Ich wünsche mir ein Kind er nicht ... warum?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von cocobell 15.08.07 - 11:18 Uhr

Ich ünsche mir so sehr noch ein Kind, ich habe bereits eins (6 Jahre alt), aus meine erste Ehe, daß ich unter anderem sehr liebe.
Er ist sehr liebevoll zu mir und meiner Tochter.
Ich liebe diesen Mann sehr , und möchte mit ihm alt werden, ein Kind von Ihm ( unserer Kind) wäre das schönste was passiereren könnte. Er, bezw. wir verhüten mit Kondome.
Er läßt nicht zu das wir mal keine benutzen.
Mal ging es um seinem Job, dann ist die Wohnung für 4 Personen eventuell zu klein, ( wir hätten kein Kinderzimmer für ein 2. Kind...) , dann meinte er wir kaufen oder bauen uns eventuell doch eine Haus ...,danach vielleicht....
ich meine ich bin schon 36 Jahre alt und werde auch nicht mehr jünger (meine Bilologische Uhr tikt.. ) , er ist 43 und meint er ist jetzt auch schon zu alt für eine Kind....,was kann ich machen, um Ihn zu überzeugen? , wie wecke ich Väterliche gefühle an ihn aus..????? Habe es oft versucht mit Thema Baby ... aber ich stose auf eine Mauer zu ....bitte helft mir..

Beitrag von sonne.hannover 15.08.07 - 11:37 Uhr

tja, wenn er halt nicht will, dann will er halt nicht. Da kann man wohl nichts gegen tun meine ich jedenfalls.

Beitrag von rudi333 15.08.07 - 12:10 Uhr

Lass ihn, mit 43 ist es mehr als logisch, dass er jetzt keine Kinder mehr möchte.

Beitrag von shania1981 15.08.07 - 22:50 Uhr

Quatsch!

Kenne genug, die mit über 40 erst Papa´s geworden sind!

Lg Manuela
(die aber stolz darauf ist, daß mein Mann ein jüngerer Papa ist)

Beitrag von deoris 15.08.07 - 12:31 Uhr

Hallo
in einem anderem Forum habe ich gestern gelesen ,dass ein Mann geschrieben hat ,sie will ein Kind und ich nicht mehr.
War das vielleicht dein Freund gewesen ,stell dir vor es könnte wirklich so sein.
Du willst ihn davon überzeugen welche zu bekommen ,er will dich davon überzeugen keine mehr zu bekommen und einfach mit dir so glücklich leben.

Du kannst nicht jemanden dazu zwingen deine Lebensvorstellungen zu leben .

LG Ewa

Beitrag von auriane_sn 15.08.07 - 13:06 Uhr

Wenn der Kiwu so stark in dir ist, dann wirst du auf Dauer mit deinem Partner nicht glücklich sein... denn warum sollte er seine Lebenseinstellung mit 43 Jahren noch ändern?

Deine biologische Uhr tickt... dann solltest du dich eventuell auf die Suche nach einem Mann begeben, der in jeder Hinsicht zu dir paßt, auch in Sachen Kiwu!

Für mich war meiner Kiwu auch so stark, daß ich mich von meinem letzten Partner trennet, trotz liebe, denn ich wollte nicht in zehn Jahren aufwachen und mich fragen, wo meine Jugend hin ist.

Es dauerte auch nicht lange, da traf ich meinen jetzigen Partner und Vater meiner Tochter.... er wollte auch ein Familie und nicht lange damit warten.. und schwups....
Er paßt in jeder Hinsicht viel besser zu mir als mein letzter, auch wenn ich das damals nicht für möglich gehalten habe.
Aber ich habe mich FÜR eine Familie entschieden...

Hätte ich meine Lebensträume aufgegeben, wäre ich totunglücklich geworden... Hätte ich andererseits meinem Damaligen ein Kind angedreht, wäre er irgendwann gegangen, denn dann hätte ICH IHM meinen Willen aufgezwungen...
Wir hätten uns beide unglücklich gemacht, also war die Trennung der richtige Weg.

Lerne es zu akzeptieren oder schlage einen neuen Weg ein.

LG
Auriane

Beitrag von benefizium 15.08.07 - 19:43 Uhr

Für ihn ist ein Kind nicht "das Schönste, was passieren könnte" und das MUSST du akzeptieren!#aha