toilette

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wassertrinker20 15.08.07 - 13:45 Uhr

auch auf die gefahr hin gleich gesteinigt zu werden, muß ich doch mal eine frage loswerden.
bei meinem sohn(11Mo) kann man die uhr nach seiner verdauung stellen. immer genau nach dem mittagessen steht er in seinem bett und drückt ganz kräftig. leider gibt es danach nix schöneres für ihn, als sich hundert mal auf den po plumpsen zu lassen, ich denke ihr versteht das problem...!
jetzt habe ich mir überlegt, da es wirklich immer so zwischen eins und zehn nach eins ist, könnte ich doch mal versuchen, ihn in dieser zeit auf die toilette zu setzten, oder!?
natürlich ist er noch sehr klein abermeine mama meint, so hat sies bei mir auch gemacht ab 1 jahr, waren halt andere zeitn vor 30 jahren!
ich will ihn auch nicht überfordern und wenn s nicht klappt auch egal.
hat jemand von euch erfahrung damit, oder ist die idee total doof?
lg yvonne

Beitrag von kathrincat 15.08.07 - 13:49 Uhr

genau so kannst du es machen, testen kannst du es ja mal und wenn es gut geht ist es super!

Beitrag von stubi 15.08.07 - 13:56 Uhr

Klar kannst du es ausprobieren. Allerdings kann ich dir von uns berichten: Max hatte auch morgens immer zur selben Zeit sein großes Geschäft erledigt. Also dachte ich auch, ok, wir probieren es mal mit dem Topf. Drauf gesetzt hatte ich ihn schon ab und an nach dem Windel wechseln, aber es kam nie was, aber der Topf war zumindest nicht fremd. Naja, es klappte hervorragend mit dem großen Geschäft, Mama hat gelobt und wir haben den Topf zusammen in der Toilette entleert. Aber seit diesem einen erfolgreichen Mal "wartet" Max mit seinem großen Geschäft, bis er endlich wieder eine Windel dran hat, krabbelt in die Ecke hinter seinem Bett, drückt kräftig und kommt dann freudestrahlend wieder hervor. Auf dem Topf sitzt er noch immer gern, aber irgendwas da rein machen kommt für ihn nicht in Frage#schein

LG Ines+Maria(10)+Max 11 Monate

Beitrag von daniellchen 15.08.07 - 15:48 Uhr

huhu,

probier es aus! Sarah (8 monate) geht seit einem monat aufs töpfchen.nach der einführung der beikost hatte sie bissl probleme weil der stuhl so fest war.immer wenn ich gemerkt habe das sie drückt hab ich sie drauf gesetzt.findet sie total klasse und drückt sofort los.sie jammert oder weint auch nicht mehr weils weh tut..klappt klasse.haben seit 3 wochen keine AA-windeln mehr! sie hat auch ihre ungefähren zeiten,mittags und abends nach dem essen.klappt prima.so lange wie sie spass dran hat werde ich es auch bei behalten.#huepf

lg ela & *Sarah 9.12.06