Anrührmilch im Notfall? Hab Zahnarzttermin...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von janie79 15.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Mädels.

Pepe ist fast 5 Monate alt und wird voll gestillt. Das Abpumpen klappt zwar, aber wir haben keinen Tiefkühlschrank, um die Milch aufzubewahren.

Ich muss mich nächste Woche einer fiesen Wurzelbehandlung unterziehen und übernächste Woche ist ne Hochzeit, auf die ich Pepe nicht mitnehmen kann.

Meine Frage ist nun, ob ich ihm zwischendurch auchmal "Anrührmilch " geben kann und wenn ja, welche empfehlenswert ist. Ich müsste dann auch immer parallel abpumpen, weil sonst die Milchproduktion zurückgeht oder??? Bekommt er da Verdauungsprobleme, wenn ich zwischendurch was anderes gebe???

Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte!

Danke schonmal im voraus

Christiane

Beitrag von wenke77 15.08.07 - 09:52 Uhr

Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen,weiß aber allgemein dass man MuMilch auch mal stundenweiße im normalen gut gekühlten Kühlschrank über 1Tag aufbewahren kann...

LG Zahnarzthelferin Antje mit P A U L A

Beitrag von janie79 15.08.07 - 10:04 Uhr

trotzdem danke! ich versuchs mit abpumpen...

Beitrag von marlene75 15.08.07 - 09:54 Uhr

Hallo! Pepe ist ja ein cooler Name!!! Also grundsätzlich kannst Du abgepumpte MUMI 242 Stunden im einfachen Kühlschrank aufheben (nur nichrt in die Tür stellen). Für den Zahnarzttermin hilft Dir das vielleicht schon weiter. Du kannst auch den Zahnarzt fragen, ob er Dir nicht Mittel spritzen kann, die nicht in die MUMI übergehen.
Ob der Kleine Blähungen von anderer Milch bekommt ist absolut nicht voraus zu sehen - da ist jedes Kind anders!
Ich habe unserem in solchen Fällen die HA-Milch von "Töpfer" aus der Apotheke gegeben. ZUgegebenermaßen zwei, drei Euro teurer, aber eben wirklich rein ökologisch und wenn er das sowieso nur so selten bekommt, kann man sich das ja Mal leisten.
Schaden wirds ihm nicht und ich denk Mal das Thema Saugverwirrung dürfte im 5. Monat auch passe´sein.
Alles Gute
Marlene

Beitrag von janie79 15.08.07 - 09:59 Uhr

danke ;-)

hab bloß das Problem, dass ich es nicht schaffe so viele Portionen abzupumpen. Kommt nicht so viel dabei raus... Naja, aber ich frag mal in der Apo nach dem Zeug von Toepfer, vielleicht haben die da auch ne Probe für mich...

LG und Danke

Christiane

Beitrag von fraukef 15.08.07 - 09:55 Uhr

Von einem Mal Fertigmilch geht Deine Milchprodu nicht zurück - sooo schnell geht das nicht ;-) Abpumpen musst du wahrscheinlich trotzdem - da Deine Brust sonst sehr prall werden dürfte...

Probier vorher aus, ob Dein Kind die Fertigmilch trinkt und ob er überhaupt aus der Flasche trinkt... Wir waren letzte Woche auf einer Hochzeit - ohne Judith - und die Oma musste ein wenig improvisieren - am Ende hat Judith 110 ml abgepumpte MuMi getrunken (aus der Flasche) - pre HA hat se nicht angerührt... Ich wills demnächst noch mal mit Pre ohne HA probieren - falls wir noch mal in die Situation kommen... (Außerdem zehrt das Stillen inzwischen reichlich an meinen Kräften...)

Meine Hebamme hatte mir damals HIPP PRE empfohlen (wenn ich mal zufüttern müsste) - die soll recht gut verträglich sein... Da sollte er dann auch keine Verdauungsprobleme bekommen!

LG
Frauke

Beitrag von janie79 15.08.07 - 10:04 Uhr

#danke

Beitrag von kati_n22 15.08.07 - 09:57 Uhr

ich habe gerade eine fiese Wurzelbehandlung hinter mir, und da kann man ohne bedenken weiterstillen.
Wenn Antibiotika gegeben werden müssen, lass Dir stillfreundliche geben! Wenn dein Zahnarzt keinen Plan hat, sag ihm er soll bei Embryotox in Berlin anrufen, die beraten auch Ärzte:
www.embryotox.de.

Vor der Hochzeit würde ich abpumpen, ist einfach das beste für`s Kind.
Nur im wirklichen Notfall würde ich H.A. Pre-Nahrung beliebiger Firma geben.

LG
kati

Beitrag von janie79 15.08.07 - 10:02 Uhr

#danke

werd ich mir merken und ihm sagen.
und dir gute besserung... mir wird jetzt schon komisch wenn ich dran denke... bäh...dann lieber noch 3 geburten....

Beitrag von kati_n22 15.08.07 - 10:05 Uhr

Das war halb so schlimm - und seitdem geht es mir viiiel besser!
Kleiner Tip:
vorher auf die Seite von Embryotox gehen, und die Nummer aufschreiben und mitnehmen*gg*
Viele Ärzte haben von Medis und stillen null Ahnung, leider, und raten der bequemlichkeit halber oft einfach zum verwerfen der Milch. Da ist es ganz hilfreich die Fachleute aus Berlin bei der Hand zu haben!
LG
Kati

Beitrag von janie79 15.08.07 - 10:10 Uhr

ok mach ich! danke