GEZ

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lisanne1984 15.08.07 - 13:29 Uhr

Ich weis im moment nicht was ich amchen soll..

beziehe alg 2 und zusätzlich alg1 und in meinem berechnungsbogen steht was von nem zuschlag den bekomm ich vom alg 1 und trotz allem will die gez mich nicht befreien... was soll das??? was sol ich jetzt machen.... das arbeitsamt sagt können mir da nicht helfen. und der zuschlag wäre nun mal durch meine arbeitslosengeld 1 völlig zu recht aber wie das jetzt mit der GEZ ist weis ich nicht...

ich bekomme alg2 und am besten ey ich schaff mein fernseher ab oder was....

lg lissi

Beitrag von angel2 15.08.07 - 13:44 Uhr

Hallo

Wenn du ALG2 bekommst dann geh hin und lass dir eine Bestätigung ausfüllen das du diese Unterstützung bekommst. Diesen Zettel schickst du mit dem Antrag auf befreiung zur GEZ. Mehr brauchen die nicht zu wissen.

Gruß Angel

Beitrag von lisanne1984 15.08.07 - 13:53 Uhr

Die wollten den kompletten antrag inklusive berechnungsboden sehen habe ich hingeschickt und weil ich da mal 1,41 und 1,39 alg zuschlag bekommen was nach meiner sachbearbeiterin aussage ein zuschlag wegen meinem alg1 ist aber die gez meinte das ist nicht zusehen.. ich muss zahlen... ich bekomme alg2 und hab das geld dafür nicht... was soll ich noch machen...

nur ne bescheinigung geben lassen das ich alg2 bekomme?????

Beitrag von angel2 16.08.07 - 10:16 Uhr

Hallo

Das was auf deinen Berechnungsbögen steht geht die GEZ nichts an da es Privat ist uns sie keine Berechtigung haben diese Dinge zu erfahren. Da gibt es seid Anfang diesesn Jahres ein Gerichtsurteil drüber.

Also nur die Bestätigung vom Amt (bei denen muss man manchmal etwas nachharken) hinschicken.

Gruß Angel

Beitrag von kleinevale 15.08.07 - 14:01 Uhr

hallo, stell nochmal ein Antrag auf befreihung manchmal hilft das wenn ein anderer Sachbearbeiter deine Unterlagen in die Hände bekommt. bei meiner Mutter hat das vor kurzem so geklappt.

viel Glück

Beitrag von kira2002 15.08.07 - 14:09 Uhr

Hallo lissi,

tja, die liebe GEZ... am besten immer wieder Widerspruch einlegen... mach dich darauf gefasst, dass es sehr lange dauern wird...

Ein Bekannter hat ein Einkommen von 0,00 Euro. Und weil er kein ALGII bezieht, soll er GEZ zahlen. Nach einem halben Jahr hat die GEZ dann kapiert, dass er NULL Einkommen hat, aber nun wollen sie eine Bestätigung von der Schuldnerberatung, dass er kein Einkommen hat... dabei hat er gar keine Schulden und die Schuldenberater haben damit doch auch nix zu tun...

Scheinbar muss man einen IQ von einem Krümel Toastbrot haben, um dort arbeiten zu dürfen.

LG
Michaela

Beitrag von wasteline 15.08.07 - 19:32 Uhr

Ich arbeite nicht bei der GEZ, scheine aber auch einen IQ von einem Krümel Toastbrot zu haben.:-D

Wie lebt man mit 0 €? Von Luft und Liebe? Auf der Straße? Oder wie geht das?

Beitrag von anila 16.08.07 - 07:09 Uhr

also leben kann man von "nichts" nicht, das ist klar, aber ich kann dir sagen, daß mein mann ebenfalls kein einkommen hat. er studiert (zweitstudium) und seine eltern kommen für seinen gesamten lebensunterhalt, nebst studiengebühren (über 1000e /jahr), büchergeld, fahrgeld, parkhausgebühren usw. auf. würde er nichts machen, bekäme er staatl. unterstützung.. wie lustig... irgendwas läuft eben schief im lande... #kratz

Beitrag von toffifee007 16.08.07 - 12:03 Uhr

tja.. ich habe auch nur erziehungsgeld als einkommen und zahle auch gez.

schade, läge ich dem staat auf der tasche, müsste ich keine gez zahlen. danke deutschland!

lg,
ina

Beitrag von at_me 15.08.07 - 14:25 Uhr

ja die spinnen schon etwas. Ich hatte vor einigen Jahren ALGII bezogen, dann bin ich mit meinen jetzigen Ehemann zusammengezogen und mir wurde das ALGII gestrichen wir beide lebten nun von ALGI hatten aber zusammen den gleichen Betrag wie vorher. Weil das ganze nun aber ALGI hies mussten wir auch GEZ zahlen ob wohl wir keinen Pfennig mehr Geld ind er Tasche hatten.

Beitrag von goldtaube 15.08.07 - 18:40 Uhr

Steht auch auf der Seite der GEZ, dass wenn man den Zuschlag bekommt, nicht von der GEZ befreit wird.

Und wer ALG I bezieht wird auch nicht befreit. Egal ob man noch ergänzend ALG II bekommt. Denn ALG I ist die vorangige Leistung.