hab keine Milch mehr was soll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mandy1982 15.08.07 - 16:01 Uhr

Hallo ihr leben,

meine kleine Maus 1 Monat alt hatvon anfang an MuMi getrunken nur leider nicht von der Brust sondern aus der Flasche. Habe immer abgepumpt was auch super ging. Seit einer Woche bekomm ich nur noch 50g aus beiden Brüsten.:-(
Habe das meinem Ka. gesagt und füttere nun Aptamil HA Pre Hypoallergene zu, da ich Heuschnupfen habe. Es wird aber immer weniger Milch das ich bald abstillen muß weil nix mehr kommt. Ich pumpe aller 2-3 Stunden ab aber es kommt nix. Kann ich ohne weiteres abstillen und wie mach ich das? Ist das von Aptamil die richtige allein Nahrung? Kann das sein das durch das zufüttern meine kleine etwas dünneren Stuhl hat durch die umstellung?


Hoffe ihr könnt mir helfen#freu
LG Mandy

Beitrag von lina82_x 15.08.07 - 16:07 Uhr

Hallo,

wenn du weiter stillen möchtest, dann leg sie einfach richtig an ( an die Brust) und das am Anfang recht oft.

Das dürfte die Milchproduktion wieder anregen, aber sie sollte dann richtig aus der Brust trinken.

Beim umstellen kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da kenn i mi net aus.


Liebe Grüße

Beitrag von molyanska 15.08.07 - 17:10 Uhr

wenn mann stillen will, sollte mn nie die Flasche geben, hat dir das keiner gesagt???
Viel anlegen, viel Trinken ( keinen Hisbiskus) .
es kann aber auch sein, das dein kind sich jetzt an die Flasche gewöhnt hat und somit nicht mehr genügend saugt.

Beitrag von mandy1982 15.08.07 - 17:28 Uhr

Ich habe noch nie angelegt. Da sie krank und im Krankenhaus bleiben mußte. Sie wurde also von geburt mit Flasche gefüttert.
Und so sollten wir es auch weiter machen.

Beitrag von sonnelina 15.08.07 - 18:27 Uhr


Hast Du denn schon mal angelegt? Und wieso sprichtst Du einen KiA darauf an? Würde mich immer zuerst an eine Hebamme wenden (oder die Stillberatung!) und erst dann an einen Arzt.

Hättest Du eine Hebamme, die Du ansprechen könntest?

lg :-)

Beitrag von schnubbelinchen02 15.08.07 - 18:44 Uhr

Hallo,
hatte das gleiche Problem wie Du jetzt. Meine Kleine wollte überhaupt nicht an die Brust, also habe ich abgepumpt und ihr dann die Flasche gegeben. Immer wieder auch versucht sie anzulegen. Aber nein, Madame wollte nicht.
Nach ca. 3 Wochen kam keine Milch mehr.(Trotz regelmäßigem Pumpen). Meine Hebi sagt mir dann, dass dies öfters vorkommt, weil pumpen was anderes ist als wenn ein Kind saugt.
Seitdem bekommt die Kleine Beba HA pre und Sie wächst & gedeiht!
Fürs Abstillen brauchst Du gar nichts machen, einfach nicht mehr pumpen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen.

Gruß Ewa mit "klein" Julia *14.06.2007 (die gerade genüsslich Ihr Beba trinkt.)

Beitrag von nami1602 15.08.07 - 21:36 Uhr

Hallooo...

Ich mußte auch eine zeitlang abpumpen,und es kam immer weniger Milch.
Meine Hebamme hat mir geraten Milchbildungstee (von Weleda aus der Apotheke) zu trinken. Und bei mir hilft auch Malzbier.Davon trinke ich täglich eine Flasche und seitdem hab ich wieder mehr als genug Milch.
Einen Versuch wäre es ja vielleicht mal wert.

Wünsche Dir viel Glück ! #pro
Gruß,Nami