Wie geht es weiter??

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von hexe205 15.08.07 - 15:38 Uhr

Was würdet ihr denken?
Wir haben 3 Kidds im alter von 8, 3 und 5 Monaten!!
Man geht von 6 bis 5 arbeiten ich 4 mal die Woche 3 STD.
Er fragt nie sollen wir was zusammen machen, hängt am PC beschäftigt sich kaum mit den KIdds wenn ich arbeiten bin.
Wenn ich frage und was hast du mit der kleinen gemacht ? Dann sagt er gekuschelt sie hat die ganze Zeit am Pc bei mir gesessen. Wie ihr habt am PC gekuschelt ja ist doch egal wo oder nicht bekomme ich dann zu hören. Bei uns gibt es kein wirkliches Abendritual was ich gerne hätte aber er meint ach so was gab es früher bei uns auch nicht. Das was er macht ist wenn es geht Angeln, Fußball oder PC. Wenn ich abends um halb 11 von der Arbeit heim komme denke ich ach noch ne STD schön auf der Couch mit ihm aber er hängt am PC spielt WOW. Immoment ist so oft das Thema Trennung, ausziehen und alles was dazugehört. Ich habe ihm gesagt es gibt jkein wir mehr das was wir haben sind die Kidds und den Sex den wir hatten.
Ich wünsche mir so das er wenn es die Zeit zulässt er mal nen Vorschlag macht was wir 2 machen können, einfach mal am Abend den PC auslässt und das scheiß Spiel wow sein lässt sich um uns kümmert aber es kommt nix. Letztens sagte er ich mach halbe 1 - STD und es wurden 3 1/2 draus. Immoment denke ich echt es ist nur ne Frage der Zeit bis es nciht mehr geht. Wir lachen kaum miteinander zumindest nicht so das es bei mir im Gedächtnis bleiben würde. Ich liebe ihn so sehr und habe echt Angst vor dem was kommt. Verlange ich zuviel das er den Kidds abend was vorliest? Interesse zeigt mit mir alleine was zu machen ? Ich habe ihm gesagt das ich todunglücklich bin. Was soll ich bloß tun ??? Danke fürs zuhören

Beitrag von maeuschen06 15.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo,

wie wärs mit einem 4. Kind von ihm?

Mal im Ernst, wieso denkst du darüber erst nach dem 3. Kind nach? Das ist gerade mal 5 Monate, also vor 1 Jahr gezeugt. War es da noch nicht so?

Bei so was frage ich mich, wie man bedenkenlos Kinder in die Welt setzen kann und dann darüber nachdenkt, wie sich der Vater verhält.

lg

Beitrag von hexe205 15.08.07 - 17:14 Uhr

Hmmm also so war es ja vorher nicht!! Sondern erst seit 5 Monaten !! LG

Beitrag von klau_die 16.08.07 - 07:09 Uhr

Seit exakt 5 Monaten und Du denkst über Trennung nach, nachdem Ihr glücklich und zufrieden 3 Kinder gezeugt habt?

Ich denke mal, er ist einfach (verständlicherweise!) überfordert mit Eurer familiären Situation. War das jüngste Kind von ihm genau so gewünscht wie von Dir?

Gruß,

Andrea

Beitrag von fuxberger 19.08.07 - 12:47 Uhr

Selbst wenn es von keinem gewünscht gewesen wäre: ES IST ABER DAAAAAAAAA!

#augen