Drama bei Mini Verletzungen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von galeia 14.08.07 - 23:10 Uhr

Sind Eure auch so???? Kaja dreht voll am Rad, wenn sie sich irgendwo eine kleine Verletzung holt! Sie ist heute im Kiga vom Dreirad gefallen und hat sich zwei Finger aufgeschrammt, dazu noch eine Prellung, die Finger sind auch angeschwollen.

Im Kiga hat sie Mord und Totschlag gebrüllt, niemand durfte es ansehen, niemand durfte es sauber machen, sie hat nur geschrien. Bei mir dann genauso. Sie hält die Hand jetzt "divenmäßig" nach oben.

Wir waren noch zur Kontrolle in der Ambulanz im KKH, die durften zumindest mal gucken und ein wenig sauber machen (waren super lieb dort), mehr aber auch nicht.

Sie "pflegt" Ihre Wehwehchen über alle Maßen, jeder Blutstropfen ist ein halbes Todesurteil! #schock Habt ihr auch solche "Jammerleider" zuhause oder gehen Eure Kids eher cool mit kleinen Verletzungen um.

Das allerschlimmste sind übrigens Pflaster! Da hat sie Todesangst vor. Vielleicht liegts daran, dass wir letzten Herbst mit ihm im KKH waren, wegen einer starken Durchfallerkrankung benötigte sie einen Tropf, das Abreißen des Pflasters und das Entfernen der Nadel war der pure Horror für sie ....

Ich hoffe, morgen früh ist schon alles wieder besser.

LG H. #klee

Beitrag von germany 14.08.07 - 23:46 Uhr

Och,Justin hatte auch mal so eine Phase.Ich hab dann bei kleineren Verletzungen gesagt:ach,nichts passiert,der Finger ist noch dran.Oder wenn er hinfällt:Na,haste was gefunden?

Das mach ich aber nur wenn ich weiß das er sich kaum weh getan hat.Wenn er sich richtig weh tut dann tröste ich ihn.Am besten einfach cool bleiben und schnell ablenken.Das hilft oft.

Jetzt ist Justin shon gaaanz #cool bei verletzungen.Wenn er hinfällt
zeigt er meist ganz stolz seine schrammen.Meist guckt er dann ganz oft nach,gott sieht das süß aus.Wenn jemand anders fällt oder so mus Justin natürlich mit seinen mini kratzern angeben.IIIIIIIIIIIIIIIIIIIh RIESEN KÄfer!!!!!*uaaaah bahh wo ist mein Mann????Oder mein Kind??Hilfeeeeee.Keiner da,toll riiiiiiiesen Käfer im schlafzimmer....*angst*

Ok,nun zurück zum Thema,jedenfalls uaaah.. zeigt Justin dann immer seine verletzungen richtig stolz!Und wenns nur ein mini,mini,mini kratzer ist.Er sucht dann auch immer extra lange um ja einen kratzer zu finden#augen.


LG germany in PANIK!!! Käfer,baaah ist der groß gottt nein hilfe...

Beitrag von schocki03 15.08.07 - 09:51 Uhr

hallo galeia,

ja das kenne ich auch angst vor dem pflaster haben. und das mit den weh wehchen kenn ich zu genüge. muß da an letzte woch denken. war mit meinem kleinen einkaufen gewesen bin auf dem heimweg mit ihm da merkt er das er einen riesen kratzer am fuß hat. keine ahnung wo er sich den geholt hat. naja egal er fängt an zu weinen und auch das humpeln war aufeinmal da. ich schau mir den kratzer an das blut ist schon geronnen. also sagte ich zu ihm er soll sichnicht so haben ist doch eh schon alles vorbei. er weiter rumgebrüllt. der arme kleine ist drei tage nur gehumpelt. die erzieherinnen mußten auch nur noch lassen. also kopf hoch glaube jedes kind ist a bissel "wehleidig"

LG Tina