2005/2006er Mütter hier?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sharon666 15.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo Ihr!

Mich interessiert, ob es hier 2005/2006er Mütter gibt, die erneut #schwanger sind?

Wenn ja, wie ergeht es euch in dieser SS?
Wie klappt die Versorgung des Kleinkindes, bezieht ihr das Kleinkind mit ein?
Wie regelt ihr FA Termine oder praktische Dinge wie wickeln, tragen etc pp

Ich gehöre leider noch nicht ins SS Forum, bin allerdings eine 2005er Mutter und wir basteln nun seit 10 ÜZ an einem Geschwisterchen für Lennart (bei ihm brauchten wir 12 ÜZ)

Deshalb interessiert es mich auch, wielange ich für die jetzige SS üben mußtest? Gibts Parallelen zur anderen SS?

Entschuldigt bitte, die vielen Fragen #hicks
Wenn nach mir geht, könnt ich noch 1000 Andere stellen #bla


LG und #danke

Beitrag von bleathel 15.08.07 - 12:10 Uhr

Hi,

also ich bin gleich nach Absetzen der Cerazette schwanger geworden, hatte nicht mal eine Regelblutung vorher.

Beim 1. mal bin ich auch gleich schwanger geworden.
Da sowieso ich arbeite und mein Mann in Elternzeit ist, sind FA Termine natürlich kein Problem, da geh ich einfach hin und fertig.

Letztes mal wollte mein Mann mit, da hatten wir dann den Kleinen dabei, war auch kein Problem.

Zurzeit bin ich erkältet und sowieso immer hundemüde #gaehn
Übel ist mir bisher nicht, war mir beim 1. auch nicht. Ich hoffe, das bleibt so.

gruss
Julia mit Finn (*21.8.2006) und #ei7+6

Beitrag von sakeda 15.08.07 - 12:13 Uhr

Ich bin eine August-2005-Mama.

Wir beziehen unseren Jason in allem mit ein und ich habe auch das Gefühl, dass er sich sehr auf das Baby freut!
Ich trage ihn so wie vorher, lässt sich nicht immer vermeiden, grad wenn man ihn ins Bett oder aus dem Bett holen muss. Aber bisher ist nie etwas passiert, hab nur die ersten 12 Wochen meinen Mann das übernehmen lassen.

Wir haben schon ne Weile für dieses Baby gebraucht, hatte in der Zeit 2 FG. Aber es hat geklappt und wir freuen uns riesig!

Parallelen gibts in jedem Fall, aber trotzdem ist jede SS anders.

LG
Bianca (32.SSW)

Beitrag von mia2706 15.08.07 - 12:17 Uhr

ich bin auch ne august 2005 mama, meine kleine wird jetzt am samstag 2. ende 2006 war ich schonmal wieder schwanger, hab das kleine dann aber am 12.1. verloren.
jetzt bin ich im 4. ÜZ danach wieder schwanger geworden, hatte bis zur 10. woche keine probleme, dann hab ich mich wohl was übernommen, und lag ne woche im krankenhaus. heute bin ich in der 11. woche, morgen ist das offizielle 1. screening und ich freu mich schon drauf, auch wenn etwas angst dabei ist. meine kleine weiss, dass wir ein baby bekommen, sie hat die schwangerschaft meiner schwester auch mitbekommen, ihr cousin ist nun 12 wochen alt. sie liebt babys, ich beziehe sie auch jetzt schon sehr ein, erkläre ihr, wobei sie mir helfen darf, wir üben an ihrer puppe usw- findet sie alles klasse*lach ich denk mal, das wird schon

lg

mia

Beitrag von hippychick 15.08.07 - 12:22 Uhr

hallo

mein erster sohn wurde im august 05 geboren, hat beim ersten mal geklappt und mein zweiter sohn (da hat es auch beim ersten mal geklappt..muss jetzt gut aufpassen!!!) wurde im juni diesen jahres geboren.

beide schwangerschaften verliefen problemlos und man macht halt so weiter, wie "unschwanger" auch...geht gar nicht anders. bei terminen war mein grosser immer dabei (hab keine familie hier).

wuensch dir, dass es bald klappt!

lg hippy

Beitrag von mira80 15.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo!

Ich bin eine November 2005 Mama und jetzt wieder in der 10. SSW.

Ich war beide mal im 2. ÜZ ss. Wir beziehen unsere "Große" schon jetzt mit in die SS ein. Sie weiß, dass da ein Baby in meinem Bauch ist und gibt auch immer ganz lieb Küsschen auf den Bauch. Zur FÄ geht sie bisher immer mit. Das klappt sogar, wenn mein GG nicht mitgeht. Sie bleibt dann ganz lieb auf dem Besucherstuhl sitzen und gut sich gespannt das Ultraschallgerät an.

In der ersten SS war ich sehr vorsichtig, was schweres Heben etc. angeht. Jetzt sehe ich es nicht ganz so eng. Getränke und schwere Einkäufe besorgt mein GG, aber ganz ums Heben kommt man doch nicht rum. Schliesslich will meine Maus (10 kg) auch noch manchmal getragen werden.

Ich wünsche dir viel Glück beim ss werden.

LG Mira

Beitrag von schnuffel1209 15.08.07 - 12:25 Uhr

Halli hallo,

ich bin auch ne 2005er Mami (11/05) und bin mittlerweile im 7. Monat schwanger. Beim ersten mal haben wir 5 oder 6 ÜZ gebraucht und diesmal nur 3. Diese SS ist allerdings ganz anders als die erste. In der ersten ging es mir vom 1. Tag an bis hin zur Geburt, die nur 1,5 Std dauerte, super! Diesmal war mir anfangs immer mal übel und mich plagen schon sehr lange Rückenschmerzen... Ausserdem kann man sich natürlich nicht einfach mal ausruhen, wenn einem danach ist, man hat ja immerhin noch einen Zwerg, der seine Aufmerksamkeit braucht ;-) Alles in allem läuft es aber ganz gut; Lucas weiss, dass Mami ein Baby im Bauch hat und auch wie es heisst. Er gibt mir immer Kussis auf den Bauch oder legt seinen Schnulli drauf #liebdrueck Die Arzttermine hab ich mir bis jetzt alle vormittags gelegt und Lucas dann zur Oma gebracht. Die nächsten Termine leg ich allerdings mittags, weil ich ein ganzes Stück zu fahren habe und das ab Oktober nicht mehr mag. Dann fährt mein Mann mit mir hin.

So, das wars von uns. Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder #schwanger bist!

LG Schnuffel & Lucas*16.11.05 & #baby David ET 01.12. (25.SSW)

Beitrag von kleinermuck2006 15.08.07 - 12:26 Uhr

Hab im März 2006 entbunden. Jetzt bin ich schon wieder in der 33. SSW.
Geplant war es nicht, jedenfalls nicht so schnell. Haben es eher auf uns zukommen lassen. Da es bei Leon auch 12 Monate gedauert hat bis ich schwanger war, dachten wir, es dauert diesmal wieder so lange. Es war eigentlich geplant, dass es jetzt so ungefähr klappen sollte. Tja, aber der Mick war doch etwas schneller. Ende September Anfang Oktober wird er schon da sein.

Diese Schwangerschaft ist etwas beschwerlicher als die erste. Gerade weil man nicht so viel Ruhe hat und durch ein vorhandenes Kleinkind echt gefordert wird habe ich viele Beschwerden wesentlich doller als in der ersten SS.

Aber ich hab es ja bald geschafft und dann ist unsere Familienplanung abgeschlossen.

Lg und viel Spaß beim Üben

Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von flori571 15.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo,

Ich bin eine 04/05 Mami und Entbinde am 31.12.07.

Bis jetzt sehe ich noch keine Probleme, da ich meine kleine nur noch wenig Tragen muss und wenn so schlimm ist das nicht, wenn ich beim FA bestellt bin passt meine Mutter meisstens auf, denke blos das es dann Koplizierter wird wenn er dann da ist, sie schreit nämlich noch jede Nacht, entweder will sie was Trinken oder ihr Schnulli ist weg..., und wenn dann 2 schreien #schock, darüber will ich lieber nicht nachdenken. War bei meiner 1ss sowie jetzt im 2ÜZ Schwanger, mir ist genau wieder so übel gewesen, dachte es wird wieder ein Mädchen, hat sich aber gestern als Junge geoutet #freu.

Na dann mal viel #klee das es ald klappt!!!

LG flori571+Sarah(2Jahre)+Babyboy 21ssw

Beitrag von katzelea 15.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo Sharon666,

ich bin eine März 2006 (und eine März 2004) Mama und bin wieder in der 26. SSW.
Schwanger bin ich direkt im 1. Versuch nach dem Abstillen geworden (wie allerdings schon bei meinen zwei ersten Zwergen). Allerdings geht es mir von SS zu SS schlechter, d.h. dieses Mal habe ich wirklich 15 Wochen lang gekotzt und ärgere mich inzwischen mit massivem Sodbrennen herum. Außerdem wird es natürlich auch immer anstrengernder, denn Ruhepausen wie noch in der 1. SS sind tagsüber einfach nicht mehr drinn und meine Kleine schläft leider auch nur sehr selten durch, so daß 2-3 Mal Aufstehen pro Nacht noch voll üblich sind. Trotzdem freue ich mich total auf unsere Nr. 3 (wir wollten es ja auch so knapp aufeinander) und bin mir sicher, es schon irgendwie zu schaffen. Der Große freut sich auch schon auf sein Geschwisterchen (er versteht es dieses Mal schließlich schon, was Mamas wachsender Bauch bedeutet).
Bei FA-Terminen versuche ich immer, eine Oma zu organisieren, denn mein FA ist eine 3/4 Stunde entfernt und die Wartezeiten sind auch nicht ganz ohne. Da mein Mann nur am WE da ist, ansonsten im Ausland arbeitet, habe ich von dieser Seite leider weniger Unterstützung, auch wenn er hilft, wo er kann. Was Einkäufe tragen, die Kleine durch die Gegend schleppen u.ä. angeht bleibt mir von daher auch keine große Wahl: das läuft unverändert weiter, jetzt halt mit Bauch.

Ich hoffe, bei Euch klappt es bald, ich genieße es auf alle Fälle (trotz aller Problemchen) sehr, daß meine zwei (drei) nicht zu weit auseinander sind und inzwischen auch wirklich schon toll zueinander halten, miteinander spielen, sich mal gegenseitig helfen...

LG Katze

Beitrag von uchtmann 15.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich bin eine April 2006-Mutter und mittlerweile wieder in der 25. SSW. Auch unser 2. Kind ist ein absolutes Wunschkind (also geplant).

Bei meinem 1. Sohn hat es im 6. ÜZ geklappt und beim jetzigen auch.

Insgesamt ist diese Schwangerschaft beschwerlicher. Ich gehe zwar arbeiten und mein Mann ist zu Hause (d.h. ich trage unseren Sohn nicht so viel), aber ich habe viel mehr Wehwehchen. Man hat einfach nicht mehr so viel Zeit und Ruhe, wie bei einer 1. Schwangerschaft.

Wir versuchen schon Joscha miteinzubinden, allerdings weiß ich nicht, was er schon versteht mit seinen 16 Monaten.

Entweder nehmen wir Joscha mit zu den Vorsorgeuntersuchungen (und ich muss alle 2 Wochen zum Arzt - SS-Diabetes), oder meine Schwiegermutter (wohnt mit uns in einem Haus) passt auf ihn auf. Dann sind die Termine natürlich für meinen Mann entspannter (Ultraschall).

LG
Sandra mit Joscha (16 Monate) und Kolja inside (25. SSW)

Beitrag von muschu2 15.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo!

Ich habe Ende Februar 06 entbunden und bin jetzt in der 41.SSW.
Diese Schwangerschaft war ganz anders als die erste.
In der ersten war ich anfangs standig müde,hatte Kopfschmerzen und viel Übelkeit.Das hatte ich jetzt gar nicht.Dafür habe ich probleme mit dem Rücken und dem Laufen.
Meinen Sohn trage ich immer noch (13 kg).Beide Schwangerschaften waren völlig problemlos.
Für die erste schwangerschaft haben wir 2 ÜZ gebraucht,für die zweite 1 ÜZ.


LG

Mascha mit William (17 Monate) und #babyboy Henry 41.SSW ET+2

Beitrag von anja04.79 15.08.07 - 14:04 Uhr

irgendwie kann ich mich dem fast 100 % anschließen .. :)

meine Tochter ist vom Februar 2006, ich bin in der 42. SSW, diese Schwangerschaft war ganz anders als die erste, mir ging es viel besser -a uch wenn ich dieses mal anfangs mit Übelkeit zu kämpfen hatte...

Allerdings trag ich meine Tochter kaum noch - sie musste, gezwungenermaßen von Anfang an viel laufen - aber dadurch tut sie es jetzt viel und gut .. ;)

für die erste SS haben wir auch 2 ÜZ gebraucht, für die zweite nur einen .. ;)

@ mascha: hab in deine VK geschaut .. noch eine paralelle: die geburt dauerte genauso lange - hab's allerdings ohne KS geschafft ... zum Glück #schwitz

Beitrag von muschu2 15.08.07 - 14:31 Uhr

Hallo!

Ist ja witzig.Bloß bei dir sind es 2 Töchter und bei mir sind es 2 Söhne.
Schon 42.SSW!Ui,da bist du ja schon gut drüber.
Ich habe heute die Einweisung fürs KH bekommen.Mein Mann ist Soldat und muß bald wieder weg.Ich brauche ihn aber,wenn es wieder nicht normal klappen sollte.
Zum Glück tut sich jetzt aber auch was.Hatte schöne Wehen auf dem CTG und ich merke auch,das sich was tut.
Vielleicht brauche ich die Einweisung gar nicht mehr.

LG

Mascha mit William (17 Monate) und #babyboy Henry 41.SSW

Beitrag von mama.nicki 15.08.07 - 13:33 Uhr

Hallo!

Bin eine Februar 2005 Mami und werd eine Dezembi 07!
Diese SS ist jetzt komplett anders, als bei Leon. Hatte ich bei ihm Appetit auf Süßes, könnt ich den ganzen Tag Saure Fische (#mampf) essen! Kein Wunder, wird auch ein Mädel! #huepf
Die Versorgung klappt halbwegs gut, nur manchmal ist es bissel anstrengend! Ich lege meine Termine immer so, dass Leon in der Krippe ist, sehr praktisch. Er freut sich schon auf seine Schwester, allerdings wage ich zu bezweifel, dass er weiß, was auf ihn zukommt... ;O)

Naja, geübt in dem Sinne haben wir nicht, uns ist das Kondom gerissen ( #hicks ) und Peng, ein treffer!

Aber wir freuen uns trotzdem riiiesig!

Viel Glück, dass wir uns bald hier wieder sehen!

Nicki + #sonne Leon (*19.02.05) + #baby girl (22+5)

Beitrag von lenchen25 15.08.07 - 13:42 Uhr

hallo sharon,

ich bin eine märz 2005 mama.
mein sohn freut sich sehr über den nachwuchs und ihn interessiert einfach alles. er geht zu allen arztterminen mit und freut sich immer ein loch in den bauch, wenn er das baby sieht und das herz hört.
die 2.ss (eigentlich3.) läuft wesentlich komplikationsloser. mir geht es viel besser, auch von weh-wehchen her. wahrscheinlich auch, weil man weniger zeit zum grübeln hat. während ich mich in der ss mit tobias sehr geschont hatte, nach einer fg, ist diesmal einfach nix mit schonen. aber tobias hilft schon mit, er klettert z.b. erst auf einen stuhl, wenn ich ihn hochheben soll. oder zum trösten setze ich mich lieber auf den fußboden statt ihn rumzuschleppen.

für die erste ss haben wir fast ein jahr gebraucht. dann die fg und nach 3 monaten wartezeit direkt ss geworden. genau ein jahr nach der ausschabung kam tobias auf die welt. ich bin jetzt im ersten zyklus nach absetzen der verhütung
(kondome) ss geworden.
bei tobias hatte ich 13 kg zugenommen jetzt sind es nur 3kg, dabei wiegt das kind jetzt schon 2kg.
ist diesmal alles etwas anders.

liebe grüße lenchen und tobias und 32.ssw

Beitrag von jujpod 15.08.07 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich habe im Oktober 2005 entbunden und bin jetzt in der 36 Woche. Die ss ist eigentlich ziemlich ähnlich verlaufen, komplikationslos und so, nur war mir diesmal mehr übel am Anfang. Und ich habe mehr Rückenschmerzen (gehabt -grad gehts gut), ich denke mal das liegt daran, dass man schon vermehrt das erste Kind noch trägt. Ich versuche, es zu vermeiden, aber immer geht das ja nicht. Mein Freund nimmt mir die schweren Dinge ab, und hebt sie auch immer, wenn wir zusammen sind.

Hebammenbesuche waren bis jetzt kein Problem, - ich habe Vollzeit gearbeitet. Jetzt bin ich im Mutterschutz, und gestern habe ich die Maus mitgenommen, sie fand es sehr lustig, wie ich mich auf die Liege gelegt habe und die Hebi meinen Bauch abgetastet hat. Sonst war sie sehr brav. Wir haben auch viel geübt, so kann sie jetzt die Treppe hochgehen (an der Hand, aber immerhin muß ich sie nicht tragen), alleine in den Autositz klettern (danke, danke, danke, wir haben nur nen 3-Türer, mit Bauch geht das gar nicht) und so, das erleichtert einiges.

Geübt? Naja, unsere Tochter war nicht geplant, und diese SS hatten wir einen ÜZ, allerdings auch eine FG in der 8ssw davor, aber da haben wir auch nur einmal geübt....

Wir scheinen wohl recht fruchtbar zu sein, ist gut zu wissen, dass all das Geld was man in Kondome, Pille ect steckt es auch wert ist ;-)

Gruß,

Julia

Beitrag von sarah120 15.08.07 - 14:08 Uhr

Hei Sharon!

Ja, mein Sohn kam im März 2005 zur Welt und jetzt bin ich wieder schwanger (30. SSW).

Diese SSW ist nicht arg viel anders als die Erste. Der Bauch ist allerdings schneller gewachsen und die Haut ist sehr unrein (Lauter Pickelchen auf Stirn und zwischen den Brüsten). Ansonsten liebe ich eher deftig und sauer (nicht süß, so wie bei der 1. SSW).

Die Versorgung unseres Daniels funktioniert prima, aber er ist auch ein sehr liebes Kind, auch wenn langsam die Trotzphase kommt #schock! Ich bin ja noch beim Arbeiten und Daniel ist vormittags im KiGa, wo es ihm auch sehr gut gefällt. Bei uns gibts in der Familie und auch in der Nachbarschaft leider keine gleichaltrigen Kinder, so freut er sich immer auf seinen KiGa #freu!

Termine sind kein Problem, wozu ist Oma denn da ;-) (sie liebt den Kleinen abgöttisch)

Tragen war am Anfang ein kleines Problem, aber nachdem ich ihm erklärt hatte, dass ich ihn aufgrund von Rückenschmerzen nicht mehr heben kann, ist das jetzt auch kein Problem mehr (jemand hatte mir mal gesagt, dass man niemals sagen soll: Kann ich nicht machen, ist nicht gut fürs Baby - die Kleinen würden sonst irgendwie schon vorher eine Antipatie gegens Baby entwickeln und das will ich ja vermeiden, also kleine Notlüge, die sich aber inzwischen erledigt hat :-D)

Zum ersten mal schwanger wurde ich 6 Monate nach absetzen der Pille. Beim 2. Mal hats wirklich sofort eingeschlagen, wir waren beide etwas perplex...

Meine Freundin wünscht sich auch sooo sehr ein Baby, leider hat sie sich nun zurück gezogen, seit ich schwanger bin. Natürlich hat sie das nie so gesagt, aber ist ja offensichtlich... #schmoll

Sie denkt immer sehr verbohrt dran, ich will jetzt ein Kind etc...
Meine persönliche Meinung ist die (und wahrscheinlich die 1000 anderer auch) dass es erst dann klappt, wenn man die ganze Sache entspannt angeht und nicht immer denkt, jetz aber, jetzt aber...

Ich wünsche Dir alles Glück der Welt für ein Geschwisterchen für Euren Sonnenschein!!!

Viele liebe Grüße
Roswitha + Daniel *02.03.2005 und #ei 30. SSW

Beitrag von luckylena 15.08.07 - 16:26 Uhr

Ja hier:-D ich ahbe am 30.07.06 mein fünftes Kind zur Welt gebracht und Nr. 6 soll am 8.11.2007 zur Welt kommen;-)

Mir geht es soweit gut,sogar besser als in der SS davor...Manchmal ist es nur etwas anstrengend da ich ja 5 Kiddies zu versorgen habe.
Also die Großen (10J,8J,fast 7J und 4J) kann man ja schon alles gut erklären was die SS betrifft und haben ja auch schon Erfahrung ;-) naja und mit dem Kleinem (12Mon) rede ich halt trotzdem das Mama ein Baby im Bauch hat.Und wenn mein Mann mich eincremt hilft der Kleine fleiig mit:-)

Also ich bin nach Absetzen der Pille innerhalbs von 1. Monat ss geworden....

LG Steffi mit Liona Emily im Bauch 27+6ssw#baby

Beitrag von brinchen19 15.08.07 - 18:55 Uhr

HuHu...

BIn zwar etwas spät dran mit meiner Antwort aber vieleicht liest du es ja trotzdem noch ;-)


Ich habe meine Maus im März 06 bekommen und bin wieder in der 10ssw Schwanger...wird wieder ein März Baby :-)

Sie versteht es noch nicht das da ein Baby drin ist aber sobald Bauch da ist werd ich sie den Bauch ölen lassen...streicheln und Küssen...

Ich versuch sie nicht ganz so oft zu tragen da ich zwei Tage leichte Blutungen hatte...ansonsten versuch ich mich so gut es geht zu schonen mit einem Kleinkind ;-)

Ich bin diesmal recht schnell Schwanger geworden ÜZ6...

LG Bine und Jana-Sophie 13.3.06 mit Krümmel ET 17.3.08