Umfrage: Schwiegereltern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffibecker 15.08.07 - 10:22 Uhr

Hallo

Mich würde mal interessieren :

Wie gut (oder schlecht) kommt Ihr mit Euren Schwiegereltern aus?

Ich höre leider so oft das die so schlimm sind und immer alles besser wissen und so....
Meine Schwiegereltern habe ich nicht gekannt, da sie schon vor einiger Zeit gestorben sind und das finde ich sehr schade. Aus Erzählungen von meinem Mann denke ich hätte ich mich ganz gut mit denen verstanden aber leider werd ich´s nie erfahren.

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von dragonmother 15.08.07 - 10:27 Uhr

Ich komm mit meiner Mamaschwieger fast besser klar als mit meiner eigenen Mama.

Sie wohnen leider 800 Km weit weg, aber wir haben nen Plan im Hinterkopf wos darum geht, das wir vielleicht mal zusammen auf nen alten Hof ziehen.
Jeder in seinem eigenen Reich, aber eben nebeneinander. Würd ich sehr schön finden.

Lg Steffi *Kilian

Beitrag von cathi84 15.08.07 - 11:06 Uhr

hallöchen

ich komme sehr, sehr gut mit meinen schwiegereltern klar, sie wohnen aber leider fast 700km entfernt von uns :-(

aber übermorgen fahren wir hin, freue mich schon riesig #huepf#huepf#huepf

liebe grüße
cathi + #baby laura marie (08.05.07)

Beitrag von twokid83 15.08.07 - 10:29 Uhr

Huhu Steffi,

wie du im Thema über dir lesen kannst, kommen wir schlecht mit SE aus.

Es gab letztes Jahr größere Streitpunkte und die Kinder (selbst der eigene Sohn nicht) interessieren sie nicht. Am Telefon wird einen auf "Ich bin der liebe Opi und der beste Papa" gemacht und in Wirklichkeit, besuchen sie uns hier nicht mal (in diese Wohnung waren sie in den letzten 3 Jahren trotz Einladungen nicht), wir müssen immer zu denen fahren. Anrufe gibt es zwischen alle 7-14 Tage mal, ansonsten Mails (mein Sohn wird bei den Anrufen öfters auch vergessen, ist ja nicht das leibliche Enkelkind). Feiertage können wir anscheind von vorne rein ohne sie gestalten etc.

Könnte noch ne Menge weiterschreiben, aber bringt auch nicht viel.

Mein Mann hingegen hat ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern, wobei manchmal mein Mann mehr von Interesse ist als ich#kratz, naja mein Vater konnte halt früher schon mehr mit Jungs als mit Mädels anfangen*g*

Lg Jule

Beitrag von steffibecker 15.08.07 - 10:31 Uhr

Hab Deine Beitrag gelesen nachdem ich meinen abgeschickt habe:-D
Aber anscheinend geht es vielen wie Dir. Man liest hier immer wieder davon. Schade...

Beitrag von twokid83 15.08.07 - 10:35 Uhr

Jaein,

ich würd sagen es geht viele ähnlich wie mir, aber ich denke es gibt viele Unterschiede.

Bei uns z.B. spielt noch ne Rolle das meine SM nicht die leibliche Mutter von meinen Mann ist und somit da auch das negative Stiefmonster zu Stiefsohn-Verhältnis vorher schon da war.

Ansonsten würd ich sagen liegt es bei "normalen" Elternverhältnisse daran dass die Mütter von Söhnen denken dass die St ihr den Sohn weggenommen haben und die ST nie den Haushalt so führen wie die Mütter das getan haben und somit der arme Sohn es ja nie so gut wie bei Mutter haben wird etc.


Lg Jule

Beitrag von steffibecker 15.08.07 - 10:39 Uhr

Hab mal nachgeschaut, Du hast auch einen Sohn. Meinst Du das wird bei Dir später auch so sein?
Ich hab sowas ja schon öfter gehört und finde das ist doch total veraltet oder? Ich kenn eine Mutter die würde sich total über eine Schwiegertochter freuen und auch über ein Enkelkind. Ich kann mir nicht vorstellen das sie ne schlimme Schwiegermama wär#kratz

Beitrag von twokid83 15.08.07 - 10:50 Uhr



Keine Ahnung bin keine Übermutter, ich teile mir alles mit meinen Mann, was hier auch einige komisch finden.

Hab ja 2 Söhne, die unterschiedlich wie Tag und Nacht sind, aber weiß nicht, mich würd es nicht stören wenn sie ne Freundin irgendwann haben, selbst nicht wenn sie schwul werden. Meine Ma ist ja auch nicht so, bin auch nicht so streng erzogen dass Freundin oder Freund haben was schlimmes wäre etc.

Ich sag immer wenn ich 40 bin dürfen sie anfangen mit Enkelkindern*g* Aber mich damit in Ruhe lassen (jedenfalls über die normalen Großelterlichen Sachen*g*).

Wäre eh momentan spekulation, sagen kann man es ja eh erst wenn es zu dem Fall kommt.


Lg Jule

Beitrag von fraukef 15.08.07 - 10:30 Uhr

Also

ich komm bestens mit meinen Schwiegereltern klar! Kein Grund zur Klage!

Ich freu mich wenn sie zu Besuch kommen - und wir fahren auch gerne zu SchwieEls...

Frauke

Beitrag von steffibecker 15.08.07 - 10:32 Uhr

Du bist wahrscheinlich eine Ausnahme. Aber mal abwarten was noch für Antworten kommen....

Beitrag von fraukef 15.08.07 - 10:43 Uhr

Ja das Gefühl hab ich manchmal auch, dass ich eine Ausnahme bin...

Ich muss allerdings dazu sagen, dass Judith für SchwieEls Enkel Nr. 6 ist (der erste Urenkel ist auch schon da und sogar 7 Wochen älter als Judith) und ich glaub die anderen Schwiegertöchter haben schon gute Vorarbeit geleistet und meinen Schwiegereltern beigebracht, dass die Kindererziehung Sache der Eltern und nicht der Grosseltern ist ;-)

LG
Frauke

Beitrag von julianstantchen 15.08.07 - 10:31 Uhr

Hallo Steffi!

Ich verstehe mich mit ihnen "gut", wenn ich mit IHR zu tun habe.
Mögen tun wir uns jedoch beide glaub ich nicht.
Sie ist sehr unsensibel in ihrer Art und eine Dampfplauderin.
Eigentlich sollten Enkel das Verhältnis ja verbessern, bei mir hat es sich jedoch radikal verschlechtert, v. a. als sie meinte, wenn wir an das Haus anbauen - es ist sehr klein - (sie wollte ihrem Sohn das Haus überschreiben) - dann dürften wir nicht viel verändern.
Ja meinte sie wir investieren 200 000 EUR um hier zu leben, es müsste aber nach ihrem Geschmack sein??? Fehlanzeige. Wir ziehen hier jetzt aus, sind auf der Suche nach einem Anbieter und dann wird sich der Kontakt ev. wieder verbessern oder komplett einstellen (von meiner Seite). Der Sohn ist natürlich der Sohn, da mische ich mich nicht ein und hetze auch nicht.

Würde also sagen, wir verstehen uns eigentlich nicht, im Alltag funktioniert es jedoch. Sie lässt mich in Ruhe, ich sie.

LG Alex

Beitrag von katzebiene 15.08.07 - 10:45 Uhr

Hallo Steffi,
wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Wir wohnen im gleichen Ort sehen uns aber nicht ständig. Sie sind immer happy, wenn wir Zeit haben fordern aber nicht Zeit ein. Wenn wir sie brauchen sind sie immer für uns da.
Hört sich klasse an, ist es auch.
Gleich gehe ich mit Luis zu ihnen... Jeden Mittwoch gibt es dort Mittagessen für die Enkel und seit ich in Elternzeit bin auch für mich....#mampf

LG Sandra

Ach ja.. und für meinen Mann (ihren Sohn) bekomme ich das Essen mit nach Hause. D.h. Mittwochs ist mein fauli Tag -schööön

Beitrag von steffibecker 15.08.07 - 10:55 Uhr

Oh wie schön.....
So ungefähr wäre es vielleicht auch bei uns wenn ich Schwiegereltern hätt. Ab und zu lad ich mich bei meiner Mama zum Mittagessen ein, die freut sich dann auch immer, hat aber nicht immer soviel Zeit ( geht arbeiten und renoviert immer irgendwas, hat Haus und Garten usw.)

Beitrag von katzebiene 15.08.07 - 10:58 Uhr

Meine Schwiegereltern sind schon älter -beide Renter. Das hat Vorteile und natürlich auch Nachteile. Wir wollen aber nur die Vorteile nutzen :-D

Beitrag von cashrin 15.08.07 - 11:03 Uhr

hallo steffi

ich verstehe mich sehr gut mit meiner schwiegermutter, aber vielleicht auch deswegen, weil ich sie fast nie sehe, da sie im ausland lebt. :-) meinen schwiegervater habe ich leider noch gar nie gesehen, da er fast am anderen ende der welt lebt, hoffe aber, dass ich ihn noch kennenlernen darf.

ganz ehrlich, ich bin manchmal ein bisschen schockiert, wie hier gewisse mütter über ihre schwiegereltern schreiben (jaaaaa, stinigt mich) :-) und frage mich, ob es wirklich nicht möglich ist, ein gutes verhältnis aufzubauen, auch dem kind zu liebe. ich finde es schade, dass mein kleiner seine grosseltern (fast) nie sieht.

liebe grüsse

Beitrag von wenke77 15.08.07 - 11:08 Uhr

Schwiegereltern, mitsamt des Bruders meines Mannes ( also Paula`s Onkel) sind sowas von lieb & herzlich #huepf

Beitrag von stubi 15.08.07 - 11:09 Uhr

Ich verstehe mich mit Schwiegermutter blendend, solange wir uns nicht sehen und nicht hören;-) Ich sehe sie am liebsten, wenn sie geht, also von hinten.

Mit Schwiegerpapa und seiner neuen Frau ist das Verhältnis allerdings super.

Mein Mann sagt übrigens selbst, er könnte seinen Vater verstehen, dass er sich hat scheiden lassen. Er sieht seine Mutter auch am liebsten von hinten.

LG Ines

PS: mein Mann ist mit seinen Schwiegereltern sehr zufrieden, er ist ja auch der Lieblingsschwiegersohn;-)

Beitrag von minkabilly 15.08.07 - 11:13 Uhr

Hi!
#huepf komme suuuuuuuuuuper mit Schwiegereltern aus ;-).

Beitrag von marmelade_82 15.08.07 - 11:37 Uhr

In Gegensatz zu meiner Mutter kennen meine Schwiegereltern Anstand und Moral. Damit meine ich, dass sie sich nicht in die Erziehung meines Sohnes einmischen. Meine Mutter meint, die weiß alles besser. Wenn ich die darauf hinweise, wie sie damals als junge Mama war, heißt es nur: Stimmt nicht. Muss auch sagen, dass sich die Beziehung zu meiner Mutter sich verschlechtert hat. Es fing schon in der Schwangerschaft an. Bin heilfroh, dass ich ca. 80 km von meinen Eltern entfernt wohne.

LG
Melli

Beitrag von blauebaba 15.08.07 - 11:38 Uhr

Meine "Schwiegereltern" sind die abartigsten Leute dieser Erde!#wolke

Beitrag von amitola 15.08.07 - 12:10 Uhr

Mit meinem Schwiegervater verstehe ihc mich suuuuper.

Mit meiner Schwiegermutter gibts bei Zeiten richtig Zoff weil sie mich manchmal ziemlich aufregt. Aber abgesehen davon verstehen wir uns eigentlich auch

Beitrag von trude05 15.08.07 - 12:33 Uhr

Ich hasse meine Schwiegermutter!!!

Beitrag von elke77 15.08.07 - 12:35 Uhr

Seit wir einen Abstand von einer Stunde Fahrtzeit zwischen uns haben - prima! #schein ;-)
Nein, eigentlich komme ich ganz gut mit den Eltern meines Mannes aus. Mich hat früher nur tierisch genervt, dass sie uns ständig und immerzu ihr Haus "aufschwatzen" wollten #augen erst als sie (nach Jahren!!! #augen) kapiert hatten, dass wir es wirklich nicht wollen, ist das Verhältnis sehr entspannt. #cool

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von bibabutzefrau 15.08.07 - 12:50 Uhr

Ich habe 2 Schwiegermütter.Die Stiefmutter meines Mannes wohnt unter uns-da ist alles kein Problem.

Aber die echte Mutter (kotzurbini)

Hat keine Bezug zu den Kindern und wehe mein mann riskiert mal was zu sagen.

Bääääääääääääh!Blöde Nuss!

LG Tina

  • 1
  • 2