Steht bei euch das essen auf dem tisch wenn euer mann heim kommt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von terrorkrümelxxx 15.08.07 - 08:18 Uhr

Guten morgen!#gaehn

mich würde mal interessieren wie das bei euch so abläuft...
mein mann geht arbeiten, mal arbeitet er "nur" 8-9 stunden, mal aber auch 11.... es ist klar für mich, dass ich das haus in schuss halte und für ihn koche!

nun hatten wir aber gestern eine auseinandersetzung, weil er eine halbe stunde auf sein essen warten musste....
er ist ewas früher als sonst gekommen, da war es eben noch nicht fertig!#schmoll
wenn er aus der arbeit raus ist, schickt er mir eine sms, so dass ich das essen in den ofen oder auf den herd stellen kann, so klappt es meistens sehr gut...
gestern ist sie aber eine stunde früher gekommen als sonst und so war ich noch nichtmal dabei die vorbereitungen zu machen, also habe ich es nicht geschafft!
er war natürlich sauer....das hätte ich extra gemacht um ihn zu ärgern hat er gesagt und ich solle auf ihn rücksicht nehmen er würde den ganzen tag für meinen luxus arbeiten, ich solle ihm also auch entgegen kommen.....
und wie immer hat er gesagt ich sei faul und hätte doch sonst nichts zu tun!
ich kann mir vorstellen, dass das für einen außenstehenden so aussieht,
ich kümmere mich um unseren 1 jährigen sohn, um das haus, das immer sauber und aufgeräumt ist, um den garten und den hund den mein mann(!!!) gekauft hat....
wir gehen einkaufen, ich bringe die anzüge und hemden meines mannes zur reinigung, ich mache das haus sauber wenn der kleine mittagsschlaf macht, kümmere mich um die blumen im garten während der hund draußen ist (man kann ihn nicht alleine im garten lassen, er gräbt immer die blumen, besonders gerne die rosen, um!)
dann gibt es mittag für den kleinen und mich, dann spielen wir ein bisschen und dann fang ich auch schon mit den vorbereitungen für das abendessen für meinen mann an.... hört sich das faul an?#gruebel

er hat es gestern allerdings nicht eingesehen und meinte, dass andere ehefrauen das schaffen und wieso ich nicht... wie schafft ihr das denn??? ich kann doch nicht riechen wann mein mann nach hause kommt und wenn ich die sms nicht bekommen habe...
ich habe ihm gesagt das sei einfach ein dummer zufall gewesen und dass das nicht wieder vor kommt....darauf meinte er, dass er für so ein theater nicht früher von der arbeit kommt und hat gesagt ich solle ihm das essen ins arbeitszimmer bringen, wenn es denn mal fertig ist!#augen

also wie läuft das bei euch wenn ihr nicht arbeiten geht, eure männer aber schon? kocht ihr jeden tag? gibt es immer was besonderes (das bemeckert er nämlich auch, ich darf keine einfachen sachen wie nudeln mit soße kochen da "kommt ihm die gülle hoch!":-[)?
schafft ihr es immer fertig zu sein wenn Mann nach hause kommt???

so jetzt bin ich gespannt auf antworten!;-)
lg terror

Beitrag von mizz-c 15.08.07 - 08:26 Uhr

dem würde ich mal kräftig in den arsch treten, sonen aufstand zu machen, wegen einem mal...die rollen aufteilung ist schon klar definiert und auch, dass du für ihn essen kochst, aber dass es punkt genau fertig zusein hat, wenn er nach hause kommt, das finde ich übertrieben.

wir gehen beide arbieten, meiner kriegt nur essen gekocht, wenn ich frei habe oder frühdienst hatte, ansosnten muss er selber schauen, dass er nicht verhungert...bisher ist ihm das auch gut gelungen :-)


aber ich muss sagen, ein bisschen biste auch selbst schuld, das dein mann das erwartet, wenn er es immer so gewohnt war :-P

lg

Birgit

Beitrag von gh1954 15.08.07 - 08:32 Uhr

Ich habe jeden Tag am Abend frisch für meinen Mann gekocht, ist im Prinzip ätzend, für eine Person zu kochen.
Nudeln mit Soße... damit wäre ich auch nicht gut angekommen...
Allerdings habe ich immer erst angefangen, wenn er zu Hause war, er brauchte eh seine Zeit, um abzuschalten.
Dieses "Wenn ich nach Hause komme, hat das Essen auf dem Tisch zu stehen" ist eine vollkommen überzogene Forderung, einfach nur primitives Machtgehabe.
Wenn ein Mann jeden Tag Punkt 19 Uhr zu Hause ist, kann man sich drauf einstellen, aber so wie du das beschreibst, ist das ja nicht der Fall.

>>>und hat gesagt ich solle ihm das essen ins arbeitszimmer bringen, wenn es denn mal fertig ist! <<<
Soll er sich das Essen doch holen, bist du seine Magd?

Beitrag von morgenlandfahrerin 15.08.07 - 08:51 Uhr

Ich kann gh1954 nur Recht geben. Du hast scheinbar einen richtigen Pascha im Haus. :-[. Vielleicht solltest Du ihm mal klarmachen, dass Du ja schließlich noch immer arbeitest, wenn er nach Hause kommt und sich in den Sessel setzt. Setze Grenzen. "Bis hier hin und nicht weiter." Ich denke, er hat einfach nur seine schlechte Laune an Dir ausgelassen. Lass Dir das nicht gefallen. #wolke. Mache ihm auch klar, dass Hausarbeit und Kindererziehung ein Full-Time-Job sind und Du für diese wertvolle Arbeit von niemandem einen Cent bekommst. Verdeutliche ihm, wie lange es dauert, ein "anspruchsvolles" Essen zu kochen...inkl. Einkaufen und Vorbereitungszeit.

Rassel mit den Säbeln. Das gehört zum Handwerk. Wenn Du stillschweigend alles machst und es für ihn selbstverständlich ist, dass alles top in Ordnung ist und das Essen auf dem Tisch dampft, wird er Deine Leistung nie honorieren.

Ich hoffe, Du hast ihm das Essen nicht ins Arbeitszimmer gebracht #schock! Wenn Du Dich auf ein solches Hähnchenbrustgehabe einlässt, wird er immer wieder auf Dir rumhacken.

Dem würde ich was Anderes erzählen #drache #wolke #stern #stern

So etwas macht mich gerade richtig wütend! :-[

Sei stark und wehrhaft #cool.

Liebe Grüße von MLF...
...für die sich mal wieder bestätigt, dass sie nie, nieeeeee, nieeeeeeeeemals von einem Mann finanziell abhängig sein möchte #schwitz

Beitrag von terrorkrümelxxx 15.08.07 - 09:00 Uhr

also ihm zu erklären, dass auch ich einen anstrengenden tag habe habe ich schon zich mal versucht! das bringt nichts! er sagt, anstrengung fängt im kopf an und ich muss für das was ich tue nicht denken!#augen

er war schon immer ein macho, ich habe ihn so kennen gelernt und mich mit der zeit damit abgefunden!
viele sachen mache ich gerne und wenn er dann den pascha raushängen lassen muss, bitte dann soll er das tun!
das ich darüber wütend wurde ist schon lange her!

hätte ich ihm das essen nicht ins arbeitszimmer gebracht hätte es einen riesen streit gegeben, er hätte mir einfach wieder vorgeworfen ich würde ihn mit absicht hintergehen und so erniedrigen! er soll sich fühlen wie ein clown damit sich die hexe (also ich) befriedigt fühlt! manchmal hat er sehr verquere ansichten!

das mit dem finanziellen ist nicht ein problem....mein mann war in der hinsicht schon immer sehr altmodisch, er wollte nie das ich arbeiten gehe.... als ich schwanger wurde hatte er was er wollte und ich musste einen wirklich guten arbeitsplatz in einer werbeagentur verlassen!
aber es ist ok so, vielleicht lässt er sich ja doch mal überzeugen und erlaubt mir mal wieder arbeiten zu gehen.... spätestens wenn das zweite in den kinderladen gehen kann!
liebe grüße

Beitrag von gh1954 15.08.07 - 09:08 Uhr

Hm, wenn ich DAS jetzt lese, denke ich, du bis selber schuld, du verhälst dich wie ein gefügiges Mäuschen...

>>> erlaubt mir mal wieder arbeiten zu gehen.... <<<

Du hast ihm zu viele Rechte an deiner Person eingeräumt.!

Und, wie du schreibst, du hast dich damit abgefunden, dann beschwere dich nicht..!!

Beitrag von terrorkrümelxxx 15.08.07 - 09:09 Uhr

ich habe mich nicht beschwert!!!

ich wollte eher wissen wie das bei anderen läuft!

Beitrag von gh1954 15.08.07 - 09:15 Uhr

Wenn du nur hättest wissen wollen, wie andere Frauen das handhaben, hättest du dich nicht sätzelang darüber auslassen müssen, was du alles leistest, tagsüber, das klang schon sehr nach Rechtfertigung.

Aber gut, wenn du Erbsen zählen möchtest, ich habe zur Kenntnis genommen, dass du dich nicht bechwert hast...warum auch, ist ja schön, so einen macho bedienen zu dürfen und sich dazu noch demütigen zu lassen... :-)

Beitrag von nick71 15.08.07 - 20:07 Uhr

"ich wollte eher wissen wie das bei anderen läuft!"

Was hast Du davon? Wenn es 99% der anderen Frauen besser geht und Du das Deinem Mann schwarz auf weiss vorlegen würdest...meinst Du, das interessiert ihn? #augen

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 09:08 Uhr

sorry, such dir einen tages mutter und geh wieder arbeiten! er kann dir doch nicht vorschreiben was du tun sollt und wenn es geht noch geld zuteilen#augen

Beitrag von johanneskraut 15.08.07 - 14:21 Uhr

Total meine Meinung, man bleibt ja schließlich immer noch eine eigene Persönlichkeit!
Wenn Dir Deine Arbeit in der Werbeagentur so gut gefallen hat, dann nimm sie doch wieder auf - es sei denn Du hast gekündigt...

Beitrag von babycherry 15.08.07 - 08:51 Uhr

hmm hatte er nen sehr schlechten tag? ansonsten tuts mir leid für dich, daß hast du echt nicht verdient und ich hät ihm an deiner stelle das essen ins gesicht geklatscht und wär raus gegangen.

bei uns is es auch so, daß ich immer koche, so daß das essen fertig is, wenn er heim kommt. aber das mach ich nicht weils so sein muß, sondern weil ich selber hunger hab und mein freund immer erst um 20-21 uhr zu hause is und ich dann froh bin wenn endlich gegessen werden kann ^^ allein mag ich auch nicht vorher was essen.

da er mich meistens anruft wenn er aus dem büro losfährt, ist das essen faßt immer auch rechtzeitig fertig und wenn nicht? so what, dann deckt mein freund noch schnell den tisch damits schneller geht ^^ aber theater gibts deswegen doch nicht - das doch echt schwachsinn!

Beitrag von morgenlandfahrerin 15.08.07 - 08:52 Uhr

genau...ins Gesicht geklatscht! :-[

Beitrag von terrorkrümelxxx 15.08.07 - 09:03 Uhr

ihm das essen ins gesicht geklatscht????#schock

na da wär aber was los gewesen, das hätt ich nu echt nicht erleben wollen!!!
dass dein mann den tisch deckt finde ich wirklich toll!
ich glaube das würde mein mann nie machen!
egal was ich sage!

er ist da sehr eigen!

Beitrag von babycherry 16.08.07 - 09:05 Uhr

hmm man lebt doch schließlich gleichberechtigt! jemanden dermaßen runtermachen, wegen so kleinigkeiten halte ich für primitiv!

laß dich nicht im alltag unterbuttern von ihm. seine dominate ader kann er ja gerne im sexleben ausleben - machen wir auch so, vielleicht klappt das deswegen im alltag so gut, wer weiß ^^

Beitrag von so ein vollkoffer 15.08.07 - 08:58 Uhr

Dein Mann, dein Sklavenhalter, der Pacha.

So ein Depp, mal ehrlich. Dem hätte ich den Kochtopf an den Kopf geworfen, DANN hätte er was zu reklamieren.

Er macht seinen Job, ich als Hausfrau meinen und wenn das Essen erst um 19 Uhr fertig ist, dann ist das so. Kommt er um 17 Uhr, muss er eben warten. Schluss, aus fertig.
Ich rede ihm bei der Arbeit ja auch nicht drein und wenn dein Mann am verhungern ist, soll er halt vorher einen Apfel essen.

:-p

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 09:03 Uhr

hat er sie noch alle, ?
wo leben wir denn?
ich bin auch hausfrau, kind kommt im okt. mein man arbeit 11-15 stunden am tag, und er würde nie verlangen das ich essen auf den tisch habe, wenn er nach haus kommt, ich koche zwar meistens aber nicht immer, manchmal schmiert er sich auch ne schnitte oder kocht sich selber was, ist ja alt genug. wenn er nach haus kommt, wird erstmal gefragt wie mein tag war und ich frage ihn, ich frage was wir essen wollen oder wenn ich keine hunger habe sag ich ihn er soll sich doch was selber machen, er fragt was er noch machen kann/soll (müll, katzenklos macht er aber sowieso von allein, blumen giessen, geschirrspüler an machen bervor er ins bett geht oder waschmaschen wir haben nacht strom, ob ich ihn was zum mitnehmen mache oder er sich was machen soll............)
wenn ich so angemotz würden wäre, hatte ich nicht mehr gekocht!

Beitrag von terrorkrümelxxx 15.08.07 - 09:09 Uhr

also das er noch was im haushalt macht erwarte ich ja gar nicht von ihm!#gruebel

ich glaube ihm ja, dass sein tag anstrengend war! ich erwarte eigentlich gar nichts von ihm....

er hat auch noch NIE danke für irgendwas gesagt (kochen, wäscherei etc) aber das ist auch ok, ich sag ja auch nicht danke wenn er arbeiten geht!

macht dein mann das alles von alleine oder hast du ihm gesagt er soll das machen?
ich glaube mein mann würde mich auslachen wenn ich sowas von ihm erwarten würde!#kratz

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 09:27 Uhr

erwarten tu ich es ja nicht (hab ja zeit), er ist aber der meinung, er wohnt auch hier und daher muss er auch was machen (obwohl es bei seinen eltern auch anders läuft). mein mann koch mal ganz gern, wo ich dann küchenverbot habe, meist sind es gerichte die er noch nie gemacht hat und da kommt er dann immer und frage, wie muss icch das machen......, echt lustig und ich komm dann nur noch zu essen und muss dann nicht mal die küche aufräumen.
katzenklos macht er jetzt allein, da ich ja schwanger bin wegen toxo..
getränke holt er auch immer aus meinen auto hoch, brauch ja nicht so schwer tragen:-D am wochenende macht er frühstück holt brötchen an einen tag, da kann ich länger schlafen, am anderen mach ich das. er sagt auch immer wenn unser baby da ist und er nach haus kommt nimmt er es mir erst mal ne stunde ab, das ich mal entspannen kann und ab 21 uhr bis er ins bett geht übernimmt er dan flasche und co., find ich echt super da ich meistens gegen 10 in bett gehe.
vielleicht liegt es aber daran, das wo wir beide noch arbeiten waren er die hälfte vom haushalt gemacht hat.

Beitrag von hummelinchen 15.08.07 - 15:50 Uhr

Süße, du bist ein echtes Opferlamm, hm?

Beitrag von schlumpfine2304 15.08.07 - 09:21 Uhr

hallo?
leben wir noch im mittelalter?

mein männe geht mittags in die kantine essen und abends gibts stulle! fertig aus. der müsste mir mal mit abends essen kochen kommen *koppschüttel* als ob frau nichts anderes zu tun hätte! warum lässt du dir bitte sowas gefallen? klassische rollenverteilung?! schön blöd! was ist, wenn du irgendwann wieder arbeiten gehen (willst?) darfst du das dann überhaupt? na herzlichen glückwunsch. im übrigen wird bei uns abends zusammen am esstisch gegessen, wenn mein partner pünktlich kommt! es kommt natürlich auch vor, das er mal länger arbeitet. dann abendbrote ich mit meinem sohn allein.

ich koche nur am wochenende. da gibts nichts besonderes, sondern was, damit ich nicht den ganzen morgen inner küche verbringen muss. WIR verbringen nämlich am wochenende gern zeit als familie, fahren viel rad, gehen auf den spielplatz, baden, wenn das wetter stimmt, besuchen freunde ...

also nimms mir nich übel, aber mir persönlich ist es völlig unverständlich, das sich eine frau einem mann dermaßen unterwerfen kann! ist dir bewusst, das frauen auch ein leben außerhalb von mann und haushalt haben dürfen? hobbies und freundschaften pflegen dürfen?

wie auch immer. wenn du so glücklich bist ... dann is gut.

lg a.

Beitrag von roter kussmund 15.08.07 - 09:28 Uhr

"und wie immer hat er gesagt ich sei faul und hätte doch sonst nichts
zu tun!"

"er sagt, anstrengung fängt im kopf an und ich muss für das was ich
tue nicht denken!"

"vielleicht lässt er sich ja doch mal überzeugen und erlaubt mir mal
wieder arbeiten zu gehen.."

"hätte ich ihm das essen nicht ins arbeitszimmer gebracht hätte es
einen riesen streit gegeben"


so eine liebe unter den menschen... #schock

Beitrag von schlange66 15.08.07 - 09:33 Uhr

ich koche nicht aber ich gehe auch arbeiten und habe 2 kleine kinder hund großes haus und garten


aber beschweren tut er sich nicht

#freu

Beitrag von kira2002 15.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo,

also, bei uns ist es unterschiedlich, mal koche ich, mal kocht er (trotz 8-h-Job), manchmal kochen wir zusammen, manchmal gibt es nur Brot, manchmal bestellen wir uns was...

Er erwartet auch nicht, dass das Essen auf dem Tisch steht wenn er nach Hause kommt. Oft sagt er auch, ich brauche nicht extra wegen ihm kochen, er kann sich auch ein Stück Brot machen. Oder - falls ich mal mittags schon gekocht habe, weil ich Lust auf was Warmes hatte - wärmt er sich das einfach abends auf.

Dein Mann wäre bei mir an der richtigen Stellte, nach dem ersten nörgeligen Satz hätte ich den Herd abgeschaltet und wäre mit Kind ein bisschen spazieren gegangen. Wenn er bedient werden möchte, soll er ins Restaurant gehen.

Mein Mann freut sich, wenn ich etwas besonderes mache, aber er erwartet es nicht! Außerdem bedankt er sich jedesmal fürs Kochen, wenn ich gekocht habe...selbst wenn es nur ein Fertiggericht aus der Tiefkühltruhe oder Nudeln mit Ei gibt.

Deinem Kerl würde ich mal ganz ordentlich in den Hintern treten ;-)

LG
Michaela

Beitrag von equus1977 15.08.07 - 09:34 Uhr

Hallo Terror,

bei uns war es auch immer so wie bei euch. Anfangs hatte ich das Essen meistens fertig wenn er nach Hause kam. Mit der Zeit aber wurden seine Arbeitszweiten immer unregelmässiger. Dann musste er auch mal auf´s Essen warten. Habe ihm X Mal gesagt, er soll doch bitte kurz nrufen wenn er losfährt, damit ich weiß wann ich anfangen kann zu kochen. Aber angerufen wurde so gut wie nie :-(

Irgendwann hat´s ordentlich geknallt bei uns. Er war auch der Meinung, ich hätte ja sonst nix zu tun, ausserdem könne ich ja vorkoche und dann in der Mikrowelle warm machen. Nur legte er auch Wert darauf, daß ich mitesse, alleine hat er gar nicht gegessen (ätzend - wie ein kleines Kind). Mikrowellenmatsch mag ich aber nicht :-P also hab ich auch nicht vorgekockt.

Irgendwann hab ich dann angefangen Brot zu machen, damit er nicht ganz so viel motzt. War natürlich auch verkehrt, es wurde sich dann beschwert bei uns gíbts ja nie was ordentliches. War mir dann zu blöd und ich habe gar nicht mehr gekocht nachdem ich meistens mit meinem fertigen Essen dastand und bis zu 3 Stunden auf den Herrn warten durfte und dann doch gemault wurde weil das Essen nicht mehr frisch ist (wie denn wenn ich keine Ahnung habe wann er kommt)

Mittlerweile sind wir getrennt (aber nicht wegen des Essens ;-)) und ich bin im Nachinein froh darüber, denn ich stand echt ziemlich unterm Pantoffel.
Solchen Sachen sollte man gleich einen Riegel vorschieben. Man selbst hat auch ein Leben, und niemand kann erwarten daß man jederzeit parat steht, nur um für die Bedürfnisse des Partners da zu sein. Als Partner muß man zwar zusammenhalten und füreinander da sein, trotzdem sollte jeder auch ein eigenständiger Mensch bleiben und sich nicht dauernd bedienen lassen.

LG

  • 1
  • 2