Mchte gerne mal Eure Meinungen zu dieser Familie hören. Danke

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von winni80 14.08.07 - 22:28 Uhr

Hallchen alle zusammen!#freu

Ich möchte Euch mal von meinen Ex Nachbarn erzählen und Eure Meinungen dazu hören!;-)

Das passt vielleicht nicht gerade hinein, aber ich muß das mal los werden.
#danke

Vorab möchte ich sagen, dass es ja jedem freigestellt ist, wie jeder lebt und ich mich nicht in das Familien Leben anderer einmische, aber trotzdem regt mich folgendes tierisch auf::-[

Bis vor kurzem lebte eine Junge Familie bei uns im MFH!
Beide sind 20 Jahre!

Sie hat mit 16 einen Sohn zur Welt gebracht, dieser fast so alt ist wie meiner.
(Der kleine hat einen anderen Papa)
Die beiden beschlossen noch ein gemeinsames Kind in die Welt zu setzen.#kratz

Dazu sage ich erstmal #herzlichen Glückwunsch.

Nun ist sie im 7. Moant schwanger und entbindet im Oktober!

Beide haben KEINEN Schulabschluss :-[
Beide haben KEINE Lehre :-[
Beide gehen NICHT Arbeiten :-[
Beide Leben von der Arge :-[

Nun sind sie einen Ort weiter gezogen, weil ER angeblich dann sofort arbeitet hätte. (Wers glaubt #gaehn)

Die beiden haben über 15.000€ Schulden mit 20 WOHL GEMERKT!
Er mehrfach vorbestraft wegen schwerer Körperverletzung usw.:-[

Angeblich soll jetzt das Fernsehen zu denen kommen (ras aus den Schulden)

Beide sind vom Verhalten sehr aggressiv und "kloppen" sich ständig. Der kleine steht daneben und guckt zu!
Das Kind ist meiner Meinung nur durch seine Eltern so aggressiv und will sich ständig hauen!

Da der kleine in der selben KiTa ist wie mein Sohn, habe ich ihn auch öftwer mit abgeholt und betreut, weil die beiden was besseres vorhatten!!

Wenn ich den kleinen mal Frage, wie er sein zu Hause findet, kommt grundsätzlich die Antwort "Mein richtigen Papa habe ich sehr lieb, aber nicht mein Papa, der ist böse"
Die Antwort kam bestimmt schon 50x.

Der Ziehpapa sagt jedes mal " Na das ist ja nicht mein eigenes Kind und deshalb komme ich mit dem nicht klar"

Jetzt kommt bald sein "eigenes" Kind zur Welt und gehe mal strak von aus, das der kleine (also dann der große Bruder) nur noch hinten angestellt wird und gar keine Aufmerksamkeit bekommt!!!!

Erstmal finde ich es so richtig zum kotzen, wie man sich Kinder anschaffen kann, wenn man weder Schule noch Lehre erfolgreich beendet hat, noch, wenn beide von der Arge leben!!!!

Das Kind ist so aggressiv, dass viele Eltern aus der Kita ihre Kinder rausnehmen wollten, weil den Ihre Kinder WÜRGEMAHLE am Hals hatten! Mein Sohn hasst ihn regelrecht!

Jedoch würde ich dem kleinen so gerne irgendwie helfen, zumal der kleine jedesmal wie ausgewechselt ist, wenn er bei uns ist! Lieb, ruhig, total niedlich eben. Kaum ist die Mutter da (oder in er KiTa) ist er aufgedreht, lässt sich nichts sagen, haut um sich, brüllt etc.!


Dieltern sind für mich das allerletzte (sorry) versuchen sich überall durchmogeln und sind noch nicht einen Tag arbeiten gegangen!
Er ist sowieso so stinkend Faul, der wird nie Arbeiten gehen!
Aber eben der kleine......

Sorry, ich musste das einfach mal loswerden!
Sorry für das laaaaaaaaaaaaaaaaaaange #bla#bla#bla

Was denkt ihr über solche Familien verhältnissse???

Danke

Beitrag von carrie23 14.08.07 - 22:54 Uhr

Also ob sie Abschlüsse haben geht dich nichts an, ganz ehrlich und du woltlest ja ehrliche Meinungen.

Das sie sich vor dem Kind schlagen ist ne andere Geschichte und nicht besonders verantwortungsvoll.
Schulden hat heutzutage fast jeder auch wenn die beiden anscheinend sehr viel haben.

Aber ganz ehrlich, viele haben heutzutage keine Lehre, ich auch nicht, auch wenn ich ab September die Schule wieder besuche und meine Matura nachhole.
Bin ich deshalb assozial??
Denke ich nicht.

Vom Arbeitsamt lebt man bald, das kann jeden passieren, uns momentan auch weil mein Mann seinen JOb verloren hat, er bekommt 280 Euro.

Ansonsten bekommen wir Kinderbetreuungsgeld und Familienbeihilfe, dies bekommt bei uns in Österreich aber jeder, vom Arbeitslosen bis zum gutverdienenden Politker.

Beitrag von tamialex 14.08.07 - 23:05 Uhr

Also wie sie das Kind behandeln und sich vor ihm benehmen ist absolut scheiße, da gebe ich dir recht.

Aber ob sie abschlüße oder schulden habe, denke ich auch das geht dich nicht wirklich viel an da muß ich carrie recht geben, denn wer hat heutzutage keine schulden, sicher die sind erst 20 , aber wie sie ihr leben leben und ob sie schulden machen müssen sie selber wissen!

Aber alles andere finde ich auch nicht gut und für den jungen ist das wirklich sehr schade und leider kann man da nichts machen.
Aber ich denke auch wenn du das alles mit bekommst kannst du es nur hin nehmen , denn es ist deren Leben.

Beitrag von winni80 14.08.07 - 23:12 Uhr

Es geht hier nicht darum ob jemand einen Abschluss hat oder nicht!!!!! Jedoch hätte sie die 10. Klasse machen können, wollte sie aber nicht! Stadessen liegt sie lieber auf der Couch rum und macht NICHTS, außer ihr Kind ständig anbrüllen, oder sich mit ihrem Kerl vor den Augen des Kindes Kloppen!
LESE DAS ERSTAl Richtig!

Und auch habe ich geschrieben, dass sie BEIDE KEIN BOCK haben arbeiten zu gehen!
NIE WAS FÜR DEN STAAT GEMACHT; NUR ABKASSIEREN!!!!!!

Ich rede hier nicht von denen, die arbeitslos geworden sind! Das kann jedem passieren! Mir und jedem andren! DIE MEINE ICH AUCH GAR NICHT!!!!!

Ich rede hier davon, dass sie erst GAR KEINE Lust haben arbeiten zu gehen! Die wollen ja erst gar nicht!

Er hat einen Job als Hufschmied angeboten bekommen, dafür hätte er ca. 1200€ nett bekommen! Wollte er aber nicht, denn er muß ja mit nichts in der Tasche 2000€ verdienen!:-[:-[:-[:-[
Jeder andere, bestimmt auch Dein Mann hätte diesen Job sofort genommen oder sehe ich das falsch?????#kratz

Er ist einfach zu faul für seine Familie schaffen zu gehen, hauptsache ich schaffe mir ein Kind an und lebe von der Arge oder wie??????

Der kleine wird in der Familie nur herumgeschupst total mieß behandelt!:-[
Würdest Du Dein Kind den ganzen Tag ins Zimmer verdonner, also sorry, aber mein Sohn darf sich auf unsere 170qm Wohnfläche frei bewegen!
Das Kind wird unter seinem Geschwisterchen nämlich nur noch mehr leiden! Oder lässt Du Dich gerne den ganzen Tag anbrüllen????

Beitrag von tamialex 14.08.07 - 23:23 Uhr

Hey Winni, das war doch böse von mir gemeint, sondern eher das man da halt nichts machen kann, hab ja auch leider geschrieben und ich wollte dich bestimmt nicht angreifen und das ich nichts davon halte hab ich auch geschrieben.
Das es so krass ist, hast du nicht geschrieben, wenn ich das so lese würde ich auch durch drehen wäre ich an deiner stelle!

Das sie denn kleinen auch so mies behandelt ist echt schlimm, das tut mir total leid für den kleinen.

Das ist echt krass das er son job nicht annimmt und das sie nicht mal die schule zuende gemacht hat, bei sowas könnte ich auch die krise kriegen wenn die noch nie gearbeitet haben und uns auf der tasche liegen, momentan bin ich zwar noch im erziehungsurlaub, aber im oktober fange ich teilzeit wieder an!
Und denn zahl ich auch wieder für solche leute, tut mir leud das ich dich da falsch verstanden habe, aber der andere Beitrag von mir war auch absolut nicht böse gemeint.

Beitrag von carrie23 14.08.07 - 23:28 Uhr

He jetzt beruhig die mal und schrei hier nicht rum, ganz ehrlich du bist neu hier also benimm dich auch so.

Ich habe schon richtig gelesen, denn sonst hätte ich dir in dem andern Punkt nicht Recht gegeben, kann es sein das du des Lesens nicht ganz mächtig bist?

Beitrag von ula31 14.08.07 - 23:56 Uhr

Hallo, lese grad zufällig deinen Text und ich bin ganz deiner Meinung, solche Leute liebe ich ja, Kinder in die Welt setzen, faul auf´m Sofa liegen und alles nur vom Staat kassieren. Andere gehen 12-14 Std am Tag arbeiten und müssen schwer dafür kämpfen ein Kind zu bekommen, boh ich könnt platzen. An deiner Stelle würde ich mal ganz anonym das Jugendamt informieren, ich würde es machen. Das arme Kind, schlimm sowas und dann wieder schwanger, Gott ne, dass kann ja was werden, wieder einer mehr, der auf meiner Tasche liegt, sorry aber sowas macht mich echt mega wütend

Beitrag von tini5 14.08.07 - 22:54 Uhr

Hallo Winni !!
Ich kann deine :-[ schon verstehen !!!
Da tun einem ja am meisten die Kinder leid !!!#schmoll
Aber man kann gegen so Leuten nichts machen ,
so hat jeder seine einstellung zum leben !!
Wenn ich so Leute sehe ,denk ich mir immer ,
"Ich hoffe ich mache es besser !!"
Leider kann ich dazu nicht mehr sagen :-(#kratz
Lass dich mal#liebdrueck und Ägere Dich nicht so sehr
darüber !! :-p
L.G Steffi

Beitrag von stefffi 14.08.07 - 23:07 Uhr

Also ich könnte auch durchdrehen wenn ich so was höre!!! Ich meine Arbeitslos kann heute jeder werden, aber zumindest eine Ausbildung sollte man heute haben. Und dieses assoziale Verhalten. Mein cousin hat unter solch katastrophalen umständen auch ein Kind in die Welt gesetzt, und das zweite ist schon geplant, weil das Elterngeld nicht mehr gezahlt wird und das arbetslosengeld wohl nicht reicht.Diesen Leuten könnte ich das Kind am liebsten wegnehmen.

Beitrag von fainne 14.08.07 - 23:12 Uhr

Das alles kommt mir sehr bekannt vor.

Hatte auch solche Nachbarn. Genau wie du es beschreibst. Als der Kleine dann geboren wurde, war der Vater im Knast.
Er hat Sie auch ständig verdroschen. Und wenn es ganz eskalierte hat leider auch der Große das zu spüren bekommen :-[

Ich hatte mehrmals die Polizei gerufen. Leider haben die nicht viel machen können. Ab und an haben die ihn mal mitgenommen.

Auch beim Jugendamt war ich, aber die scheint das ganze auch nicht interessiert zu haben. Habe nie jemanden gesehen, der mal zur Kontrolle da war.

Als die Gewalt sich dann auch gegen uns gerichtet hat, sind wir ausgezogen. Haben gegen den Kerl ne Anzeige gemacht, wo uns dann die Polizei sagte: "das bringt ihnen nichts, der hat bereits eine 20cm dicke Akte"#schock

Leider sind die Kinder immer noch bei diesen grauenvollen Menschen. Und auch ein 3. Kind ist momentan dazu gekommen.

Ich kann verstehen, das du dagegen was unternehmen möchtest.
Ich hoffe du findest die richtigen Anlaufstellen und dir/den Kindern wird mehr geholfen als hier bei uns geholfen wurde.

LG fainne

Beitrag von winni80 14.08.07 - 23:17 Uhr

@ fainne

Na das finde ich doch mal sehr schön, das hier jemand den Beitrag durchgelesen hat #freu

Danke für Deine Meinung

Dann bin ich ja nicht alleine mit meiner Meinung #freu



#liebdrueck

#herzlich Dank

Beitrag von tamialex 14.08.07 - 23:41 Uhr

Ich habe ihn auch durch gelesen, aber ok!
Du hast doch nach ehrlichen antworten gefragt und ich habe dir doch absolut recht gegeben ausser mit den schulden , da das vielen passiert.
Dann sag es nächstes mal wenn du keine anderen Meinungen hören willst, aber denn frag auch nicht danach, verstehe das jetzt bitte nicht wieder falsch es ist nämlich nicht böse gemeint!

Beitrag von carrie23 14.08.07 - 23:48 Uhr

Genau das meine ich auch, hätten wir diesen ellenlangen Bericht nicht durchgelesen hätten wir gar nicht darauf antworten können.

Tut uns beiden ja leid, wenn wir dir nicht in allen Punkten recht geben können, aber dann frag bitte auch nicht.

Du verstehst das falsch, tamialex, viele hier wollen keine ehrlichen Antworten sondern nur solche die ihnen vollkommen Recht geben, machst du das nicht bist du dann die böse, vielleicht sollte einige den Begriff Diskussionsforum im Wörterbuch nachschlagen um den Sinn eines solchen zu verstehen;-)

Beitrag von tamialex 15.08.07 - 00:00 Uhr

Da geb ich dir recht carrie, haben nun ja wirklich nichts schlimmes gesagt oder jemanden angegriffen sondern nur unsere Meinung vertretten!

Und größtensteil haben wir ihr ja recht gegeben, finde es nur nicht gut jemanden zu verurteilen nur weil er schulden hat und mehr haben wir ja auch nicht gesagt, mein schwager hat auch keine ausbildung, trotzdem hat er jetzt einen guten job, in einer teppich fabrik ein eigenes Haus und 4 eigene Kinder und zwei stiefkinder (meine nichten) aus der ersten ehe meiner schwester und ein gemeinsames haben sie auch noch!die anderen drei sind aus seiner 1. Ehe , er hat es auch ohne ausbildung zu etwas gebracht, sicher wird das bei dem Bericht von Winni wohl nichts werden bei den beiden, aber wer weiß viellecht kriegen die irgendwann ja auch noch die kurve, sind ja noch jung , tja und wenn nicht sind die hlat selber schuld nur der junge tut mir natürlich wirklich leid und das sie dem staat auf der tasche liegen ist auch scheiße, aber im endeffekt geht es uns ja nichts an!

Beitrag von carrie23 15.08.07 - 00:07 Uhr

Da hast du recht, das Kind ist wirklich arm drann, aber was will man machen.
Nur das mit dem Arbeitslosengeld fand ich ziemlich daneben von ihr, nicht jeder bekommt soviel das er wirklich nur daheim bleiben will, wie gesagt mein Mann bekommt 280 Euro Notstandshilfe das ist sehr wenig, vor allem wenn man noch Bewerbungen schreibt und dann auch zu den Bewerbungsgesprächen fahren muss, Fahrscheine sind mit Juli bei uns wieder teurer geworden.

Aber wir kommen aus weil wir uns einschränken und wenn ich ab Septmeber wieder in der Schule bin haben wir auch a bisserl mehr weil ich dann für mich die Familienbeihilfe wieder bekomme, bekommt man bei Ausbildung bei uns bis 27 Jahre.

Mein Mann geht dann auch zur Schule und macht den Fernlehrgang an der Schule, zwei Fliegen mit einer Klappe;-)

lg carrie

Beitrag von winni80 15.08.07 - 09:43 Uhr

Es ist schon sehr komisch dass sich immer nur die auffregen, die keine Lehre haben.... :-[

Es geht mir hier nicht um den Abschluss oder nicht, sondern darum, dass sie nicht mal Bock habe arbeiten zu gehen und Arge kassieren!!!!!!

Es ist nicht schlimm keine Lehre zu haben, aber ein 10. Klasse abschluss sollte wenigsten drin sein oder?

Dann kann sie die 10. nachholen, will sie aber nicht! Er hätte einen sehr guten Job auch ohne Lehre haben können, will er aber auch nicht! Was wollen sie dann????? Nur Kinder in die Welt setzen und hoffen auf Kindergeld?

Du sagst Dein Mann bekommt 270€ und muß Bewerbungen schreiben! Wenn ihn jemand einen guten Job anbietet, würde er ihn einfach ablehnen? Bestimmt würde er den Job nehmen! Wie jeder, der Arbeiten möchte!!!
Du gehst im September wieder zur Schule, also MACHST DU doch was! ISt doch so völlig Ok.

Ich beziehe das rein auf die FAULHEIT und nicht weil sie keine Ausbildung haben!


Nur wenn ich keine Ausbildung habe, kann ich nicht sonderwünsche anpreisen, sondern muß das nehmen was man kriegt. Und auch die die ne Lehre haben, können sich das nicht aussuchen.

Das Verhalten von denen ist ASSIOZIAL!!!!

Die bekommen ein JOb angeboten, lehnen es ab, sitzen zu Hause und hoffen auf Kindergeld!!!! Der kleine wird behandelt wie ein stück Vieh und nicht wie ein Kind was man liebt!!!!!

Beitrag von annetteingo 14.08.07 - 23:25 Uhr

Hallo,
also dass die beiden keinen Abschluss haben, find ich nicht so schlimm. Natürlich wäre diese perfekte Werdegang,mit Abschluss,Lehre, etc. der bessere gewesen, aber weil es ja nicht so ist, müssen sie keine schlechten Eltern sein.
Ich z.B. hab meinen Abschluss,mein Fachabi, meine Lehre und bin dann schwanger geworden. Und jetzt erst komm ich so langsam dahinter, was ich beruflich in meinem Leben machen will. Dies lässt sich Gott sei dank auch gut mit Kind vereinbaren. Und wenn ich fertig mit meiner weiteren beruflichen Ausbildung kann ich in den Beruf voll einsteigen ohne irgendwann wegen einer Babypause zu unterbrechen.
Was anscheinend die Verantwortung und die Erziehung dem Kleinen gegenüber angeht, ist unter aller Sau. Ehrlich,diese Kinder,die in solchen Verhältnissen aufwachsen, tun mir wirklich leid. Wenn ich daran denke, was so ein kleiner Mensch in seinem kurzen Leben dann schon mit machen muss, da könnte ich glatt in #heul ausbrechen.
Hast du denn weiterhin Kontakt mit denen?
So kannst du wenigstens ein wenig darauf achten, ob es dem Kleinen so einigermaßen gut geht.
Naja und in die Schuldenfalle geraten ja leider immer mehr.

LG Annette + Jeremy (2) + Zoe (4 Mon.)

Beitrag von cms-hobbit 14.08.07 - 23:32 Uhr

Schlimm, wie manche mit ihren Kindern umgehen - da haben es viele Haustiere besser...

Wenn es dich so beschäftigt, würde ich mal mit dem Jugendamt telefonieren und wünsche, dass jemand kompetentes dran ist, der was in Gang setzt (auch das soll es geben).

Cara Marie

Beitrag von fr.antje 15.08.07 - 00:16 Uhr

Hallo!

Tja, was soll man dazu sagen?#kratz

Klar hoert es sich jetzt alles total schlimm an. Wenn man sich so einen thread durchliest, dann bildet man sich auch schnell 'ne Meinung. Und zwar eine ganz negative.

Ich moechte dazu nix sagen, denn ich kenne nur Deine Variante.

Ich frage mich ja, woher Du weisst, dass sie den ganzen Tag lang auf der Couch sitzen und nix tun?#kratz Das sie Jobs ausschlagen usw...?

Und wenn ich hoere, dass Kinder im Kiga Wuergemale hatten...nunja, ich denke, dass Eltern ganz anders reagiert haetten als die Kinder "einfach nur" aus der Kita raus zu holen, wenn es wirklich stimmen sollte.#gruebel

...

LG
Katharina

Beitrag von winni80 15.08.07 - 09:56 Uhr

@fr.antje

Woher ich weiß dass sie auf der Couch sitzen???#kratz
Weil er selbst sagt, er hat keine Lust!

Ja und wie gesagt, waren bis vor 3 Wochen unsere Nachbarn und ich habe das Kind mal wieder betreut, wenn Eltern was besseres vor haben!

Wer bis nachmittags schläft (er) weil er den ganzen anchmittag und Nacht PS2 spielt, wann will man da mal in die Zeitung gucken, die man nicht hat, oder ins Internet, was ebenfalls bei denen nicht vorhanden ist!!!!!

Den Job hat er ausgeschalgen, weil er einfach STINKEND FAUL ist! Der Job war von einem Bekannten! Aber Hufschmied war ihm nicht gut genug.

Und wenn Du mich hier als Lügnerin hinstellen willst, frage ich mich, wie es bei Dir zu Hause so ist???????

Die Kinder hatten würgemahle, bisswunden etc.
Die Eltern haben auch was unternommen mit dem KiGA zusammen! Das Kind muß in Therapie!!!! Ganz toll, das Kind wird auch noch für das Verhalten der Eltern bestraft!
Durch so ein Verhlten, will kein Kind mit ihm spielen! Der kann nicht mal was dafür, dass der so ist!

Beitrag von fr.antje 15.08.07 - 10:02 Uhr

Komm mal wieder runter!#augen

Ich habe Dir nix unterstellt, also unterstelle mir gefaelligst auch nichts!!!:-[

Ich habe nur hinterfragt!!! SORRY! Ich bilde mir meine Meinung nicht einfach so, sondern hoere mir gerne weitere Hintergruende an.
Aber so wie Du Dich hier von allen angegriffen fuehlst, da fragt man sich echt warum!#kratz:-p

Es hat absolut keinen Sinn mit Dir zu diskutieren!#augen

Beitrag von winni80 15.08.07 - 11:18 Uhr

Dann sollte man Fragen auch richtig formelieren :-[

Auch habe ich bei anderen erklärt was genau das Problem ist, auf SACHLICHE Art und Weise und keine Unterstellungen!!!!!!!!!

Und nicht jeder muß meine Meinung haben, im Gegenteil!

:-p

Beitrag von carrie23 15.08.07 - 12:13 Uhr

Doch ganz genau das müssen wir, deine Meinung teilen, tun wir es nicht gehst du darauf ein das nur die Leute sowas sagen die ebenfalls keine Lehre haben, siehe dein letztes Post an mich.

Oder du schreist hier herum was eine sehr unhöfliche Art ist.

Also nochmal so ds du es auch verstehst.
Wenn du den Verdacht hast das die Kids misshandelt werden wieso hast du nicht schon längst mit dem Jugendamt telefoniert??

Du lässt dich hier masslos über die beiden aus, aber selber tust du nix.

Glaubst du wirklich dien Eintrag hier nützt dem Kind irgendwas?
Glaubst du davon werden die Eltern weniger agressiv?
Mach endlich was anstatt hier andauernd die Leute anzupöbeln die nicht deiner Meinung sind.

Beitrag von jeanette1212 15.08.07 - 00:29 Uhr

Hallo,

also ich kann Dich gut verstehen, ich wöllte dem Kind auch helfen, blos ist das ja leichter gesagt als getan, weil sich ja meist die Behörden trotzdem nicht einschalten.

Das was Du beschreibst sind für mich assoziale Verhältnisse ...

Ist denen eigentlich langweilig oder brauchen sie das Elterngeld / Kindergeld ???

Das ist meine ehrliche Meinung!

Gruß
Jeanette



Beitrag von sophie8 15.08.07 - 00:33 Uhr

Ich werd Stinksauer wenn ich sowas lese. Nur weil eine Frau keinen Abschluss hat wird sie gleich als minderwertig eingestuft und als Frau die nichts im Leben mehr schaffen wird.
So'n Bullschitt:-[


Ich habe meine Tochter mit 19 bekommen, habe mein Abi abgebrochen um für mein Kind da zu sein. Sie war ein Wunschkind, ganz bewusst drauf angelegt!!!Mit dem Wissen das Abitur abbrechen zu müssen. Bin alles andere als dumm oder asozial gewesen. Habe ne ganze Menge an Verantwortungsbewusstsein entwickelt und in der Schule heisst es das ich ne tolle Tochter habe die sich super entwickelt und zu den Besten gehört. Ausserdem habe ich mit Kind meine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht, da war ich gerade 23 als ich anfing. Arbeite seit Ausbildungsende in diesem Beruf und meine Tochter findet es toll eine junge Mutti zu haben.

Na und es gibt immer Menschen die das Feld von hinten aufrollen und eben erst Kinder bekommen aber das bedeutet nicht das sie niemals im Leben etwas schaffen werden. Ich hasse es wenn man sagt erst Ausbildung, Geld scheffeln und dann nen Kind zeugen. :-[

Das sie das Kind schlagen ist ne andere Sache, da würde ich sicher nicht zu sehen kann aber auch nicht verstehen das die Kita noch nichts unternommen hat, gerade wenn der Kleine angeblich Würgemale bei den anderen hinterlässt.


LG Sophie

  • 1
  • 2