muss immer eine Flasche ersetzt werden?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von elfinchen 15.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo zusammen,

habe da mal ne Frage s.o

Meine Maus isst Mittag Gemüsse ansonsten Flasche o. stillen ab und zu Obst-Getr.-Brei oder Abendbrei.

Ist das wichtig nach und nach die Flasche zu ersetzen#flasche? Habe gehört und gelesen , dass im ersten Lebensjahr die Hauptnachrung immer noch die Milch ist??


Danke

LG

Yvonne u. Denis 6 1/2 Mon.

Beitrag von elke77 15.08.07 - 12:41 Uhr

Ja, man sollte schon Mahlzeit für Mahlzeit ersetzen und nicht alles auf einmal umstellen.
Folgende gründe fallen mir auf Anhieb ein:
* die Verdauung deines Kindes muss sich ja erst umstellen. Zuviel Beikost auf einmal können zu Verstopfung oder Durchfall führen. Es braucht seine Zeit - geht aber dennoch relativ schnell.
* du weißt ja nicht, ob dein Kind Allergien ausbildet. Gibst du nun munter alles mögliche durcheinander, verlierst du schnell den Überblick, welches Lebensmittel der Auslöser sein könnte. Daher ist eine stückweise Umstellung sinnvoll!
* wenn du stillst, braucht deine Brust die Zeit sich umzustellen und die Milchproduktion zu drosseln.
Ich z.B. habe insgesamt 4 Monate lang abgestillt. Jeden Monat habe ich eine Milchmahlzeit ersetzt. Mein FA lobt mich heute noch dafür, dass ich mir solange Zeit gelassen habe #schein ;-)

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von elfinchen 15.08.07 - 12:59 Uhr

Hallo Elke,

d.h. am Besten jetzt schon beim Obst-Getr.-Brei bleiben und auch den Abendbrei so einführen oder kann er Abends immer noch die Flasche bekommen ? Mein Sohn hat zwar nicht jeden Tag Stuhl aber so jeden 2 Tg. Ob es daran liegt weiss ich nicht meine Verdauung ist auch nicht die Beste viel. hat er das geerbt.
Meine K-Ärztin sagte mehr Obst.
Ich stille nur noch 2x am Tag sonst bekommt er die Flasche.

LG

Beitrag von elke77 15.08.07 - 16:20 Uhr

Die Flasche abends kannst du natürlich lassen!
Silvia (eine Antwort unter meiner) hat es prima beschrieben #pro

Beitrag von sunflower.1976 15.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo!

Ich verstehe Deine Frage so, ob man die Flasche unbedingt ersetzen muss oder ob man sie mit Brei ergänzen kann. Oder?

Brei ist BEIkost und keine ERSATZkost.
Es spricht nichts dagegen, nach dem Brei zu stillen bzw. die Flasche zu geben, wie Du UND Dein Kind es möchten. Dein Sohn wird Dir von ganz alleine zeigen, wann er auf seine Milch nach dem Brei verzichten kann.

Mein Sohn wurde auch sehr lange nach Einführung der Beikost nach Bedarf gestillt. Ich hatte nicht das Ziel, seine Milchmahlzeiten so schnell wie möglich zu ersetzen sondern ich wollte ihn das Tempo vorgeben lassen.
Für uns war es prima so.
Er hat sich mit 21 Monaten völlig problemlos selber abgestillt. Obwohl er alles (!) vom Tisch mitgegessen hat, wurde er davor noch morgens und abends zusätzlich zu den Mahlzeiten gestillt. Tagsüber wollte er nur noch in Ausnahmefälle wie Krankheit o.ä.

Die langsame Einführung von Beikost ist wichtig. Eine neue Breimahlzeit pro Monat reicht völlig aus.

LG Silvia