Umfrage: Was haltet ihr von einer Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tannenbaum1 15.08.07 - 09:26 Uhr

Hallo,
gestern war mal wieder eine Sendung dran, in der es um die Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln ging:
Kennzeichung der Lebensmittel mit roten, gelben oder grünen Punkten - rot für sehr ungesund, grün für gesund.
Die Verbraucher, die befragt wurden, hatten wirklich keinen blassen Schimmer davon, dass in den Cornflakes und Joghurts in ihren Einkaufswagen sehr viel Zucker war und deshalb der rote Punkt drauf gehört. Sie hatten einen gelben bzw. grünen Punkt drauf geklebt.

Zitat: foodwatch.de:
"In Großbritannien wurde eine kundenfreundliche "Ampelkennzeichnung" für Lebensmittel eingeführt. Die Farben grün, gelb und rot weisen auf den Gehalt an Fett, Zucker und Salz hin. Die meisten Handelsketten machen mit. Die deutsche Ernährungsindustrie lehnt eine solche Kennzeichung hingegen ab."

Was haltet ihr von dem System, ich selber würde es begrüßen, dann hätte man wenigstens einen ersten Anhaltspunkt.

Gruß
T.

Beitrag von ramona_27 15.08.07 - 09:45 Uhr

ich fänd es auch gut #pro

Da wirklich viele Leute (und warum auch, wir sind ja nicht alle Ernährungsberater) keinen Plan haben.

Beitrag von silly16 15.08.07 - 09:46 Uhr

Guten Morgen!!#freu

Also, ich wäre dafür!!

Ich kenne mich zwar aus, aber das hält mich sicher nicht davon ab, auch mal was "rotes" zu kaufen...;-)#schein

Aber, wie Du bereits sagtest, wissen viele Menschen wirklich nicht, wie ungesund ihre Lebensmittel tatsächlich sind.

Daher halte ich es für eine ganz gute Sache!

Viele liebe Grüße, #blume

die Silly & Travis, *28.10.2006

Beitrag von sternentage 15.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo,

fände ich gut. Ich habe von Januar bis Juni fast 14 Kilo mit dem GLYX-System abgenommen (da werden die Lebensmittel genauso eingeteilt). Das ist keine Diät, sondern ne richtige Ernährungsumstellung. Man darf alles essen, aber eben viel von den grünen Sachen und gaaanz wenig von den roten. Auch jetzt in der Schwangerschaft kann ich unbedenklich danach leben sagt meine Ärztin! Das Ampelsystem berücksichtigt nämlich nicht nur das Fett sondern auch und vor allem den Zuckergehalt eines Lebensmittels!!

LG, Kristina

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 10:38 Uhr

ist mir egal, da ich mir sowieso immer die inhaltstoffe durch lese.

Beitrag von tannenbaum1 15.08.07 - 10:49 Uhr

ja, du, aber viele, viele andere nicht ....

und durch die Aufkleber würde man etwas mehr wachgerüttelt

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 11:56 Uhr

obs wirklich was bringt ist die andere fragen, wer sich nicht gesund ernähren will macht es auch nicht nur weil da punkte darauf sind.

Beitrag von tannenbaum1 15.08.07 - 12:19 Uhr

das stimmt natürlich, aber ich denke, es wird die Leute doch zumindest anfangs etwas schockieren (z.B. rot auf ihrem heißgeliebten Joghurt)

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 12:22 Uhr

kann sein, aber wenn er schön billig ist und ihnen schmeckt wird er gekauft!

Beitrag von girly87 15.08.07 - 12:52 Uhr

suuper idee, vll ernähr ich mich dann ma gesünder