Seht Ihr das auch so (Namensfrage)?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 16:11 Uhr

Haaallo,
also ich habe mich neulich mit meiner Mutter über Namen für unser Kind unterhalten, und mein Freund und ich hätten gerne einen afrikanischen Vornamen, weil er Afrikaner ist und ich das schön so finde (wir werden in Spanien leben). Meine Mutter meinte daraufhin, dass die Älteren aus unserer Familie mit so einem fremden Namen gar nichts anfangen und deshalb gar keinen Bezug zu dem Kind haben können. Denkt Ihr, das ist richtig?
Der Name, um den es geht, ist übrigens Feyishara (Fejischära mit Betonung auf ji und ra und das r englisch ausgesprochen), aber meine Frage ist eher generell gemeint.
Danke schonmal!
Liebe Grüße,
Juli

Beitrag von trine_79 15.08.07 - 16:15 Uhr

sorry aber ich hab schon allein beim aussprechen des names echte probleme. gibt doch sicher auch noch andere schöne afrikanische namen oder ?? aber im prinzip muß ja euch der name gefallen und sonst niemand.

nicht wirklich hilfreich ich weiß #hicks

lg trine

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 18:38 Uhr

Danke für deine Antwort! Es ging eigentlich nicht um den Namen an sich (wir sind da momentan noch am Überlegen), sondern um die Grundaussage meiner Mutter.
Ausgesproche würde der Name sowieso selten, sondern abgekürzt als Feyi. Hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen ;-)
LG, Juli

Beitrag von happynine84 15.08.07 - 16:17 Uhr

Also da ihr Bezug zu Afrika habt, finde ich es überhaupt nicht schlimm einen Namen aus diesem Kulturkreis zu wählen!
Und ich denke mal, das sich die ältere Generation auch an diesen Namen gewöhnt und genauso eine Beziehung zum Kind aufbaut, als würde es einen deutschen Namen haben
Liebe Grüße
Janine

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 18:40 Uhr

Danke für deine Antwort! Das denke ich eigentlich auch, und wenn jemand keine Beziehung zu meinem Kind aufbauen kann, hat das sicher andere Gründe...
Liebe Grüße!

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 16:31 Uhr

Hallo Juli,
ich finde die Idee mit dem afrikanischen Namen gar nicht so schlecht, aber wenn ich euch einen Tipp geben darf... nehmt einen Namen den jeder aussprechen kann. Sonst wird euer Kind echt immer anders angesprochen. Und den älteren bei euch in der Familie würdest du damit sicher einen Riesengefallen tun.
Klar, muss euch der Name gefallen. Würde es aber mit dem Fijinamen nochmal überdenken.
Sorry, ist nicht böse gemeint.
Mary

Beitrag von raichu 15.08.07 - 16:44 Uhr

Ich glaube, jetzt gehts los, kannst du mal aufpassen, was du hier für Ausdrücke postest?
Fijiname, gehts denn noch?
Mann, manche Leute haben echt NULL Bildung, was hier für Ausdrücke fallen, letztens Buschfrau, jetzt Fijinamen, gehts denn noch?

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 18:47 Uhr

Vielleicht meinte sie, der Name klingt wie Fiji? Wegen Feyi? #kratz
Keine Ahnung... War vielleicht nicht so gemeint. Und wenn doch, war's ziemlich daneben, aber das muss man sich leider oft anhören, wenn man einen afrikanischen Mann hat...
Liebe Grüße!

Beitrag von raichu 15.08.07 - 20:10 Uhr

Ja, und wenn man einen asiatischen Mann hat erst recht#augen
aber darüber kann man einen eigenen Thread aufmachen...
Es gibt Begriffe die gehen einfach gar nicht. Und sie hat sich ja nicht mehr geäussert...
LG

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 20:29 Uhr

Ja, das kann ich mir vorstellen.
Vielleicht hat sie's ja dann doch so gemeint, wie anfangs verstanden, aber das ist ja auch egal. Blöde Kommentare gibt's einfach immer, und wenn man sich da jedes Mal aufregen müsste, hätte man ganz schön viel zu tun. Und sich so viel zu ärgern bringt ja auch nichts. Ich bin lieber fröhlich #schwanger #freu
LG!

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 21:01 Uhr

Das war doch gar nicht böse gemeint....
Klingt doch wie Fiji....aber jetzt habe ich nochmals den Namen nachgelesen...heißt Feji...
Ist ja schon gut.
Mary

Beitrag von raichu 16.08.07 - 10:16 Uhr

Alles klar.
Bin da ziemlich empfindlich, hier gab es letztens schon so eine Buschfrau-Diskussion....
Wer solche Ausdrücke benutzt sollte auch immer direktes kontra kriegen, aber dann war das bei dir wohl ein Mißverständnis...
:-)
LG
Anja

Beitrag von blondesgift81 16.08.07 - 10:26 Uhr

Nein, daß war wirklich nicht so gemeint.
Ich habe ganz bestimmt nix gegen Mischlingskinder oder sowas.
Von daher ist ja nu alles geklärt.
Lieben Gruß
Mary

Beitrag von sonnenblume_14 15.08.07 - 17:12 Uhr

Sag mal, sonst hast Du keine Schmerzen oder haben Dir die Hormone das Hirn zerfressen...?
1. es geht um eine AFRIKANISCHEN Namen
2. Die Fidji-Inseln sind ganz woanders
3. Toleranz ist etwas, was man siene Kindern beibringen kann, wen man will- ist keine Insel oder ein ferner Staat...

Mann, Mann, Mann, wenn ich solche Äußerungen lese könnte ich echt kot... und das kommt nicht vom schwanger sein...

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 18:49 Uhr

Vielleicht hat sie ja nur gemeint, der Name klingt ausgesprochen wie "Fiji" (was aber nicht so ist). Evtl. ein Missverständnis...? Hm....
Liebe Grüße!

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 21:03 Uhr

Hääää??? was hast du denn für Probleme?
Ich habe mich lediglich verlesen und korrigiere mich hiermit
Feji und nochwas dahinter, was ich schon wieder vergessen habe.
Gruß Mary (die sich verlesen hat)

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 18:45 Uhr

Ähm, ist für dich ein afrikanischer Name ein "Fijiname"? Hm, versteh' ich nicht... #kratz Oder hast du gemeint, Feyishara klingt wie Fiji? Aber klar muss der Name aussprechbar sein. Wird ja auch überlicherweise abgekürzt (Feyi) - hatte ich nicht erwähnt.
Gruß, Juli

Beitrag von sonnenblume_14 15.08.07 - 18:55 Uhr

für mich ganz sicher nicht um Gottes Willen, im Gegenteil!!! Ihc glaub da hast Du mich dann komplett falsch verstanden.Schade!:-(

Ich rege mich eher über so Äußerungen wie "Fijinamen", "Buschfrau", "die sprechen mulukkisch" auf. Ich finde eben daß Toleranz eine der wichtigsten Dinge ist, die man seinen Kind mitgeben sollte und die Äußerung mit dem Fijinamen stammt nicht von mir sondern von der "Dame" über mir.:-[#schock

Und da ich mich darüber so geärgert hab, mußte ich eben genau diesem Ärger Luft machen...
Das war nur die Antwort auf den Beitrag eben mir den Fijinamen.

Auf Deine Frage habe ich Dir direkt geantwortet und da kann ich nichts negatives finden.#kratz

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 19:00 Uhr

OH, da ist wohl was schief gegangen - mein Beitrag war eigentlich an die Ausgangsantworterin gerichtet!! Ich hatte dich nicht falsch verstanden, sondern bin wohl einfach verrutscht. Sorry für das Missverständnis!
Ich rege mich auch über solche Äußerungen auf, jedoch dachte ich, sie hat es vielleicht nicht so gemeint und dachte einfach, Feyi wird wie Fiji ausgesprochen.
Also liebe Grüße jedenfalls!

Beitrag von sonnenblume_14 15.08.07 - 19:05 Uhr

Dann ist ja alles wieder gut und mein #herzlich muß nicht mehr bluten...

Viel Glück noch bei der Namenssuche...:-D

Beitrag von diejulimaus 15.08.07 - 19:15 Uhr

Nein, muss es nicht mehr :-D

Beitrag von rosenengel 15.08.07 - 21:12 Uhr

Da fällt mir echt nichts mehr zu ein!!!!

#augen#schock

Und sowas wie Du will dann mal ein gutes???Vorbilöd werden???


Tztztz#wolke

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 21:28 Uhr

Hallo,
les dir docherstmal durch, was ich dazu geschrieben habe.
Habe mich bereits entschuldigt, daß ich mich mit Feji/Feyi Fiji verlesen haben.
So wie ich mich verlesen habe, hast du dich grad wohl verschrieben..."Vorbilöd??? Wie will man denn ein Vorbild sein, wenn man nicht einmal die deutsche Rechtschreibung beherrscht könnte ich ja jetzt sagen.So ein Quatsch...man kann sich doch mal verlesen bzw wie du verschreiben!!!
Mary

Beitrag von rosenengel 15.08.07 - 21:40 Uhr

Du bist mir beim letzten Posting schon negativ aufgefallen!!!

Mit den dunklen Brustwarzen Du erinnerst Dich???


Wir haben eine halbfarbige Tochter #herzlichund dann reagiere ich da sehr wohl empfindlich!!Mein Baby im Bauch ist ebenfalls ein Mischlingskind#herzlich!!!

Mit solchen Äußerungen machst Du Dir hier nur Feinde!

Auch wenn Du es nicht so meinst und einfach ohne groß darüber nachzudenken solltest Du erstmal denken und dann tippen!!!

LG

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 21:49 Uhr

Bitte mit was bin ich aufgefallen?
Dunkle Brustwarzen???
da weiß ich nur leider nix von. Dann such das Posting mal raus. Denke mal da irrst du dich gewaltig und solltest aufpassen hier so etwas zu behaupten!!!
Mary