Schlafen: Bauch oder Rücken?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von teufelchen29 15.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab mal ne Frage bezüglich der Schlafposition. Wie schlafen eure Kleinen?

Nur auf dem Rücken wegen den plötzlichen Kindstot?

Also ich hab gestern folgendes festgestellt: Lina war stundenlang wach und fuchtelte ständig mit den Armen und Beinen herum. Fand einfach nicht in den schlaf. Da habe ich sie einfach mal auf den Bauch gedreht (weil sie Blähungen hatte) und sie da, sofort gingen die Äuglein zu und sie schlief. Das war mir allerdings etwas zu riskant und ich hätte nicht schläfen können. Also habe ich sie wieder zurück gedreht und schwupps waren die Augen wieder auf und sie war wieder total unruhig.
Irgendwann nach einiger Zeit hat sie dann eingeschlafen. (Mit Brust- und Schnullertrick hat es dann doch irgendwann funktioniert....)

Wie macht ihr das?

Nadine & Lina *27.06.07

Beitrag von kleinekatl 15.08.07 - 11:38 Uhr

Hallo!
Unsere Lina (gleicher Name!!!) schläft seit wir vom Krankenhaus zuhause sind auf dem Bauch. Auf dem Rücken schreit sie wie am Spieß und sie schläft dann auch nicht tief, wenn sie denn mal einschlafen sollte. Mein Mann und ich sind auch Bauchschläfer und die Kleine schläft halt auch einfach besser auf dem Bauch.
Ich denke, dass wir ja auch alle auf dem Bauch geschlafen haben (weil damals die Rückenlage verteufelt war!) und wir alle noch leben! Meiner Meinung nach ist eine rauchfreie Umgebung und eine angenehme Schlaftemperatur wichtiger. Diese Verteufelung der Bauchlage ist, denke ich, derzeit eben"in", wer weiß, wie´s in ein paar Jahren aussieht.
Lass deine Lina einfach so schlafen, wie sie es will. Irgendwann dreeht sie sich eh in die Position, die ihr am bequemsten ist!
Viele Grüße
Kleinekatl + Lina (*17.07.07)

Beitrag von teufelchen29 17.08.07 - 13:49 Uhr

Schöner Name!!! :-) Ja das stimmt, irgendwann wird sie sich eh in die "richtige Position" drehen. Aber dann denke ich, kann sie sich auch wieder zurückdrehen, falls die Luft "eng" wird. Na ja. Tagsüber legen wir sie jetzt öfter mal auf den Bauch, aber nachts dann doch lieber auf die Seite oder Rücken. Fühl ich mich wohler mit. Und dank des Puckens hat sie letzte Nacht richtig gut geschlafen....

Beitrag von elfinchen 15.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo Nadine,

also ich habe meinen kleinen immer auf dem Rücken hingelegt oder evtl. auf die Seite aber auf dem Bauch da hätte ich Angst.
Deine Maus ist noch so klein, dass sie, wenn sie mal den kopf von alleine dreht versehentlich auf dem mund landet und sich dan nicht wieder umdreht.

Zwar hat er von der Rücklage jetzt etwas platten Hinterkopf haber das formt sich wieder nur ist es Sicherer.

Entscheiden mußt du letztlich alleine.

Gruß

Yvonne u. Denis 25.01.07

Beitrag von sonnelina 15.08.07 - 12:05 Uhr


Wieso puckst Du sie dann nicht (mit einem Moltontuch)?

Ich habe beide Kinder in den ersten Wochen gepuckt, damit sie nicht mit den Armen rumfuchteln und sich dadurch selber immer wieder aufwecken.

Beitrag von teufelchen29 15.08.07 - 13:34 Uhr

Wie genau funktioniert denn das Pucken?

Was zieht man den kleinen denn an?

Beitrag von sonnelina 15.08.07 - 17:29 Uhr


Da musst Du Dir mal Anleitungen im Internet anschauen. Die einfachste Variante wäre: Moltontuch (80:80 cm) zum Dreieck falten, mit den Schultern mittig auf die obere Kante legen, Arme an die Hüften legen und dann beide Ecken um das Kind hinter den Rücken falten, sodass das Kind drauf liegt.

Aber das muss sehr, sehr eng sein. Viele pucken ihre Kleinen nicht fest genug, weil sie Angst haben, ihnen weh zu tun. Das ist Blödsinn, denn die Moltontücher geben auch noch nach.

Einfach mal testen. Fast alle Babys lieben es, gepuckt zu sein und beruhigen sich schlagartig #freu.

Beitrag von teufelchen29 17.08.07 - 13:40 Uhr

Danke, ich habs probiert und es klappte auch sofort :-) Lina hat nach ca. 15 Minuten geschlafen. Juhu... war aber doch etwas zu locker und sie hat sich dann irgendwann "befreit". Schlief aber dennoch weiter.

Vielen Dank

Beitrag von menina 15.08.07 - 12:42 Uhr

Hallo Nadine & Lina
die erste Zeit habe ich mich auch verrückt gemacht und Laura Marie lag nur auf den Rücken bis ich sie irgendwann auf dem Bauch drehte und sie total ruhig wurde.
Ich versuchte sie zwar auf den Rücken zu drehen aber da schlief sie nie ruhig!
Tja seit dem schläft sie so wie sie es am liebsten hat auf dem Bauch und ruhe ist das war für uns die beste Lösung.
Liebe Grüße
Carla und Laura Marie 03.07.07

Beitrag von teufelchen29 17.08.07 - 13:42 Uhr

Ehrlich? Ich hab da irgendwie totale Angst, dass sie den Kopf auf die Matratze legt und keine Luft mehr bekommt.... Habs jetzt mal mit Pucken probiert und es hat auch ganz gut geklappt :-)

Beitrag von fhey83 15.08.07 - 21:38 Uhr

hallo!

Ich denk da auch so wie die erste die geschrieben hat.
Raphael schläft au nur auf dem Bauch mit popo nach oben.

Das mit sids kann meiner meinung nach auch auf dem rücken passieren wenns passieren soll. Und ausserdem glaub ich das mehr faktoren eine rolle spielen wenn überhaupt.

Das mit dem platten kopf find ich ziemlich krass, denn ich kenne kinder da hat sich das gar nicht zurück geformt und sieht ganz schön komisch aus.

Naja muss aber jeder für sich entscheiden.

Ich raube mir und meinem Kind nicht unnütz den schlaf.

Und übrigens hat der sids in bauchlage angeblich nix damit zu tun, dass die kinder mit dem gesicht in der matratze liegen, sonder dass sie auf dem Bauch richtig fest einschlafen und evtl. auch zu tief das sie nix merken. Aber bewiesen is gar nix!

grüsse
fhey83

Beitrag von teufelchen29 17.08.07 - 13:44 Uhr

Ja das stimmt schon. Ist auch bestimmt im Moment in Mode auf den Rücken zu schlafen :-) Dennoch habe ich totale Angst. Habs jetzt mit Pucken probiert und klappte ganz gut :-)

Beitrag von bergfeecg80 15.08.07 - 23:40 Uhr

Hey!

Deine kleine hat ja am gleichen Tag wie ich Geburtstag#fest...

Also auch wenn mein Sohnemann nun schon etwas größer ist möchte ich auch noch gern was dazu schreiben.

Mein kleiner hat erst auf dem Rücken geschlafen.Dann war ich bei der U (welche es war weiß ich jetzt nicht mehr ich glaube es war die dritte) u. da hat die KÄ mich gefragt ob ich Ihn auf dem Bauch schlafen lassen würde.Ich sagte:" Nein, im Krankenhaus",Flori war ein Frühchen,"sagten sie zu mir auf den Rücken legen!"Da meinte sie das das gar nicht so gesund ist für die Kinder da das Bauch liegen wichtig für die Rückenmuskulatur der Kinder ist.Ich hab Ihn dann oft auf den Bauch gelegt, u. als er dann alleine sich drehen konnte hat er sich immer auf den Bauch gedreht.

Also leg Dein Kind ruhig auf den Bauch ist gesund für den Rücken u. wenns Lina gut tut würd ichs auch weiterhin machen.

Falls Du Angst hast,sie Nachts auf den Bauch zu legen,versuchs mal indem Du sie auf die Seite legst.Und leg sie halt nur auf den Bauch wenn Du dabei bist.

Hat bei Flori dann auch immer geholfen...

LG u. ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen

Beitrag von teufelchen29 17.08.07 - 13:46 Uhr

Danke für deine Antwort.

Tagsüber legen wir sie auch öfter auf den Bauch, damit sich die Rückenmuskulatur gut entwickelt. (aber immer nur wenn wir dabei sind und nicht schlafen!) Nachts schläft sie entweder auf der Seite oder auf den Rücken. Letzte Nacht hatten wir es mit Pucken probiert und es klappte ganz gut :-)