Wie fülle ich Plaumenmarmelade ab??

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von anja84 15.08.07 - 10:50 Uhr

ICh will nachher Pflaumenmarmelade/-mus machen. Hab verschiedene Rezepte schon gelesen, aber eines ist mir noch nocht ganz klar. Wenn ich die Plaumen einkoche, kann ich sie dann einfach in die ausgewaschenen Babykostgläschen füllen oder brauch ich da spezielle Einweckgläßer oder gar ein Gerät dafür??

Danke für eure Tipps!
lg anja

Beitrag von schnuffinchen 15.08.07 - 11:20 Uhr

Die Gläser sollten blitzeblank sein, vor allem die Deckel!

Dann füllst Du die heiße (wichtig!) Marmelade in die Gläser, sofort zuschrauben, auf den Kopf stellen.

Fertig.

Beitrag von ianneke 15.08.07 - 11:29 Uhr

Hallo Anja!
Wie man es am besten und sichersten macht, darüber streiten sich die Gemüter. Bei chefkoch beispielsweise gibt es darüber seitenlange Diskussionen.

Die meisten sind sich aber doch einig, dass Twist-off-Gläser (Glas mit Schraubverschluss) vollkommen ausreichen, wenn du die Marmelade heiß einfüllst (also sofort vom Kochvorgang in die Gläser), das Glas schön voll machst, mit dem Schraubdeckel verschließt und direkt auf den Kopf stellst, am besten, bis die Marmelade kalt ist.

Bei den Twist-off-Gläsern kannst du hören und nachher sehen, ob das Glas vakuumverschlossen ist (dann ist der Deckel eingedrückt, vorher macht es "plop"). Vorher solltest du die Gläser und die Deckel sicherheitshalber mit kochendem Wasser ausspülen.

Wichtig ist auch noch, dass die Deckel nicht beschädigt sind!

Ich persönlich nehme lieber gebrauchte Marmeladen-Gläser anstatt den Baby-Gläschen, weil ich bei den Baby-Gläschen immer das Gefühl habe, dass der Deckel doch nicht richtig schließt, weil er auch immer so einfach aufzumachen ist. Bei Marmeladengläsern hat man dann doch etwas mehr zum "Drehen". Aber das ist meine subjektive "Einschätzung".

Das ganze gilt übrigens nur für das Einmachen von Marmelade oder Dingen wie saure Gurken. Andere Dinge wie Suppe oder Soße würde ich in jedem Fall nochmals zusätzlich einkochen (das geht z.B. im Backofen), da dabei konservierende Substanzen wie Zucker oder Essig fehlen.

Viel Spaß beim Einmachen!

LG
Anneke

Beitrag von anja84 16.08.07 - 17:00 Uhr

Danke für eure Antworten!

Hab meine Babygläser genommen, die vorher im Vapo standen.

Da ich mich gestern aber in der Küche so stark am Finger geschnitten hatte, das es genäht wurde #schock, hab ich die (eigendlich schon fertige) Marmelade heute nochmal aufgekocht und dann abgefüllt.
Schaun wir mal was passiert! Und wenn nix wird,nächstest Jahr ist auch wieder Pflaumenzeit!
Und ich hatte mich schon gefragt, was Twist-off Gläser sind!! Also "ganz normele" Gläser, gell?!
lg anja