Halbtags arbeiten wann Mittagessen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kerry0305 15.08.07 - 14:33 Uhr

Hallo zusammen,

sicherlich arbeiten vielen von Euch halbtags.

Ich arbeitet bis dato 2 volle Tage und meine 2 Kinder (5+2J) waren in der KITA. Weil meine 5jährige Tochter aber in einen Regelkindergarten wechselt, muss ich halbtags arbeiten und eben die 2 Nachmittage auf Vormittage legen.

Ich arbeite also bis um 12, hole den Kleinen in der Kita ab (darf erst im Jan in Kindi wechseln, dann wird er nämlich 3), dann die Grosse vom Kindi und fahre heim. Schätze mal dann ist es ca. gut halb / dreiviertel 1.

Jeden Tag nur Sparfraß hab ich auch keine Lust. Ich achte wirklich sehr auf Ernährung und koche gern, #mampf allerdings wird das echt ne Umstellung. #kratz

Habt Ihr mir vielleicht Tipps. Wie macht Ihr denn das?

Liebe Grüsse

Beitrag von tanja180871 15.08.07 - 14:43 Uhr

Hallo,

warum kochst du nicht abends?

Ich mache das schon immer so, weil mein Mann dann mitessen kann, der bekommt als Taxifahrer sonst nämlich nix Anständiges, der Arme ;-).

Unsere Kinder kommen damit super klar. Mittags gibt es dann halt: Müsli, Joghurt, Brot, Obst etc., hin und wieder "Reste" vom Vorabend. Das ist alles schnell gemacht. Abend essen wir dann zwischen 18 Uhr und 19 Uhr warm. Die Kinder schlafen ab 20 Uhr prima.

Grüße, Tanja

Beitrag von frostinchen78 15.08.07 - 16:28 Uhr

Hallöchen,

ich arbeite auch nur noch halbtags seit meine kleine (wir mittlerweile 4) in den Kiga geht. Ich habe auch das gleiche Problem mit dem essen.

Da ich immer sehr auf eine ausgewogene Ernährung achte haben mein Mann und ich besprochen, dass Laura immer im Kiga essen wird. Dort gibt es immer ausgewogene Mahlzeiten und die Essenspläne werden ja auch überprüft. Somit erspare ich ihr und uns das "schnelle Mittagessen" zu hause.

Mein Mann und ich essen dann auf der arbeit.

Ich kann Laura immer nach dem essen (also so ab halb zwei) abholen. Klar muss ich dafür etwas mehr zahlen, aber das nehem ich gerne in kauf für die gesunde Ernährung.

Von abends warm essen halte ich persönlich jetzt nicht so viel. Zu mal wir ja nachmittags auch oft unterwegs sind bei Freunden spielen oder auf dem Spielplatz oder so. Da würde ich dann auch nicht soooooo die Zeit haben immer was ordentliches auf den Tisch zu zaubern.

So ist es für uns die beste Lösung und Laura ist super zufrieden und das klappt prima !!!

Beitrag von susaheld 15.08.07 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich koche auch schon lange auf abends, da mein Mann zu Mittag auch nichts "anständiges" bekommt. ;-)
Wenn wir unterwegs sind, gibts halt nur mal Tortellini mit Tomatensoße o.ä. Kurzgerichte (die kann man ja auch gesund zubereiten). An anderen Tagen koche ich dafür mal aufwendiger.
Wir haben uns gut damit zurecht gefunden, und mir wirds auf mittags manchmal zu stressig, wenn mein Mann mal Urlaub hat.

Ich hab auch schon oft gelesen, dass es dem Körper "egal" ist, wann er warm bekommt (und das ist ja auch nicht immer ein Muß).
Probiers doch mal aus, ob Ihr damit zurecht kommt.

VG
susanne

Beitrag von amorvincitomnia 15.08.07 - 19:42 Uhr

Wir kochen gemeinsam am Mittag, allerdings nur schnelle Dinge wie Tortilla mit Salat und Hühnerfleisch, zum Beispiel, oder Gemüsesuppe, oder einen Mozzarella-Salat, also Dinge, die man in wenigen Minuten auf dem Tisch hat. Ich gebe dafür ein etwas größeres zweites Frühstück mit. Das klappt ganz gut. Abends gibt es manchmal ein größeres Essen, aber meistens belegte Brote und Salat. Alternativ bereite ich auch manchmal am Vorabend etwas zu, beispielsweise einen Nudelauflauf, den mein Mann dann an dem Abend isst und wir erst einen Mittag später. Das geht schon, man muss nur gut planen. Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich es manchmal einfach nicht schaffe, und da es bei uns ein sehr gutes und sehr günstiges Restaurant um die Ecke gibt, essen wir gelegentlich dort. Im Winter ist es weniger problematisch, da kann man Eintöpfe &c. vorkochen.

Beitrag von kat30 16.08.07 - 12:58 Uhr

Ich arbeite bis 14:00 Uhr - Laura geht bis 14:30 in den Kiga. Zum Mittag gibt es dort, was die Kinder mitbringen (Brote, Joghurt, Obst...). Warm gegessen wird bei uns daher auch erst abends, wenn wir alle gemeinsam am Tisch sitzen.