Hilfe, Baby schläft nicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tami79 14.08.07 - 22:46 Uhr

Ihr müsst mir dringend Trost zusprechen, mein 10 Wo alter Sohn hat ziemlich oft Bauchschmerzen und ist den ganzen Tag mal überwiegend am Schreien. Wenn er mal auf´m Arm eingeschlafen ist und ich leg ihn hin, döst er so 10 min und ist dann wieder wach. Wenn ich Glück hab, schläft er am Tag 2 Std am Stück und nachts von 23Uhr bis 6 Uhr morgens (mit mind 1x Stillunterbrechung) also nur ganze 6-7!!!!!Std. Das ist doch viel zu wenig. Ich bin mit den Kräften am Ende, es hilft weder sab simplex, noch Lefax, oder Arschzäpfchen, der Föhn nur solange wie er an ist... hab seit Tagen außer Schlafmangel Kopfschmerzen, einen verspannten Rücken vom Babytragen (auf´m Arm ist er zufrieden) und mein fast 3-jähriger Sohn will auch Aufmerksamkeit!!! Heute Nacht hab ich nur 4 Std geschlafen und ich bin total gereizt. Wenn das Bauchweh besser wird, ändert sich das dann mit dem Schlafen?!?! Mein Großer hat von 24 Std mind 18-20 Std geschlafen......Ich nehm jeden Tip an!!
Eure übermüdete, verzweifelte Tami mit Dauerbrüller Levin

Beitrag von sapf 14.08.07 - 22:52 Uhr

Einen Tip kann ich Dir leider nicht wirklich geben!

Aber sobald die Bauchschmerzen/ Blähungen (?) weniger werden, nimmt das auch wieder ab und Dein Klener wird besser schlafen.



Wenn Du schon so viel pobiert hast, hilft wohl wirklich nur abwarten.



LG, sapf

Beitrag von tami79 14.08.07 - 22:59 Uhr

Dankeschön...hauptsache, das mit dem Schlafen wird besser, ich denk, er schreit auch vile, weil er übermüdet ist.
Alles Liebe
Tami

Beitrag von fee1976 14.08.07 - 23:05 Uhr

Hi,
wahrscheinlich doofe Frage, aber warst schon mal mit ihm zum Arzt??

Beitrag von tami79 14.08.07 - 23:12 Uhr

Ja klar, daraufhin hab ich die Carum carvi bek, die bringen nix, dann sab simplex und lefax (die helfen zwar geg Blähungen, aber er muss dann heulen weil ihm schlecht ist und dann kotzt er dauernd. Der Arzt meint, dass das einfach bei manchen Kindern so ist, wenn der Darm sich zu schnell dehnt, wenn sie zu schnell wachsen, da kann man nicht wirklich viel machen, ich hab für mich halt das Rumtragen entdeckt, da fühlt er sich halt trotz Schmerzen wohl. Mir ist ja langsam auch die Ursache egal, hauptsache es hört bald auf und ich kann wieder ganz normal zum Alltag übergehen;-)
L.G. Tami

Beitrag von janel 14.08.07 - 23:11 Uhr

hallo mein Kleiner Lejan hatte auch viel Probleme damit. bei uns hat nur Homöopathie geholfen. Globulis... Lass dich mal in der Apotheke beraten da es genau auf die Gemütslage ankommt

Beitrag von tami79 14.08.07 - 23:20 Uhr

Hatte ich auch von der Ärztin mitbekommen. Hat auch nix gebracht. Leider:-( Ich hoffe immernoch auf die nä 2 Wo, dann ist er 12 Wo und vielleicht geht es dann weg?!?!?!
Vielen Dank

Beitrag von susi345 14.08.07 - 23:18 Uhr

Hey,

versuchs doch mal mit nem Tragetuch!! Kann Wunder bewirken.

Lg

Beitrag von tami79 14.08.07 - 23:33 Uhr

Huhu, haben den Baby-Björn, aber auch da tun mir die Schulter nach einer gewissen Zeit weh. Er schläft auch super schnell ein, wenn er getragen wird, aber wehe, du versuchst ihn hinzulegen. Ist das Tuch besser?!
L.G.

Beitrag von tuedie 15.08.07 - 00:00 Uhr

Moin Tami,

bei Jannik hat das PUCKEN geholfen, dann hat er auch wieder mal drei bis vier Stunden am Tag durchgeschlafen und nachts länger!

Gruß Tüdie

Beitrag von tami79 15.08.07 - 09:06 Uhr

Vielen Dank. werd´s mal probieren#liebdrueck

Beitrag von tabi 15.08.07 - 00:30 Uhr

Hallo Tami,
erstmal#liebdrueck
Das kann so anstrengend sein, wenn ein Kind dauerbrüllt und dann hast du noch einen Großen, das ist extra Stress.
Ich kann dir nur folgenden Tipp geben:
Ist dein Mann zur Bettgehzeit daheim, gib ihm den Großen zum Lesen, Kuscheln Bettbringen etc. und bade den Kleinen in einem beruhigenden Bad z.Bsp von Weleda oder Gute- Nacht Bad von Penaten, danach mit Öl oder auch Gute- Nacht Lotion eincremen und massieren und dann ab ins große Bett, stillen und mit ihm liegen bleiben bis er tief schläft. Das wirkt zumindest bei meinem Wunder. Klar soll man eigentlich nicht jeden Tag baden, aber vorübergehend ist das sicher ok und nervenschonender.
Tagsüber kann ich dir ein Tragetuch,- sack o.ä. wärmstens empfehlen. Auch wenn er am Anfang vll schreit, nach einiger Zeit beruhigt er sich sicher. Wenn du es richtig festzurrst, kannst du alles andere "nebenbei" erledigen und auch mit dem Großen spielen.
Ausserdem helfen Globuli "Camollila D12" 3x5 Kügelchen auch ganz gut. Sap und Lefax sind (ehrlich gesagt) Dreck. Voller Zucker und helfen nicht wirklich. Ich hab noch von keiner Mutter gehört "Ja die wirken Wunder"
Und wenn du magst kannst du auch "Bauchwohltee" von Milupa probieren. Wenn du "Saugverwirrung vermeiden möchtest, nimm einen Löffel/ Becher/ nadellose Spritze.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
Lg und gute Besserung für deine Nerven und den kleinen Bauch von Tabi und Üri(der zum Glück die Phase endlich überstanden hat)
http://julian-ueri-valentin.piczo.com

Beitrag von tami79 15.08.07 - 09:05 Uhr

Ich Danke dir von Herzen. Das mit dem Baden vor dem Schlafengehen ist ne gut Idee und probier ich heute mal aus. Den tee hasst er leider. 1000 Dank nochmal#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck