seit gestern Katze und nächste Woche Kastration...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von medeja 15.08.07 - 19:45 Uhr

Guten nabend!

Wir haben gestern unsere katze Mia aus dem Tierheim geholt, sie ist jetzt 5 Jahre und jetzt schon obwohl sie sich noch garnicht richtig eingelebt hat total schmusig:-D

Eigentlich hatte ich gepostet das wir 2 katzen nehmen würden da es ja besser für die Katzen ist, aber unsere verträgt sich angeblich nicht mit anderen katzen und möchte ein zu Hause alleine haben!!#kratz Dabei war sie im Tierheim auch mit anderen Katzen zusammen und man hat sie nicht einmal fauchen hören! naja die im tierheim müssen es ja wissen!

Jetzt sagte die Frau im Tierheim das wir Mia auf kosten des Tierheims nächste Woche Kastrieren lassen sollen! Ich würde aber ganz gerne vorher wissen wie so etwas abläuft, wie lange der eingriff dauert, wie lange die Nakose usw.. Ist es überhaupt gut das ich nächste woche schon mit ihr da hin gehe? Ich meine wir haben sie gerade erst aus dem Tierheim geholt wo sie auch nur eine Woche war! Die vorigen besitzer haben sie im tierheim abgeben und jetzt wurde sie zu uns vermittelt, also in kurzer Zeit 2 neue Umgebungen!!
Nicht das sie nach dem eingriff total verschüchtert wird! hab auch schon mal gehört das sich die Katzen danach im Carakter ändern können. Was ist da dran?

Ich weiß ich hab ne Menge fragen;-) aber dafür ist ein Forum ja da#huepf

Achso nochwas, wie oft gebt ihr euren Miezen futter am Tag? Und was? Ich habe Mia heute Mittag nassfutter gegeben, aber sie hat es bis jetzt noch nicht angerührt...

Danke für eure hilfe!

Liebe grüße

Beitrag von dore1977 15.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo,

die Kastration ist nicht weiter wild. Ganz wichtig die Katze muss nüchtern sein.
Unsre hatte diesen Eingriff vor ein paar Wochen.
Sie hat ihn gut überstanden.
Ihr müsst sie dort hinbringen dann bekommt sie ein Nakose und die OP wird vorgenommen. Danach könnt ihr sie wieder abholen.
Unsre Momo hat danach noch den halben Tag geschlafen.
Sie sollte bis morgens nicht s fressen damit sie sich auf keinen Fall verschlucken kann.
Sie wird es schon überstehen das es ein paar mal hin und her gegangen ist danach kehrt ja Ruhe ein.

Momo hat sich gar nicht verändert sie ist genau so schmusig und zickig wie vorher.

Was das Futter angeht vielleicht mag sie kein Nassfutter? Ich würd s mit Trockenfutter probieren.

liebe Grüße und viel Spaß mit dem neuen Hausbewohner

dore

Beitrag von ismena 15.08.07 - 21:44 Uhr

Auch ich denke, Kastration dürfte kein Problem für eure Katze sein. Sie schläft dann viel und wenn sie wach ist, kommt sie ja wieder nach Hause.
Was das Futter angeht - unser Kater hat noch nie Nassfutter angefasst! Er frisst nur Trockenfutter und ab und zu gerne mal ein wenig Schinken, Fleisch, oder auch mal ne Maus. Frische Milch geben wir ihm auch nicht, bei DM gibt es spezielle Katzenmilch und die kriegt unser Kater. Die Mengen teilt sich der Kater selber ein - sein Futternapf steht immer bereit, er geht dran, wenn er eben Hunger hat. Da er eine "draußen-Katze" ist, funktioniert es sehr gut und ich habe keine Angst, dass er zuviel fressen und dick werden könnte.
Viel Spaß mit eurer Katze! Übrigens, unser Tiger kommt auch aus einem Tierheim, war aber noch ein Baby!
Gruß,
ismena

Beitrag von knochenmaid 15.08.07 - 22:07 Uhr

Die Katze ist 5 Jahre und nicht kastriert???
Sehr seltsam.

Tierheime kastrieren normalerweise die Katzen gleich nach der Aufnahme.

Wie lange hatten die die Katze?
Ist die gleich vermittelt worden, nachdem sie aufgenommen wurde?

LG
kathrin

Beitrag von knochenmaid 15.08.07 - 22:10 Uhr

verzeih mir meine oberflächlichkeit - da stehts doch....