Hab es geschafft, daß Foto unseres ersten Kindes anzusehen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von knuddelsternchen 14.08.07 - 22:34 Uhr

Hallo,

wie ihr oben schon lesen könnt: ich habe es heute geschafft, daß Foto (welches in der Klinik bei der OP gemacht wurde) unseres ersten Kindes anzusehen.
Ich habe unser erstes Kind nach der 16. SSW verloren. Das Ganze ist zwar nun schon über 2 Jahre her, aber es bewegt einen immer wieder. In letzter Zeit mußte ich ganz besonders an Charly denken, da mir jetzt erst viele Sachen ganz bewußt werden. Ich kann mich z.B. nicht mehr richtig erinnern, warum uns nicht konkret der Vorschlag einer Beerdigung gemacht wurde. Ich hatte damals lediglich Faltblätter zu Selbsthilfegruppen bekommen. Ich weiß nur, daß Charly in einem Grab mit mehreren kindern (die durch FG auf die Welt gekommen sind) beerdigt sein soll (ob es so ist, weiß ich nicht 100%ig). Dort soll so eine Art Grabsäule stehen.
Als nächsten Schritt werde ich den Besuch auf dem Friedhof in Angriff nehmen. Bisher war ich nur in der Kirche und habe für Charly#kerze#kerze angezündet.
Ich finde es jetzt sehr schade, daß ich Charly nicht sehen konnte und auch keine Möglichkeit einer Beerdigung erwähnt wurde. Das bewegt einen schon sehr.
Aber in meinem #herzlichist Charly immer da.

Als ich das Foto heut angesehen habe, habe ich gleich weinen müssen und es kamen nur die Worte: mein Baby.

Sorry, falls ihr das nicht so verstehen könnt...aber es bewegt mich schon.

knuddelsternchen

Beitrag von stern18401 14.08.07 - 22:47 Uhr

#liebdrueck...war bestimmt nicht leicht für dich.

aber schön das dir zumindest ein foto geblieben ist.


ich kann sehr gut verstehen das dich das bewegt.

mein sohn starb am 8.3.05 an den folgen einer verpfuschten mandeloperation.

im krankenhaus haben wir nichts ahnend fotos von ihm gemacht (keiner dachte das es so endet)......
diese fotos konnt ich mir auch erst jetzt........
2 jahre später ansehen.

ich weiß was du fühlst.


liebe grüße

vanessa mit michelle *9.1.99, maurice#stern *18.4.01- +8.3.05 ganz ganz fest im#herzlich und marlon *12.4.06

Beitrag von dannad 14.08.07 - 22:50 Uhr

Mir fehlen die Worte.

Eine #kerze für Charly!!!

Du bist eine starke Frau!!!

Beitrag von knuddelsternchen 28.08.07 - 19:45 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine Mail-auch wenn Dir die Worte fehlen (so ging und geht es immer noch vielen).

Ich glaube, jede Frau (und auch jeder Mann, der Vater geworden wäre) ist in so einer Situation in irgendeiner Art und Weise stark.

Aber Du hast recht: um das Bild anschauen zu können, muß man stark sein-und die Stärke habe ich nun.

knuddelsternchen

Beitrag von holidaylover 15.08.07 - 21:46 Uhr

eine #kerze für deinen kleinen charly.
#liebdrueck
lg
claudia

Beitrag von babyalarm2006 15.08.07 - 22:26 Uhr

Hallo knuddelsternchen,

es ist das schlimmste, was einer Mutter/Vater passieren kann und ich bewundere so starke Mütter wie du.

Charly wird immer bei dir sein und er ist sicher ganz stolz auf dich.

Ich wünsche dir noch ganz viel Kraft.

LG Susanne

Beitrag von annazoe 16.08.07 - 21:58 Uhr

Hallo,

wir haben unseren Sohn im Feb. 06 (nach langem Kampf) verloren. #kerze Ich konnte erst vor kurzem Bilder von Ihm aufstellen. Trauer ist etwas ganz persönliches und die muß jeder mit sich selbst ausmachen. Und ein Kind zu verlieren ist unglaublich, unbeschreiblich und entsetzlich.
Meine Gedanken sind mit Dir.
LG
Claudia

Beitrag von knuddelsternchen 21.08.07 - 13:08 Uhr

Hallo Claudia,

vielen Dank für Deine Mail. Es ist richtig, daß Trauer etwas sehr persönliches ist. Sie wird auch nie wirklich abgeschlossen sein. Der verlust von Charly war bereits im Juni 2005. Und Du siehst, ich habe mehr als 2 Jahre gebraucht, um mir die Bilder anzusehen. Aber es war schön, ihn auf den Fotos gesehen zu haben (wenn ich ihn schon bei der "Geburt" nicht sehen konnte). Demnächst werden wir den Kleinen auf dem Friedhof besuchen.
Euch drücke ich die Daumen, daß auch ihr Eure Trauer gut verarbeiten könnt.
Immerhin haben wir ja seit 14 Monaten unseren Sonnenschein Victoria. Aber ersetzen wird sie den Kleinen niemals.

knuddelsternchen

Beitrag von annazoe 21.08.07 - 16:35 Uhr

Lieben Dank für deine Antwort und ich wünsche Dir alles alles Gute für die Zukunft. Auch wir haben eine kleine tochter Anna-Zoe 11 Monate und sie hat uns zumindest das Lachen wieder gebracht.
LG
Claudia

Beitrag von knuddelsternchen 29.08.07 - 13:11 Uhr

Vielen Dank für Deine Worte.
Ich sehe zuversichtlich in die Zukunft, kann aber auch das Geschehene nicht vergessen.
Unsere Tochter ist auch unser Sonnenschein. Und wir hoffen sehr, daß es bald mit einem Geschwisterchen für Victoria klappt.

LG
knuddelsternchen