Pseudo Krupp... das hat grade noch gefehlt!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von eve85 15.08.07 - 12:55 Uhr

Bin am Montag Morgen mit meinem Sohn zum Kionderarzt gefahren, Mike war am Husten und wollte nicht richtig trinken und essen... Dachte mir er hat wohl wieder mal ne Erkältung, das hat er aber auch total oft dachte ich mir.
Naja wir beim Arzt.... der Arzt meinte jo is wohl nur ne Erkältung... wollte mich verabschieden und dann fing Mike an zu husten.
Da war der Arzt erstmal still und wurde ganz ernst... sagte ich solle mich mal setzen und hat mich dann aufgeklärt.

Naja ich die Notfallapotheke von der Apotheke abgeholt und nach Hause.
Am Mittag will ich Mike zum Mittagsschlaf hinlegen. Er will nicht... ist nur am husten und dann seh ich Blut aus dem Mund laufen mit Spuke verteilt... Ich sofort Kind und Medikamente und Papiere gegriffen und in die Kinderklinik...

Erstmal Inhalation... haben dort auch 2 Tage verbracht...


Seitdem bin ich total unruhig und abends kann ich kaum einschlafen....

Beitrag von luder2101 15.08.07 - 13:54 Uhr

hallo
oje da wäre ich auch wahnsinning geworden
was sagen die in der kinderklinik wo das blut herkommt?
kann mir gut vorstellen würde auch nachts kein auge mehr zu machen
lg antje u selina und gute besseung

Beitrag von eve85 15.08.07 - 14:01 Uhr

Zu dem Blut haben die mir nichts gesagt. Hab denen das bestimmt 3 mal erklärt das da Blut kam, aber die haben so getan, als wäre das normal.

vielleicht kann mir ja eine Mutti, die auch ein Kind mit Krupp hat, das bisschen erklären.

Beitrag von bienchen.2002. 15.08.07 - 20:04 Uhr

Hallo,

wir haben auch ein Krupp kind. Meine kleine hat seit ca. dem 8.Lebensmonat immer wieder mit Brochitis zu kämpfen. Im Herbst und im Winter wenn es so ca.10grad oder kälter draußen ist, fängt das spielchen an.

Krupp entwickelt sich meistens Nachts während der Tiefschlafphase. Das Kind fängt an zu husten weil der Kehlkopf anschwillt. Sie fangen an zu röcheln, so das man denkt sie würden ersticken. Ganz wichtig ist Ruhe bewahren, damit das Kind auch wieder ruhiger wird. Dann geht man entweder mit dem Kind dick eingepackt raus an die Luft oder ins Bad und wasser aufdrehen, damit die Luftfeuchtigkeit steigt.

Wenn das nicht hilft gibt man ein Kortisonzäpfchen. Eigentlich müßte es relativ schnell Besserung bringen. Du merkst nach einer gewissen Zeit wie das Kind wieder ruhiger wird und auch wieder besser atmen kann.

Wenn man wirklich ein Kind zuhause hat,das immer wieder mit Krupp und Brochitis zu tun hat, wird man auch zur Vorbeugung mit medis eingestellt. Das macht der Lungenfacharzt. So das du direkt beim ersten anzeichen einer Brochitis handeln kannst.

Meine kleine ist jetzt 2 1/2 jahre und ich hoffe, dass wir diesen herbst/winter verschont bleiben. Es kann sein das sich das mit der Zeit verwächst.

Aber eins kann ich dir sagen, meine hat noch nie Blut dabei gespuckt. Das würde ich nochmals von einen anderen Arzt abklären lassen.

Wenn du fragen hast, einfach mailen.

Lg Bienchen

Beitrag von eve85 15.08.07 - 21:39 Uhr

Hey danke schön für die Nachricht.

Ich wurde auch schon immer von allen drauf angesprochen, weil mein Kind so oft Bronchitis hat... ich wusste ja selbst nicht woran es lag. Fand das immer so blöd. Als ob ich mein Kind falsch anziehen würde oder so.

Naja. Jetzt wissen wir endlich woran es liegt.

Wie macht ihr das mit dem Wasser in der Badewanne... nehmt ihr heisses Wasser und macht das Fenster auf oder wie?

Beitrag von bienchen.2002. 15.08.07 - 22:14 Uhr

Hi,

eigentlich nimmt man glaub ich heißes wasser. Obwohl ich auch schon oft gehört habe, dass man kaltes wasser nehmen soll. Aber das widerum macht für mich keinen sinn, weil der Wasserdampf bei heißem Wasser entsteht und der ja die Luft befeuchtet.#gruebel Ich jedenfalls packe sie warm ein und stelle mich mit ihr auf die Terasse.

Wenn das nicht hilft, bekommt sie ein Rectodelt100 Zäpfchen.

Hast du ein Pary Boy und medis? Sobald du merkst das er Husten bekommt ruhig inhalieren lassen. Du kannst auch nur Kochsalzlösung nehmen. Damit hälst du die Bronchien feucht und der Schleim kann sich nicht fest setzten.

Warst du beim normalen kinderarzt? wenn nicht empfehle ich dir einen Termin beim Pneumologen/ Lungenarzt. Dort bekommst du einen Behandlungsplan ganz auf euch zu gestellt.

Lg bienchen

Beitrag von eve85 15.08.07 - 22:34 Uhr

Also ich hab nur Hustentropfen (Codein), Nasentropfen und die Infecto-Corti-Krupp Zäpfchen.
Ich war beim Hausarzt und in der Kinderklinik.
Ja ich glaube ich sollte mal zum Spezialisten damit und mir auch ein Inhalator verschreiben lassen... weil in der Klinik machen die auch nichts anderes als inhalieren.
Naja mit dem Blut muss ich nochmal nachfragen :(

Beitrag von glu 15.08.07 - 22:15 Uhr

hallo!

hab schon das ein oder andere krupp kind rettungsdienstlich (mit)versorgt, aber blut gespuckt/gehustet hat noch keins.

abgesehen von medis, hat man uns zwei behandlungsmethoden "mit an die hand gegeben" entweder badezimmer, heißes wasser laufen lassen...oder kalte luft (wurde hier ja auch schon geschrieben) du mußt ausprobieren was für deinen lütten am besten ist.

normalerweise verwächst sich das mit dem alter, eine freundin von mir hatte früher auch krupp, war bald öfter mit decke auf'm balkon als in ihrem kizi aber das ist längst weg.

lg glu

Beitrag von eve85 15.08.07 - 22:54 Uhr

Hm, das macht mir allerdings doch schon Sorgen,... wenn das noch keiner hatte oder gehört hat mit dem Blut. Find ich dann aber auch ne Sauerei, das die mir in der Klilnik nix dazu gesagt haben...

Im Moment gehts dem Kleenen ja bisschen besser, aber Schiss hab ich trotzdem... vorallem jetzt wo er im Bett liegt