Schlafstörungen mit 22mon.

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kampfbo84 15.08.07 - 14:33 Uhr

HIlfe mein Sohn ist jez 22 monate alt und durchschlafen tut er immer noch nicht.Er wird nachts so alle 3 std. wach und will dann eine flasche mit kakao ( was anderes suckt er sofort wieder aus). Seit ein paar wochen is es so das e nachts wach wird und anfängt zu schreien ( ohne für mich erklärlichen grund ) er lässt sich nicht beruhigen weder mit seinem kakao oder schnuller und auf dem arm nehmen darf ich ihn schon gar nicht. das geht solangsam echt an die nerven. zumal noch ein 8 wochen altes baby im selben zimmer schläft.
kennt das jemand und kann mir jemand einen rat geben ?
Danke euch für eure antworten.

LG Nadine

Beitrag von sunflower34 15.08.07 - 15:53 Uhr

Hallo!

Sorry, wenn ich das so sage, aber nachts Kakao geht gar nicht!
Ist doch klar, dass er sowas leckeres nachts dann immer einfordert. Ich bin echt die Letzte die ihr Kind schreien lässt (unser wird ein Jahr und hat erst eine Nacht durchgeschlafen im Sinne von Mama hat durchgeschlafen.). Aber sowas wie Kakao nachts ist echt Angewohnheit. Euer Sohn ist fast 2 Jahre alt! Der braucht nachts nichts mehr! Garantiert!!! Man könnte ihm Wasser anbieten, aber zum einen würde er das eh nicht akzeptieren und man muss ihm ja nicht wieder etwas neues angewöhnen.
Ich befürchte, ihr müsst da durch. Er ist schon groß. Erklär es ihm, dass er nachts nichts trinken braucht und dass ihr das ja auch nicht tut. Wenn er brüllt (vor wut) dann muss er da mal durch. Man hört ganz genau, ob die Kleinen ein Böckchen schieben, oder ob sie wirklich Schmerzen oder Angst oder so haben.
Wenn er schreit (und er will nicht trinken), bleib ruhig. Sprich leise mit ihm, halt ihn im Arm, streichel ihn, zeig dass du für ihn da bist. Aber zeig ihm auch, dass er nicht alles so haben kann wie er es will.
Ich weiß, dass das nicht die Antwort ist die du dir erhofft hast.
Viel Glück und Durchhaltevermögen! Bleib Konsequent! Sonst ist es vergeudete Energie!!!!
Gruß,
Sun

Beitrag von kampfbo84 15.08.07 - 19:38 Uhr

Genau das habe ich meinem Mann auch schon versucht zu erklären.. das er hlt nachts nichts mehr brauch wenn dann nur mal wasser
doch er meinte dann nur das ich ihm doch den kakao lassen soll der "arme" junge kann ja nicht nur wasser trinken.
Ich hatte es geschafft das er abends ohne einschläst und dann nachts evtl mal ein schluck wasser, aber als ich im krankenhaus lag war mein mann mit ihm alleine und gab ihm dann wieder den kakao und nun stehe ich wieder da.
Ich hoffe das mein Mann es nun einsieht das es so nicht weiter geht. Da es ja nicht NUR von mir kommt.
DANKE