Wie lange kann er das noch machen? (Schwiegervater)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ärgerlich 15.08.07 - 08:01 Uhr

Liebe Urbianer,

ja, ich weiß, dass ich mit diesem Thema in der falschen Sparte bin und das "Finanzen und Beruf" besser passen würde, aber ich möchte gerne anonym bleiben, da mich hier der eine oder andere kennt.

Es geht um meinen Schwiegervater.
Dieser ist Anfang 50 und gesund.
Trotzdem ist er im Schnitt 10 - 12 Wochen im Jahr krank und geht in diesen Wochen auch nicht zur Arbeit!
Das schlimme dabei ist nur, dass er in diesen Wochen eigentlich nicht krank ist, sondern blau macht!!
Das ist daran zu erkennen, dass er in dieser Zeit mal eben den Balkon streicht, shoppen geht oder einfach seinen Spaß hat.

Wieso mich das so aufregt?
Von zu Hause aus bin ich so etwas nicht gewöhnt.
Meine Eltern gehen schwer arbeiten für ihr Geld und man bleihbt auch nur dann zu Hause, wenn es nicht anders geht.
Ich glaube, mein Vater war seit fast 10 Jahren nicht mehr krank geschrieben!!!
Aber, mein lieber Schwiegerpapa sitzt ja im Betriebsrat und arbeitet bei einer großen Firma, was soll ihm da schon passieren?

Vor allem mache ich mir Sorgen um meine Schwiegermama.
Die beiden haben sich erst vor knapp 3 Jahren eine Wohnung gekauft, die abbezahlt werden muss.
Was ist, wenn ihm doch mal gekündigt wird?
Auch zu Hause macht er nicht mal einen Finger krumm, das heißt, die Frau geht arbeiten, macht nie krank und muss auch noch schauen, dass der Mann und die Wohnung versorgt ist.
Damit ist sie teilweise völlig überfordert.

Kann mir jemand sagen, wie lange er das noch so durchziehen kann, ohne dass er vom Arbeitgeber Ärger bekommt?
Und was soll man nur gegen so einen Mann machen?
Zuschauen fällt meinem Schatzi und mir sehr schwer..

Diese Woche und letzte Woche ist und war er auch wieder krank geschrieben.
Dabei hatte er vor diesen 2 Wochen ganze 3 Wochen Urlaub!!

Sorry, aber ich musste das mal loswerden.

Danke fürs Lesen!

Beitrag von schlange66 15.08.07 - 08:16 Uhr

ich bin auch nie krank und reiße mir den arsch auf.....und interessieren tut s heutzutage keinem auf der guten arbeit...im gegenteil man wird noch gemoppt.

und mit 50 ist es auch nicht mehr so toll andauernd zu arbeiten..da kommen die einen und anderen wehwechen.

laß ihn machen was er will...ihr dürft euch nicht einmischen das ist sein leben. und passieren wird ihm nichts er hat ja eine krankmeldung....

freiheit für alle#freu

Beitrag von petfienchen 15.08.07 - 08:24 Uhr

Ich verstehe den Sinn deines Beitrages nicht so ganz.
Bist du sauer, dass dein SV durch sein ständiges "krankfeiern" die Volkswirtschaft schädigt oder bist du neidisch, weil du auch lieber öfter frei hättest?
Warum willst du etwas "gegen so einen Mann" machen?
Es gibt eben Menschen, die so sind, nur, solange er er eine Krankschreibung eines Artzes vorlegen kann, ist doch alles korrekt.

Beitrag von equus1977 15.08.07 - 09:42 Uhr

Ich kann dich verstehen, sowas regt mich auch auf, wenn ich den betreffenden Menschen gut kenne. Ich bin selbst nicht so und kann so ein Verhalten nicht nachvollziehen, auch nicht daß ein AG sowas mitmacht.

Meine SM ist auch so, allerdings im öffentl. Dienst und unkündbar, Sie macht oft und gerne Blau. Allerdings mit dem Unterschied, daß sie dann zu Hause nur am stöhnen und jammern ist und sich von vorne bis hinten bedienen lässt obwohl ihr nichts fehlt :-[

Jetzt weiß ich wenigstens woher mein Ex das hat ;-)

Beitrag von manavgat 15.08.07 - 11:40 Uhr

Irgendwie hast Du keine eigenen Probleme.

Halte Dich einfach raus. Es ist seine Verantwortung und seine Frau sieht doch, was er macht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von scullyagent 15.08.07 - 13:14 Uhr

Ich finde es immer wieder erstaunlich, was fremde Menschen glauben zu wissen glauben!

Natürlich ist es gut möglich , daß dein SV krank ist- sonst hätte ihn wohl kaum ein Arzt solange krank geschrieben! Vermutlich ist die Erkrankung auch vom med. Dienst bestätigt.

Kein Arbeitnehmer muß bei Erkrankung unbedingt fest im bett liegen und einen Zaun zu streichen ist ja nicht wirklich Arbeit. ich empfinde handwerkliches Arbeiten selbst auch als Entspannung.

Dich geht das ganze nunmal gar nix an. Und wenn Dir die Geschichte sooo auf der Seele brennt, warum fragst du nicht Deinen SV woran er leidet?

Ich finde es einfach unmöglich , wie Du über dein Familienmitglied öffentlich herlästerst!!

Scully

Beitrag von anyca 15.08.07 - 13:39 Uhr

Das ist ne Angelegenheit zwischen Deinem Schwiegervater und seinem Chef bzw. seiner Frau. Dich geht das Ganze absolut nichts an.