Wie bekomme ich ihn......

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mickel0815 15.08.07 - 11:27 Uhr

Hallo,

könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?

Mein Sohn (8 Wochen) sollte lt. Hersteller pro Mahlzeit 170 ml trinken. Das schafft er aber nicht annäherd.

Die Tagestrinkmenge beläuft sich immer so um 700 ml.
Diese Menge trinkt er nicht wie angegeben in 5 Flaschen sondern in 6-8 Flaschen.
Hat vielleicht jemand von euch eine Idee wie ich ihn dazu bekomme pro Mahlzeit mehr zu trinken??????

Vielen Dank für eure Antworten.
LG mickel0815

Beitrag von kerstinkueken 15.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo,

das ist echt ein ziemlich komischer Richtwert. Wenn Du versuchts das zu erreichen, setzt Du Dich ganz schön unter Druck. Wenn er pro Mahlzeit nicht mehr schafft, dann ist das eben so. Die Kinder wissen sehr gut, wann sie satt sind. Also gib ihm entspannt 6 bis 8 mal die Flasche anstatt dir ( und vor allen Dingen ihm!!! ) den Stress zu machen pro Mahlzeit so viel reinzustopfen.

lg

Kerstin

Beitrag von wenke77 15.08.07 - 11:36 Uhr

laut Hersteller muß Paula jetzt 160-200ml trinken von BEBA H.A.Start pre...

Je nach Tagesverfassung trinkt sie aber immer im Schnitt mind.120ml, meist aber 160ml oder auch schon mal 200ml/Mahlzeit.

Die Mahlzeit dehnt sich bei uns bis zu 1Std,denn sie schläft zwischendurch ein+danach im Bettchen wacht sie nach 10Minuten auf + verlangt Nachschlag...#augen

Mahlzeiten sind es etwa 5-6 am Tag, und im Abstand von etwa 3-4Std.
Sie schläft aber auch schon mal, selten, 5Std am Stück ;-)

Erst jetzt wurde mir gesagt, dass unsere "M" Sauger vielleicht unpassend sind,da bei den First Choice auf Verpackung die "S" für die PRE Nahrung empfohlen werden.
Werde es jetzt mal probieren,aber ansonsten legt Paula sehr schön zu #huepf

Beitrag von hexe_84 15.08.07 - 11:36 Uhr

Hallo!

Unsere Kurze gehört auch eher zu den wenigessern...

Sie sollte auch laut Packung wesentlich mehr trinken, tut sie aber nicht. Also lassen wir sie!

Alles was man mehr in das Kind reinbekommen will, geht entweder direkt im Mundwinkel wieder nach draußen, oder wird später ausgespukt.

Wenn dein Kleiner nun pro Mahlzeit nicht soooo viel in seinen kleinen Bauch reinbekommt, dann lass ihn. Wenn er satt ist, ist er satt.

Und 700ml für 8,5 Wochen ist doch super ok. Unsere ( 6,5 Monate) trinkt auch pro tag nur zwischen 700 und 800ml.

Liebe Grüße,

Hexe
Die kleinen holen sich was sie brauchen.

Beitrag von sonnelina 15.08.07 - 12:15 Uhr


Unabhängig von Dir...

Das ist genau das Problem, warum Flaschenkinder oft so moppelig werden. Weil die Mütter reinstopfen, aufgrund sogenannter Richtwerte. Völlig entgegen des Hungergefühls der Kinder.

Schaut Euch die Kinder an und nicht die ml Angabe auf der Flasche.