Schwanger?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von claudia2501 15.08.07 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe das ich bei euch alles richtig mache. Ich bin 30 Jahre alt und mein Mann 36. Vor ein paar Jahren wurde uns gesagt, das wir aufgrund Hormonschwankungen(zu viele männliche) bei mir und nur 5% brauchbare Spermien bei meinem Mann da wären. Ich hatte ewig meine Mens nicht und habe sie seit April wieder regelmäßig bis Juli 07.Einfach so,ohne Med. Was ja schon mal eine gute Vorraussetzung ist! Mein Mann hat über 50 Kilo abgenommen und war nicht mehr bei einem Arzt wg Spermiogramm. Wir hatten auch bis dato sehr wenig Sex.

Ich habe schon 2 Mal gedacht ich sei schwanger, abr leider sind beide Tests damals ohne Schwanger abgelaufen. Damals habe ich sehr viel geweint und dachte schon an künstl. Befruchtung.

So,nun aber zum eigentlichen Thema:
Vom 8.6.-13.6.07 hatte ich meine Mens,und vom 9.7.-17.7.07
Ich komme da auf 32 Zyklustage,richtig? (gerechnet vom 8.6-8.7.07) So,nun habe ich mir mal den Eisprung-Kalender für Juli und August ausgedruckt. Laut diesem Juli-Plan hätte ich da meine Tage rst am 17.07.07 bekommen, hatte sie aber schon am 09.07.07. Egal, vom 24.07.-26.07. war ich fruchtbar Mädchen am 27.07.07 sehr fruchtbar 28.07.07 Eispung lt Plan mit Jungen, 29.07. noch ein Versuch. So wir hatten am 24. ,25.+ 26.07.07 #sexSex.(auch am 31.07.+03.08.07)Ich bin sogar liegen geblieben damit alles schön in mir bleibt. Von meinen fruchtbaren Tagen wußte ich da noch nichts, das weiss ich erst seit gestern.

Laut August-Plan hätte ich um den 9.-11.08. meine Mens kriegen müssen,aber sie kommt einfach nicht. Außerdem habe ich so ein Wackelpuddinggefühl im Bauch, Nasenbluten, fühle mich ein wenig flau,habe mal Verstopfung oder Durchfall,schwitze, bin total müde, was ich gar nicht kenne,könnte wegen vielem heulen, muss ständig Pipi was ich auch gar nicht kenne, bin launisch und bei manchen Gerüchen wird mir komisch. Ich wweiss alles gute Symptome dafür. Aber ich habe immer noch im Hinterkopf:"Sie können nicht auf natürlichem Weg schwanger werden"

Und ich habe einfach Angst einen Schwangerschaftstest zu machen,da ich einfach wieder Angst habe das er negativ anzeigen könnte. Aber versteht meine Angst bitte das dort negativ steht,dieses Wackelpuddinggefühl habe ich damals auch gehabt, aber die anderen Symptome nicht. Kann ich jetzt schon einen Test machen oder muss ich noch warten? #kratz

Danke für eure ernstgemeinten Antworten!#danke

Beitrag von bine0072 15.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann Deine Angst verstehen - allerdings ändert auch ein "Nichttesten" nichts an dem Ergebnis #liebdrueck

Wenn Dein NMT am 11.08 gewesen ist, kannst Du selbstverständlich testen!!! Ich habe bereits am 08.08 mit NMT 11.08 positiv getestet - aber....ich bin auch ein wenig "gagga" und wusste GENAU wann mein ES war (ZB) #augen

Also - allen Mut zusammen nehmen und testen, meine Daumen sind gedrückt und ich schicke Dir mal ein kleines Vierchen: #schwanger

Liebe Grüße und viel Glück

Bine

Beitrag von englchen 15.08.07 - 14:09 Uhr

Hallo erstmal! #liebdrueck

also - um Dich nicht noch mehr verrückt zu machen würde ich Dir einen Test empfehlen, dann hast Du wenigstens Sicherheit. Nimm einen 10er z.B. Quick & Early vom Schlecker mach ihn morgen früh mit morgenurin un dann sollte er bei NMT +5 oder NMT +7 aufjeden FAll schon anschlagen.
Sollte er neg. sein, solltest Du Dich wegen Deiner Beschwerden mal checken lassen.

Wünsch Dir alles Gute #blume

LG

Beitrag von claudia2501 15.08.07 - 14:12 Uhr

Kann mir mal jemand die Abkürzungen erklären,danke?

Beitrag von englchen 15.08.07 - 14:21 Uhr

NMT ist der Tag an dem deine Tage kommen sollten die Zahl dahinter ist für die Tage die Du drüber bist.

Hoffe ich konnte Dir helfen

Beitrag von pueppi142 15.08.07 - 14:11 Uhr

Hmm, leider kann Dir hier bestimmt keiner sicher sagen, ob Du schwanger bist, weil wir ja nicht hellsehen können... Sorry, aber ich befürchte, Du wirst um einen Test nicht drum rum kommen!
Deine Symptome passen halt auch zu PMS, was in Deinem Fall ja auch zu den unregelmäßigen Zyklen passt. Von daher wäre jedes weitere Wort von uns, was Dir vielleicht falsche Hoffnungen macht, echt unfair, oder? Sonst bist Du nachher noch sauer auf uns ;-)!
Kopf hoch! Warte vielleicht noch bis Ende der Woche und mach einen Test, wenn Deine Mens dann noch nicht da ist.
Wenn nicht: Soweit ich weiß, kann man auch nach nem Jahr erfolglos "üben" vom Frauenarzt Hilfe erwarten. Du könntest versuchen, Deinen Zyklus mit Mönchspfeffer zu regulieren, und dann kann man ja immer noch gucken, ob die Spermis Deines Mannes wirklich nicht ausreichen ;-)!
Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen!
LG, püppi

Beitrag von claudia2501 15.08.07 - 14:27 Uhr

Was bedeutet die Abkürzung PMS?

Beitrag von claudia2501 15.08.07 - 14:33 Uhr

Könnte ich auch jetzt testen oder muss es Morgenurin sein?

An PMS (habe mal gegoogelt)habe ich nie gelitten zumindest nicht vor den Tagem die kamen und dann war gut.All diese Symptome kenne ich nicht.

Beitrag von pueppi142 15.08.07 - 14:51 Uhr

kommt auf den test an! steht dann in der packungsbeilage! generell heißt es meistens aber, man soll den morgenurin nehmen, weil man dann ja länger nicht auf dem klo war und das hcg dann wohl konzentrierter ist!?!
also: viel glück! #klee meld dich, wie es ausgegangen ist!
liebe grüße

Beitrag von pueppi142 15.08.07 - 14:37 Uhr

PräMenstruelles Syndrom! das bezeichnet alles, was frauen, die darunter leiden, in den tagen vor den tagen so erleiden müssen, wie zum beispiel stimmungsschwankungen, unterleibsschmerzen, brustschmerzen, empfindliche brustwarzen, migräne, müdigkeit etc. die symptome sind von frau zu frau verschieden und nicht jede frau hat pms!!!
letztes jahr, als ich wegen problemen mit der pille (zwischenblutungen, zysten etc) eine verhütungspause eingelegt habe, hatte ich das auch ganz schlimm und hab mich jedes mal wegen einer schwangerschaft verrückt gemacht (kinderwunsch zum gegenwärtigen zeitpunkt nur bei mir... leider...) und dann wars wieder nichts...
mir hat damals mönchspfeffer sehr geholfen! meine zyklen haben sich normalisiert und die symptome sind verschwunden!
schwanger werden darf ich leider erst nächstes jahr, daher verhüte ich jetzt wieder...
viel glück nochmal!

Beitrag von claudia2501 15.08.07 - 17:52 Uhr

War ja klar, wäre auch zu schön gewesen:

Ich bin nicht schwanger.

Aber danke fürs Daumendrücken