch nie wirklich ein Bäuerchen gemacht!

Wenn es Deinem Zwerg nicht wirklich stört (wg Blähungen oder so), dann lass ihn einfach!


LG, sapf

Beitrag von redsun05 14.08.07 - 22:26 Uhr

Hallo. Herzlichen Glückwunsch erstmal.
Mein kleiner David ist jetzt zwei Monate. Er hat die ersten paar Wochen auch kein Bäuerchen gemacht. Wir haben auch alles mögliche probiert. Die Hebamme meinte jedoch, dass es nicht so tragisch ist, wenn er nicht nach jeder Mahlzeit aufstoßen möchte. Manchmal hat es bei meinem geholfen, wenn ich Ihn auf die Seite gelegt habe und nach 5 Minuten nochmal hoch genommen habe. Dann kam das Bäuerchen besser. Inzwischen funktioniert es bestens. Also Kopf hoch.

Beitrag von bine3002 14.08.07 - 23:08 Uhr

Stillkinder schlucken nicht so viel Luft, daher müssen sie - bei guter Saugtechnik - meist gar kein Bäuerchen machen. Meine Tochter haben wir auch nur nach dem Fläschchen ein Bäuerchen machen lassen, nach der Brust nie. Wenn sie "bäuern" sollte, mussten wir sie manchmal regelrecht schütteln, ein bißchen hoch, ein bißchen runter, dann auf die Seite legen und wieder hochnehmen.

Beitrag von mausi1086 14.08.07 - 23:35 Uhr

Erstmal alles Gute! Unser Kleiner ist jetzt zwei Wochen alt und wird mit der Flasche gefüttert. Er muss Bäuerchen machen, weil er sonst Bauchweh bekommt und auch mit Blähungen zu kämpfen hat. Im KH hat uns eine Säuglingsschwester eine Haltetechnik gezeigt, die wahre Wunder wirkt: den Kleinen einfach zusammen krümmeln wie im Mutterleib, also die Beine anwinkeln und den Oberkörper möglichst weit Richtung BEinchen, dann kommt das Bäuerchen von ganz allein. Und der Kleine beruhigt sich ganz von selbst.

Liebe Grüße
Anne