mal ehrlich....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jungemama23 15.08.07 - 00:39 Uhr

hi,

habe gerade einen Beitrag gelesen wo es um ein Kind ging was von seiner Mama einen Schluck Spezie gekriegt hat. Es wird hier um alles ein Riesentheater gemacht..
Das man als Mama versucht alles richtig zu mache leuchtet mir ein. Versuche ich auch. Aber muss man deswegen direkt jeden Mist so übertreiben? Mein Kind kriegt ab und an fastfood. Süssigkeiten auch des öfteren. Sie guckt öfters fernsehen obwohl erst 2. Wird ins Bett gesteckt wenn sie absolut nicht hört, kriegt auch mal einen Anrautzer wenn es mal zu dolle wird. Alles normal menschliche Sachen. Nur hier wird ständig so getan als wenn das alles unmenschlich wäre. Uriba kommt mir immer so vor als wenn es hier nur von Mamas wimmeln würde die nur perfekte Familien haben, Mamas die nie genervt, übermüdet oder mal gereizt sind. So richtig heile Welt Soaps. Muss ehrlich sagen das nehme ich euch nicht ab.

lg Yvonne und Lara 2 jahre

Beitrag von debuggingsklavin 15.08.07 - 01:08 Uhr

Naja, es gibt einfach Sachen, die sollte man einfach nicht machen.
Das hat hier gar nix mit "heiler Welt Soap" zu tun, sondern mit der Gesundheit des Kindes.

Bestimmt schadet n Schluck Spezie nicht, aber allein wegen des Koffeins würd ich das nicht geben.
Genauso wenig gibts hier TV. Warum auch? Gibt ja auch andere Beschäftigungen, die mein Kind nicht blöd machen. ;-)

Ansonsten darf ne Mutter sicherlich auch mal gereizt sein, bin ich auch.

LG

Beitrag von 01wba056 15.08.07 - 01:33 Uhr

Ja, so ist das mit Theorie und Praxis. Wieviele Familien gibt es wohl, in denen es drunter und drüber geht und deren Fokus nicht etwa darauf liegt, die Situation zu ändern sondern 'Wie können wir den Schein wahren?'

Überleg einmal allein, was die Kinder hier alles können! Mit 6 Monaten krabbeln sie, mit 10 Monaten laufen sie, mit 15 Monaten können sie sich verbal verständigen... und solche Wunderwuzzis gibt es hier ohne Ende. Klar, den Beweis muss ja keiner anführen, es gilt das geschriebene Wort. In meinem Bekanntenkreis kenne ich seltsamerweise keine solcher Frühzünder wie sie hier offenbar Gang und gebe sind....

Ich glaube, daß hier extrem geflunkert wird!

Meiner Meinung nach gibt keine perfekten Eltern und genausowenig gibt es das perfekte Kind und das ist auch gut so! Es 'menschelt' eben. Und sicher weiß man, daß dieses und jenes nicht optimal ist fürs Kind und dennoch lässt man sich vielleicht mal dazu hinreißen die Kinder damit zu verwöhnen. Ehrlich, was solls? Für mich ist ja Cola auch nicht gut und dennoch trink ich ab und zu mal eines. Alles mit Maß und Ziel ist meine Devise aber ich habe nicht vor, die gesündeste Leiche der Welt zu werden!

Im Gegenteil, ich denke sogar, daß man Kinder, denen man zb Fast Food völlig vorenthält direkt dazu treibt. Das Verbotene ist immer interessant und wenn sie dann soweit sind, selbständig zu agieren, essen sie vielleicht eine zeitlang nur Fast Food, denn das haben sie sich immer gewünscht und nie bekommen....

Meine ehemaligen Nachbarskinder zB durften nicht fernsehen. Wenn die bei uns waren und der Fernseher lief, waren die absolut unansprechbar weil sie nur an der Mattscheibe klebten. Und da war es völlig egel ob da Nachrichten liefen, oder eine Kindersendung. Für die war ALLES interessant!

Nein, also ich finde diese Getue das hier tlw. stattfindet auch völlig übertrieben, nehm es aber echt nicht ernst und das solltest Du auch nicht! Ich denke mir manchmal, die Leute die sooo auf extrem tun, haben im Gegenteil vllt. sogar etwas zu verbergen und kompensieren es damit, daß sie hier einen auf perfekt machen.

Mach wie Du es für richtig hältst und es wird nicht falsch sein!

lg
Mia

Beitrag von ebay2005 15.08.07 - 06:45 Uhr

Du hast vollkommen Recht,genauso habe ich auch schon mehfach gepostet weil einfach übertrieben wird und es viele Mütter hier gibt die sind einfach perfekt!!!Was machen die dann hier???Ich bin nicht perfekt,mein Kind darf TV schauen(in Maßen),Süßes (in Maßen) essen,und ist noch nicht sauber mit 2,4 Jahren! #schock Wenn ich nicht auch schon viel Hilfe bekommen hätte in diesem Forum wäre ich nicht mehr hier,denke man sollte diese Art von Müttern einfach nicht beachten,in der Realität sehe ich jeden Tag das es bei anderen genauso läuft wie bei uns.

Lieben Gruß Melanie + David (2) + Julien (1)

Beitrag von daniko_79 15.08.07 - 08:01 Uhr

Hallo Yvonne

ich geb Dir Recht !

Daniela

Beitrag von schnuffelschnute 15.08.07 - 08:07 Uhr

Hallo Yvonne,

du hast absolut Recht!

Hier gibts anscheinend nur Kinder, die NIE

- Süßkram bekommen
- Fernsehen
- was anderes als Wasser trinken
- mal einen Anschnautzer kassieren

Sondern nur Kinder, die ausschließlich

- Dinkelstangen essen
- pädagogisch wertvolle Bücher vorgelesen bekommen
- nicht mal wissen, dass es was anderes als Wasser gibt
- von den Eltern immer mit Eiteitei behandelt werden

Und das sind dann genau DIE Kinder, die , wenn sie woanders sind

- sich an Süßkram so überfressen, dass ihnen schlecht wird
- vor dem Fernseher bei anderen nicht wegzubekommen sind
- Vor lauter Säften schon den Bauch ganz voll haben

Fast noch trauriger finde ich, dass diese perfekten Mütter anderen ihre Art und Weise der Erziehung nicht zugestehen

LG

Ariane

Beitrag von klapperstorch2 15.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo Ariane,

traurig finde ich bei dieser Diskusion, dass hier auch über anders denkende und handelnde Mütter hergezogen wird.

"Hier gibts anscheinend nur Kinder, die NIE

- Süßkram bekommen
- Fernsehen
- was anderes als Wasser trinken
- mal einen Anschnautzer kassieren"

Meine Kinder haben bis zum ersten Geburtstag nie etwas Süßes bekommen. Am Geburtstag dann den ersten Kuchen.
Meine beiden sind jetzt 28 Monate und haben noch nie Fruchtgummi, bärchen und ähnliches bekommen. Warum auch? Sie vermissen nichts, dass sie nicht kennen.
Pure Schokolade gab es das erste mal Ostern diesen Jahres. Und bis heute sind es nur Ausnahmen.
Fernsehen schauen sie nur das Sandmännchen. Selten auch mal vorher Franklin. Es interessiert sie einfach nicht. Den Fernseher machen beide danach wieder aus.
Bei uns trinken alle nur Wasser. Morgens und Abends gibt es 1,5% Milch. Tee trinken die beiden nur, wenn es ganz kalt draußen ist, oder schon mal den Roibuschtee ihrer älteren Schwester. Sie kennen keine Säfte und vermissen sie deshalb auch nicht.
Einen Anschnautzer( Gebrüll) hat es bis jetzt bei uns noch nicht gegeben. Da möchte ich mich aber auch nicht von freisprechen. Es gibt vielleicht Situationen, wo man überreagiert. Aber bis jetzt eben noch nicht. Meine sind aber auch noch ganz ruhige Vertreter.

"Fast noch trauriger finde ich, dass diese perfekten Mütter anderen ihre Art und Weise der Erziehung nicht zugestehen "

Ich finde, jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält. Natürlich ohne dem Kind Schaden zuzufügen.

LG
Andrea

Beitrag von schnuffelschnute 15.08.07 - 14:35 Uhr

Hallo Andrea,

ein Anschnautzer muss ja nicht zwingend mit Gebrüll einher gehen, ich denke, geschimpft hast du sicherlich auch schon mal.

<<Ich finde, jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält. Natürlich ohne dem Kind Schaden zuzufügen. >>

Welch wahrer Satz! Und jeder sollte akzeptieren und tolerieren, dass es nicht jeder so macht wie er und nicht gleich Andersdenkende und - handelnde als Kinderschänder hinstellen.

Leben und leben lassen, sagt man hier :-)
LG

Ariane

Beitrag von klapperstorch2 15.08.07 - 14:56 Uhr

Hallo,

ich habe auch schon mal geschmipft. Aber wie du auch schon sagtest, ohne Geschrei. Ich habe meine Tochter, wenn sie sehr bockig war, in ihren Sitzsack gesetzt und sie mal einen Augenblick alleine gelassen. Sie kam dann nach zwei , drei Minuten wieder raus. Denn allein sein mag sie nicht. Und dann war aber auch alles wieder ok.

LG
Andrea

Beitrag von klapperstorch2 15.08.07 - 14:33 Uhr

Hallo,

übrigens ist es denn verwerflich seinem Kind pädagogisch wertvolle Bücher vorzulesen?

Wir haben viele verschiedene Bücher hier. Comics gibt es gar nicht.

Grüsse
Andrea

Beitrag von schnuffelschnute 15.08.07 - 14:36 Uhr


Es ist genauso verwerflich, wie das Kind ab und zu fernsehen zu lassen.

Beitrag von klapperstorch2 15.08.07 - 15:04 Uhr

Hallo,

naja, Bücher finde ich immer besser, als fernsehen. Ich lese auch lieber.
Aber ab und an Kurzgeschichten, wie das Sandmännchen oder Franklin finde ich auch ok.
Ich sehen im Fernsehen unheimlich gerne Miss Marple.
LG
Andrea

Beitrag von mutterschaf 15.08.07 - 09:17 Uhr

Es gibt hier einige Damen, von denen ich weiss, dass sie lügen. Glaub bloss nicht alles, was hier geschrieben wird. In Foren kann man erzählen was man will, es kann ja eh niemand nachprüfen ob es stimmt.
Ich bin seit 4,5 Jahren Mutter und ach-wie-komisch: Ich sehe ständig Mütter, die NICHT alles perfekt machen. Da gibt es Klapse auf den Po, die bösen Trinkpäckchen in den Kindergarten, Knoppers in der Frühstücksbox und Geblaffe mit den lieben Kleinen. DAS ist die Realität. Nicht das, was hier immer so geschrieben wird.
Tatsache ist doch, dass die wenigsten Mütter zugeben würden, wie es tatsächlich zu Hause abgeht.
Also, mach Dir nix draus.;-)
Grüße,
Sandra

Beitrag von jungemama23 15.08.07 - 12:07 Uhr

hi,

von einer uns beiden bekannten Dame weiss ich das sie lügt.
Habe da immer das Gefühl das sie erzählt wie sie ihr leben und ihren Mann gerne hätte.

lg Yvonne und lara 2 Jahre

Beitrag von visilo 15.08.07 - 09:40 Uhr

Ich denke ich kann mich fast allen meiner Vorredner anschließen, hier wird viel gelogen man kann es ja keinem nachweisen ob es stimmt, die Realität sieht ganz anders aus deshalb nehme ich mir hier die Sprüche von einigen wirklich nicht zu Herzen, ich denke die am lautesten schreien bei denen läuft es sicher am schiefsten zu Hause und sie bauen sich hier einfach eine Scheinwelt auf in der sie gerne leben wollen, na ja wer sowas braucht kann einem nur leid tun.

LG visilo+Lukas , der mit seinen knapp 3 Jahren immer noch nicht spricht, ab und zu Fastfood bekommt, allerdings auch am liebsten Wasser trinkt, Dinkelstangen und ähnliches Zeug angewiedert ausspuckt ( hat er bei Mama gesehen#hicks)...

Beitrag von ersteshuhn 15.08.07 - 10:10 Uhr

Du kannst als Mama nur autentisch sein, wenn du hinter dem stehst, was du von deinen Kindern verlangst. Und natürlich wird dem Kind ja von Mama und Papa vorgelebt.

Bei uns gibt es kein Fernsehen am Nachmittag, hat´s noch nie gegeben und deshalb hat unser Nachwuchs auch noch nie ferngesehen. Zu trinken gibt´s bei uns nur Tee, Wasser oder Apfelssaftschorle, was anders trinken mein Mann und ich tagsüber auch nicht.

Das letzte Mal Fastfoot ist bei mir 15Jahre her - wie sollte mein Sohn daran kommen??

Aber, so ist das eben bei uns, bei anderen Familien ist das auch anders, jeder so, wie er es vor seinem Kind(ern) vertreten kann.

Beitrag von friendlyfire 15.08.07 - 10:26 Uhr

Hallo Du,

so sehe ich das auch. Unser Fernseher ist aus und das ist gut so, wenn schaun wir abends mal was, aber da ist Prinzesschen schlafen.
Fast food essen wir aus Prinzip nicht, so wie andere eben aus Prinzip kein Fleisch, keine Schoki oder oder ... essen.
Wir haben immer Saft, Wasser und Tees zu Hause. Manchmal auch für abends ne Cola. Aber ich trink immer Schorle und unsere Kleine kennt das nicht anders. Ich würde sie aber nie zwingen nur Wasser zu trinken.
Süsses gibts bei uns schon mal, auch Kuchen, aber eben als Ausnahme, auch weil ich seit der Geburt mit meinem Gewicht noch nicht zufrieden bin.
Schläge, Klapse, Fingerhauen ist schon als wir klein waren tabu gewesen, auch wenn ich noch so genervt bin, mir ist es noch nicht passiert. Wenns passieren sollte (meine Ma isses bei mir einmal passiert) dann werde ich ein schlechtes Gewissen haben, aber sicher werde ich nicht sagen, so schlimm war das doch nicht.
Aber ich finde es ist egal ob körperlich durch hauen oder psychisch durch einsperren ect. das ist alles Gewalt.
Wenn unsere Kleine mal über die Stränge schlägt, dann zeige ich ihr das, in dem ich den Raum verlasse oder sie runtersetze und gehe. So klappt das alles prima!
Die Eltern sind in den ersten Jahren eben die wichtigsten Vorbilder. :-)

Beitrag von dianahappy 15.08.07 - 10:48 Uhr

Habt Ihr eine Ahnung was den Kindern von den ach so lockeren Eltern angetan wird??
Ich bekomme die Krise - soviel Naivität auf einem Haufen.
Es geht nicht mal um einen Schluck Cola.

Meine Schwester hat in der Schwangerschaft geraucht, bei beiden Kindern.
Kind eins wurde im KIGA als auffällig eingestuft und therapiert. Diagnose - zwei Wochen nach Einschulung: ADS! Theraphie: Psychopharmaka!
Kind zwei konnte mit drei kaum ein Wort sprechen und wenn doch, dann völlig unverständlich. Mit vier gings zum Zahnarzt. Ihm wurden fast alle Zähne gezogen. Er trägt bereits jetzt seine "Dritten". Ursache waren die, in der Diskussion weiter unten, ach so runtergespielten Zuckersäfte aus der Flasche! Ich habe ihm mal Wasser in die Flasche gegeben, da war er zwei Jahre. Er hat es angewiedert ausgespuckt-er wollte von mir Zitronenlimonade.
Der Kurze wurde ein Jahr zurückgestuft und kommt erst jetzt in eine Förderschule für Sprachentwicklung und das nachdem er bereits mit zwei in einen Srachtherapeutischen KIGA gegangen ist.
Die Ernährung sieht man auch da völlig locker. Die Speise- und Getränkekarte von Mc Donalds und Burger King kennt er auswendig. Im Auto wird er nicht angeschnallt, aber er kommt in die Mitte der Rücksitzbank, damit er was sehen kann!

Das Fazit der Eltern:
Das Rauchen in der Schwangerschaft hat den beiden Kindern nicht geschadet!
Der lösliche Hipp-Tee ist am Zustand der Zähne schuld!
Der Kleine isst nunmal nur diese Sachen, sonst würde er gar nichts essen und macht Theater! Meine Schwester weiss gar nicht was Dinkel ist!
Im Auto passiert sowieso nichts und die Gurte kratzen ihm am Hals!

Über das Tun und Walten der Eltern haben sich Schule, KIGA und Ärtze übrigens niemals informiert, oder gar mal den Zeigefinger erhoben!!

Es geht in diesen Diskussionen nicht um den Schluck Cola, sondern um Eltern, die sich wie meine Schwester aufführen!! Und wenn Andere diese Leute kritisieren, dann mit Recht! Keiner sollte solche Sachen runterspielen und den Eltern somit grünes Licht geben!!

Diana

Beitrag von jungemama23 15.08.07 - 12:03 Uhr

Und das sind dann genau DIE Kinder, die , wenn sie woanders sind

- sich an Süßkram so überfressen, dass ihnen schlecht wird
- vor dem Fernseher bei anderen nicht wegzubekommen sind
- Vor lauter Säften schon den Bauch ganz voll haben


Fand die Aussage hier ganz zutreffens deswegen hab ich es mal kopiert.
Vom rauchen war hier überhaupt nicht die Rede gewesen

lg Yvonne

Beitrag von dianahappy 15.08.07 - 12:45 Uhr

Wahrscheinlich hast Du nicht richtig gelesen oder wir stossen hier bereits an deine Grenzen!

Die Kinder meiner Schwester brauchen nirgendowo anders hingehen. Sie bekommen Süssigkeiten, Fernsehen und Fastfood zu Hause und zwar in Massen!!!

Deswegen sind die beiden ein Fall für Förderschule (Ursache: Fernsehen und Playstation) und Ärzte (Ursache: Süssigkeiten, Limonade, Fastfood)

Beitrag von streifenhoernchen76 15.08.07 - 13:01 Uhr

Der Kurze wurde ein Jahr zurückgestuft und kommt erst jetzt in eine Förderschule für Sprachentwicklung und das nachdem er bereits mit zwei in einen Srachtherapeutischen KIGA gegangen ist.


Also der Sohn meines Bruders wurde auch ein Jahr zurückgestuft, und dann bekam er ans Herz geelegt das Kind in eine Heilpädagogische Schule zu geben.
Er hat das nicht gemacht und istauf eigene Faust zu Entwicklungstests gegangen.
Und siehe da der Junge hatte ein HÖRPROBLEM zurückzuführen auf eine Erkältung im KIGA alter.
Da die Lehrer aber UNFÄHIG waren sich mit dem Jungen mal auseinanderzusetzten haben sie ihn ls DUMM abgestempelt.
GANZ TOLL

Und ich weißich kann mit 100% sicherheit sagen das das in vielen Fällen so ist, und mit sicherheit nichts mit ernährung zu tun hat....

überigens der Sohn meines Bruders hat 2 Jahre früher Abitur mit der Note 1,0 gemacht und Studiert jetzt auf LEHRAMT um wenn er fertig ist Sonderschullehrer zu werden...

Und das alles nur weil er ein kleinen Computer in sein Hirn gepflanzt bekommen hat

Beitrag von dianahappy 15.08.07 - 13:14 Uhr

Dann hast du einen Bruder, der sich um sein Kind bemüht.

Und du hast recht, das hat nichts mit Ernährung zu tun. Ich habe das Verhalten meiner Schwester dargestellt. Dazu kommt eben auch, das auch hier häufig das Rauchen in der Schwangerschaft heruntergespielt wird. Das Rauchen hinterlässt defintiv Spuren am Kind. Das ist bewiesen. In unserem Fall ADS und Sprachstörungen.
Ebenfalls hinterlässt falsche Ernährung Spuren am Kind.

Zu deinem Neffen kann man sagen: Er ist hochbegabt oder? Ein kleiner Computer konnte ihm helfen!

Mein Neffe hat irreparable Schäden und Ursache ist das falsche Verhalten der Eltern.

Beitrag von sandy_1 15.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo Diana,

also klar geht es nicht nur um einen schluck cola.... aber mann kann alles übertreiben, auch in die andere richtung... Mal ganz ehrlich.. Du schreibst Deine schwester hat in beiden ss geraucht, kind 1 hat dieses problem, kind 2 ein anderes...
Hm... ich habe in keiner meiner ss geraucht (übrigens habe ich noch nie geraucht) und meine beiden waren frühgeburten einer 4wochen der andere 5wochen zu früh.. Mein großer hatte nach der geburt pobleme am wirbel usw... hm... wem kann ich denn jetzt dafür die schuld geben #kratz ??? Keinem den es ist halt so wie es ist und keiner konnte was dafür... wir waren ab dem 3.monat mit ihm in krankengymnastik usw... achja und angefangen mit reden hat er als er mit 3 in den kiga ging, vorher sehr wenig... Außerdem ist er auch eher lebendig usw. das merkt mann ja nicht erst wenn kinder in die schule gehen... Denke Du suchst eine Entschuldigung, für alles was bei Deiner Schwester halt schief gelaufen ist,,,, aber laß Dir gesagt sein es gibt auch kinder mit den ein oder anderen problemen die eben keinen (von Dir ersichtlichen grund haben) und trotzdem ist es so...
Das die kinder Deine schwester keine gesunde Ernährung kennen, schon massive zahnprobleme haben usw. ist einzig und alleine die schuld deiner schwester... und da hättest es ihr sagen müssen was alles schief läuft, ob sie das annimmt liegt ja dann nicht an Dir... aber nur eltern kritisieren was aus den zu locker erzogenen kids wird ist lächerlich....
Meine kinder werden auch locker erzogen und ja sie geniessen eine gesunde ernährung und dann kann ich auch mal vertreten wenn sie irgendwo nen burger und co. essen... süßigkeiten gibt´s auch mal in maßen... meistens wird wasser getrunken aber der große bekommt wenn wir mal wo sind auch mal n schluck fanta oder so... das kann ich von mir aus vertreten, warum auch nicht?? das heißt noch lange nicht das er dann auch von morgens bis abends cola oder sonstwas trinkt... Übrigens mein großer mit fast 5jahren hatte bis jetzt noch nie ein loch im zahn oder so, obwohl er auchmal was süßes trinken darf...

Was ich sagen will, denke ich das gesunde mittelmaß ist (wenigstens für uns ok) und das es bei Deiner schwester so extrem ist ist traurig (aber denke da hast Du bestimmt selber mit ihr drüber geredet, also ist ihr wohl nicht wirklich zu helfen), aber nur wenn mann jemand mal sieht wo seinem kind ein spezi gibt, hier dann gleich fast in ohmacht zu fallen finde ich übertrieben muß ich ehrlich sagen.. Klar ist es ok diese eltern zu kritisieren, aber hat es bei Deiner schwester geholfen?? anscheinend nicht... und denke einfach ein extrem in die eine bzw. auf die andere seite ist auch nicht das wahre... da muß jeder für sich das mittelmaß finden...

Klar sollte mann nicht alles runterspielen, aber mann kann es halt auch übertreiben, denke das mir Deiner schwester ist halt extrem, aber deshalb solltest DU nicht gleich alles verurteilen die mal ihrem kind was anderes geben, als nur gesundes essen, wasser usw... wie gesagt, ich kann das von meinem gesunden menschenverstand für mich vertreten, wie ich das bei meinen kids mache und dazu stehe ich auch....

Übrigens, nur so am rande.. meine mama hat auch in der ss mit mir noch geraucht... deshalb bin ich heute nicht behindert oder sonst irgendwie auffällig ;-).. bin weder hyperaktiv, noch bin ich am abgrund der gesellschaft oder ähnliches... habe ganz normal meine ausbildung nach realschule gemacht, bin nach meiner ausbildung zur komm.elektronikerin immer noch auf dem beruf... bin zwar zur zeit in elternzeit, aber gehe dannach ganz normal wieder bei mir zur alten arbeitsstelle zurück (so wie ich es beim ersten sohn auch gemacht habe) , also bin trotz das meine mama geraucht hat... normal wie du und andere auch,.................. Ich will weiß gott rauchen nicht unterstützen (warum auch???) aber alles darauf zu schieben ist wohl nicht ganz richtig... und übrigens wir haben auch als mal burger, süßes bekommen , fernseh geschaut usw. deshalb habe ich heute keine Ernährungsprobleme oder sonst irgendwelche gesundheitlichen probleme dadurch, beschränkt durch´s fernsehen bin ich auch nicht, also kann ich nur sagen .....alles liegt am maß... und mann sollte sich nicht erheben, alles was nicht 100% perfect läuft, bei anderen zu kritisieren... außerdem fruchtet das anscheinend auch nicht besonders, was mann ja an Deiner Schwester sieht...
Also mann kann alles übertreiben und wenn jemand meint mich zu kritisiern, weil derjenige 100% ist, dann kann ich da nur drüber lachen...
denn es wurde ja auch schon geschrieben, das es eben diese kinder sind (die alles verboten bekommen, nix süßes, keine süßen getränke, kein tv, gar nix was eben nicht gesund ist und nicht fördert) eben diese kinder sagen später sie würden das so nicht bei ihren kindern machen... komisch oder #kratz ?? wenn doch alles so perfekt war??

Lg und denke nicht gleich an solche extremfälle wie vielleicht deine schwester wenn du hier sowas liest..
Sandra

Beitrag von streifenhoernchen76 15.08.07 - 10:51 Uhr

Achtung und Jetzt:#



Ich HABE FELIX SCHON COLA GEBEN MÜSSEN WEIL ER ÜBER 10TAGE STARKEN DURCHFALL HATTE

Hatte dann zwar auchnichts geholfen, aber wir haben alles versuchen müssen....
Er ist überigens 14 Monate

Beitrag von dianahappy 15.08.07 - 11:06 Uhr

Vielleicht hättest Du vorher mal einen Arzt fragen sollen. Der hätte dir gleich sagen können, das das nichts bringt. Sprich Cola und Schwarzer Tee keine Therapie gegen Durchfall sind.

Sorry, aber dein Verhalten beruht auf Unwissenheit. Damit würde ich jetzt nicht noch argumentieren!

  • 1
  • 2