Heute evtl. Tagesmutter kennengelernt...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 96kati 15.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Da ich ab Januar wieder für dei Tage die Woche arbeiten gehe, bin ich auf der Suche nach einer Tagesmutter für meinen kleinen Sonnenschein (dann 2 Jahre und drei Monate alt).
Nun haben wir heute die erste Dame besucht und ich bin total hin- und hergerissen von meinen Gedanken.

Also, wir haben uns übers Internet gefunden und hatten längere Zeit Mail-Kontakt, dabei hatte ich einen guten Eindruck von ihr.
Sie ist 46 Jahre alt, selber Mutter von vier Kindern und hat bis letzte Woche drei Jungs betreut, von denen nun einer in den Kindergarten gekommen und der andere weggezogen ist. Bleibt noch ein Junge, der vier Monate älter ist, als meiner.
Sie wohnt in einer Dreizimmerwohnung, in der sie ein Spielzimmer hat und besitzt eine große Terrasse. Das Wohnviertel ist nicht so prall, eher ein berüchtigter Stadtteil, der aber auf meinem Arbeitsweg liegt.
An sich fand' ich sie nett, obwohl mir ein bisschen die Sanftheit fehlte - war irgendwie recht burschikos.
Der Junge (wird an fünf Tagen die Woche betreut) war sehr quirlig und ein wenig grob, mein Sohn ist eher schüchtern, aber ich denke, er sollte es lernen, mit Kindern jeder Art klarzukommen.
Ab Oktober wird noch ein einjähriges Mädchen an denselben Tagen betreut, die auch ich arbeiten werde.
Nichtraucherhaushalt, Essen gibt es jeden Tag frisch, Fernseher bleibt aus und Süßigkeiten gibt es kaum; zudem geht sie mit den Kids viel raus.

Bin trotzdem so unentschlossen und weiß nicht, wie ich mir meine zukünftige Tagesmutter so vorstelle...
Vielleicht ist es aber auch nur mein negativer Grundgedanke, ihn überhaupt in fremde Hände zu geben.

Vielleicht ist es die schlechtere Wohngegend, doch evtl. wird es immer was geben, was mir nicht passt?!
Sie war die Erste, die ich überhaupt kennenlernen wollte, ein paar andere sind bereits im Mailkontakt ausgeschieden.
Jedenfalls wollen wir in Kontakt bleiben und grds. beginnt im Dezember die Eingewöhnung.

Wie war denn eure erfolgreiche Suche der perfekten Tagesmutter?

Freue mich über jede Erfahrung, evtl.auch von Tagesmüttern.

Liebe Grüße
Kati

Beitrag von kleinschnappi 15.08.07 - 13:09 Uhr

Hallo,

ich habe mir damals vom JA Adressen von Tagesmüttern geben lassen. Die 1. TM war eine junge Frau-selber ohne eigene Kinder, mit einer geräumigen Wohnung, geregelten Tagesablauf....aber irgendwie war es noch nicht 100%ig das was wir wollten, obwohl sie sehr nett war.
Die 2. TM-gelernte Erzieherin, Mitte 40 mit eigener Wohnung für die Kinder, sehr liebevoll-so wie ich mir eine liebe Erzieherin vorstelle. Ich bin mit Jasmin schon mehere Male da gewesen und war mit Ihr und den Tageskindern auf dem Spielplatz-ich glaube Jasmin wird sich da sehr wohl fühlen. Ab nächster Woche geht Jasmin dorthn zur Eingewöhnung. Solange Du noch nicht 100%ig überzeugt bist dann suche halt weiter.

LG Janine und Jasmin

Beitrag von mannu 15.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo Kati,

also wir haben uns im März die Tageseltern (ja das ist ein Päärchen die das machen), angeschaut und waren sofort begeistert. Da hat einfach die Chemie gestimmt.
Ich war dann ab März einmal die Woche Vormittags mit ihm immer da und ab Juni ist Niko dann jetzt jeden Tag dort.

Ich denke das Bauchgefühl muss stimmen und der Kleine muss sich wohlfühlen.
Niko tut es.

Schau dir aber ruhig noch mehrere an, wenn du die Wahl hast. Oft hatt man eh nicht so viele Möglichkeiten.

LG Mannu + Nikolas (13 Monate)