Angst

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von dmr 14.08.07 - 23:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

am 27.07.06 ging meine maus zu den #stern en.

Wir haben jetzt entschieden das ich wieder schwanger werde.
Aber ich habe so Angst davor, ich weiss die angst wird immer bleiben, aber es macht einen doch irre. Ich habe angst nochmal mein baby zu verlieren. #schmoll Das würde ich nicht nochmal durchstehen.
Die Ärzte sagten ich habe eine gewebeschwäche. Es kann wieder zu einer Frühgeburt kommen. Der Muttermund soll zugenäht werden. Kennt das jemand von euch, und bei wem ging alles gut? Würde mich sehr über antworten freuen.

Lg Dmr

Beitrag von cocco2108 14.08.07 - 23:30 Uhr

Kenne mich damit zwar nicht aus, aber ich denke du meinst eine Cerclage.
Die wird um den MuMu gelegt und zugezogen, oder so ähnlich.
Damit der MuMu zu bleibt.

Ich weiss aber, wie du dich fühlst. Ich habe auch mein #stern chen in der 7. SSW verloren.
Ohne mein Schatz hätte ich das nie durchgestanden. Er hat mir soviel Kraft gegeben, dabei hatte er sich selber auf das Baby gefreut und war unendlich traurig!

Wir habe uns auch entschieden, wieder weiter zu üben. Warte jetzt drauf das mein ES kommt. Habe mir gestern Ovu Tests bestellt.

Wünsche dir alles Gute!!

LG cocco2108

Beitrag von binci1977 14.08.07 - 23:32 Uhr

Hallo!

Lass dich mal #liebdrueck .

Deine Angst ist nur verständlich. Das geht uns glaub ich allen hier so. Es wird wohl auch nie weggehen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es aber etwas besser wird, je mehr Zeit verstreicht.
Irgendwann kommt der Punkt, an dem man wieder vorwärts schauen kann und positiv ist.

Ich persönlich habe dieses Problem nicht, aber aber schon oft gehört, dass es ganz gut gehen kann, wenn der MuMu zugenäht wird.

Ich wünsche dir alles Gute.

LG Bianca


Beitrag von bibdi 15.08.07 - 07:28 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele, erst gestern abend habe ichwieder gewint, um mein Baby, was ich so früh schon wieder hergeben muste... die Angst wird immer bleiben, auch wenn viele sagen, man muß das abschalten, wie soll man das auch machen? Es war ein Teil von dir, von mir, von uns, das werden und können wir niemals vergessen, die Angst wird auch immer ein Teil davon bleiben, jeder der sagt das er sowas einfach abschalten kann, ist in meinen Augen ein Lügner oder einfach nur Gefühlskalt ... Ich drücke dir die Daumen und alles Glück der Welt..und ganz viel Kraft für deinen neuen Kinderwunsch...

LG Bibdi mit #Stern

Beitrag von unicorn1984 15.08.07 - 08:47 Uhr

Ich kenne mich da leider nicht aus, aber ich wünsch dir alles alles gute

vlg Kathy + #stern Justus(SSW8) und Kira Sophie (08.08.07) im Arm

Beitrag von naddikiel79 15.08.07 - 09:48 Uhr

Hallo.
habe ebenfalls eine Gewebeschwäche und bei mir sollte in beiden Schwangerschaften zuerst der Muttermund zugenäht werden oder eine Cerklage (ein Ring um den Gebärmutterhals, der den Muttermund verschliesst war das#kratz).
Leider war mein Muttermund in der ersten ss zu schnell aufgegangen (auf 4cm), lag auch lange im Krankenhaus um die Kleine zu halten, bei meinem Sohn ergab sich die Möglichkeit garnicht da mein Muttermund von Anfang an 3-4cm offen war.
Aber möglich ist es und soll auch nicht wehtun.
Es wird meisten 1-3Wo. vor errechneten Entbindungstermin entfernt.
Ich hatte mich seinerzeit dafür entschieden, leider ging es bei Beiden Kids nicht. Man selbst ist beruhigter finde ich .
Egal ob Du dich dafür oder dagegen entscheidest: Es wird die richtige Entscheidung sein.
Lg
Naddi

Beitrag von anja7511 15.08.07 - 10:51 Uhr

Hallo Du, ich habe das gleiche Problem, wie Du. Falls ich wieder schwanger werden sollte (habe im Mai unsere Sonnenstrahlen verloren), stehe ich vor der gleichen Entscheidung, wie Du. Mein FA sagte mir, die Uniklinik Heidelberg hätte sich in den letzten Jahren intensiv mit pro und contra zu diesem Thema auseinandergesetzt, und will mich im Bedarfsfall dorthin zum Check überweisen. Ich weiß ja nicht, wie weit HD von Dir wegliegt, aber vielleicht kannst Du Dich ja dort erkundigen. Ich wünsche Dir alles, alles Gute, und das Dein Wunsch bald in Erfüllung geht, lieber Gruß Anja

Beitrag von misska77 15.08.07 - 11:03 Uhr

Hallo! Ich habe auch eine Gebärmutterhalsschwäche und bin jetzt mit dem 3 Kind schwanger. Bei der 1 SS wurde eine Cerclage in der 23 SSW gemacht musste lange liegen weil es zu spät entdeckt wurde. Meine Kleine kam dann gesund in der 36 SSW auf die Welt. Beim zweiten Kind wurde eine Cerclage und ein Muttermundsverschluß in der 25 SSW gemacht. Es ging alles gut war nur 1 Woche im KH. Die Kleine kam dann in der 37 Woche gesund zur Welt. Jetzt beim 3 Kind lasse ich von mir aus gleich in der 18 woche wieder den Eingriff machen damit nichts schief gehen kann. Es kann trotz allem alles gut gehen. Das wünsche ich dir.
LG Katja +2Kids 3 und 20Mon + 9SSW!!

Beitrag von doula-nina 16.08.07 - 09:48 Uhr

Hallo

es ist ganz wichtig, dass du deine Ängste siehts und sie bearbeitest. Sonst kannst du eine erneute Schwangerschaft gar nicht angemessen genießen und das solltest du aber können.

Versuch es zu bearbeiten und versuch darüber zu sprechen.

Kennst du das Sprichwort: "Die Angst klopft an die Tür, das Vertrauen öffnet und niemand ist draussen"
?
Versuche wieder vertrauen aufzubauen. Das ist nicht so leicht.
Aber auch du kannst Kinder austragen, auch wenn dein muttermund vielleicht Hilfe braucht.
meine mutter hat ihre ersten 2 Kinder aus diesem Grund verloren.
Sie wollte schon aufgeben. Aber durch zunähen (damals wurde sie tatsächlich mit 8 Stichen genäht) bekam sie dann noch 3 tolle Töchter #freu
nina