Minijob Arbeitslosengeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diana1608 15.08.07 - 19:40 Uhr

Juhu, ich habe nach meiner Elternzeit wieder einen Job. Es handelt sich um einen Minijob. Ich beziehe noch kein Arbeitslosengeld. Dieses würde ich eine Woche vor Arbeitsbeginn beziehen.

Ich habe mich arbeitssuchend gemeldet, weil ich einen Teilzeitjob suche. Nun habe ich jedoch eine Zusage für einen Minijob und das freut mich total. Da ich da ja nur 400 Euro verdiene, möchte ich fragen, ob jemand von euch weiß, wie das mit dem Arbeitslosengeld ist.
Bekomme ich noch Arbeitslosengeld? Ich las was von einem Freibetrag von 165 Euro.
Wie muss ich das rechnen? Nehmen wir an, ich bekäme 300 Euro Arbeitslosengeld. Würde jedoch im Minijob 400 Euro verdienen. Dann muss ich von den 400 die 165 Euro abziehen, oder?
Bekäme ich dann sogesehen mein ALG und die 165 Euro????

Kennt sich da jemand aus?

Beitrag von ari82 15.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo,

Du kannst zum ALG noch 165€ dazu verdienen ansonsten mußt Du dir eine Stelle suchen wo Du über 400€ Brutto verdienst. Da bist Du dann über Arbeitgeber versichert.

Gruß Marika

Beitrag von goldtaube 15.08.07 - 21:01 Uhr

Es ist richtig. Der Freibetrag beträgt 165 Euro beim ALG I. Du darfst aber auch nur unter 15 Std. pro Woche arbeiten. Arbeitest du genau 15 Std. oder mehr, dann wird dir das ALG I komplett gestrichen.

Du würdest dann ALG I - anzurechnendes Gehalt bekommen + dein Gehalt.