schwanger nach Hormonspirale

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von allybaby 15.08.07 - 19:52 Uhr

Hallo an alle Ex-Spiralenträgerinnen,
Ich habe mir letzten Freitag nach ca. 2 Jahren die Spirale ziehen lassen-mitten im Zyklus.
1 Tag danach hatte ich für 2 Tage Schmierblutungen.
Bereits die erste Mens oder ...?
Heute,5 Tage nach dem Ziehen,habe ich ein starkes Ziehen auf der linken Seite!
Ich bin etwas verwirrt! Bin ich schon im neuen Zyklus oder etwa noch im alten?
Oder vielleicht irgendwo dazwischen?
Ich wäre euch dankbar,für eure Erfahrungen und Tipps!
Vielen Dank!
allybaby#herzlich

Beitrag von tommilein3 15.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo ich hatte auch die Mirena für ca 2 Jahre.Habe mir sie 02.03.lassen und danach war bis April gar nichts und dann sehr lange meine Blutung und auch sehr stark. Dachte auch das ich schwanger bin.
Seitdem probieren wir schon . nehme jetzt Mönchspfeffer und es scheint auch zu helfen.
Hatte seitdem sehr unregelmäßigen Zyklus und immer wieder Zysten.
Liebe Grüße
Ines

Beitrag von allybaby 15.08.07 - 20:03 Uhr

Hallo Ines,
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Was genau bewirkt denn der Mönchspfeffer?
LG,ally

Beitrag von tommilein3 15.08.07 - 20:10 Uhr

Das bringt deinen Zyklus wieder in Ordnung.
Bei mir scheint es jedenfalls so. Mein Brustspannen ist jedenfalls weg.
Kann dir aber leider noch nicht sagen ,ob ich Meine Regel pünktlich bekomme. Dazu nehme ich Ihn noch zu kurz.
Agnucaston Filmtabletten von BIONORICA.
google doch einfach mal da kannst du alles lesen.
Libe Grüße

Beitrag von cocktail19 15.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo Allybaby!

Die Blutung die Du direkt nach dem Ziehen gehabt hast kann, aber muss noch nicht deine Mens gewesen sein. Es kommt durchaus oft vor, dass Frauen nach dem Entfernen etwas Bluten, was aber nichts mit der Mens zu tun hat. Ich würde noch mal abwarten bis zur nächsten Mens...

Grüße
cocktail

Beitrag von peanuts04 15.08.07 - 20:14 Uhr

Hallo, ich habe mir vor 2 Monaten am 2. Zyklustag meine Mirena ziehen lassen. Mein Zyklus lief sofort richtig an (laut Persona, Temperaturkurve, Zervix-Beobachtung und Ovulationstest (ich wollte es unbedingt wissen!) Eisprung an Tag 15 und 28 Tage Zyklus). Hatte auch wirklich dann am 28. Tag meine Mens erhalten. Allerdings hatte ich auch schon vor der Spirale einen Bilderbuch Zyklus.
Meine Frauenärztin sagte mir dennoch, dass es direkt nach dem Ziehen zu einer stärkeren Blutung kommen kann, die nichts mit der normalen Menstruation zu tun haben muss, es käme allein vom Ziehen. Und es dauert im Schnitt 2 bis 3 Monate, bis sich der Zyklus wieder normaliesiert. Wir probieren es und hoffen, dass es nicht lange dauern wird. Laut dem ersten Zyklus sind wir da auch guter Dinge. Ich wünsche Dir das gleich! Bei stärkeren Schmerzen, solltest Du jedoch lieber Deinen Arzt aufsuchen.

Liebe Grüsse
Annie

Beitrag von ti_ni 15.08.07 - 20:55 Uhr

Habe mir die Mirena nach 4 Jahren ziehen lassen, im Dezember 2006. Während den 4 Jahren hatte ich keine Blutung. Nach einer Woche der Entnahme bekam ich meine Periode und seitdem immer wunderbar regelmäßig. So im Durchschnitt alle 27/28 Tage. Und vor allem schmerzfrei :-) Bevor ich schwanger wurde 2001 hatte ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus und immer sehr starke Schmerzen während meiner Periode.
Wir wollen nun ein 2. Kind und haben in unserem Urlaub vor 2 Wochen unsere ersten "Versuche" unternommen :-)
Mal sehen obs gefruchtet hat!!!!
LG

Beitrag von allybaby 15.08.07 - 21:03 Uhr

Vielen Dank für eure Erfahrungen!
Meine beschwerden sind heute im Laufe des Nachmittags auch abgeklungen!
Ich werde versuchen,mich zu entspannen und auf meine erste Mens warten.
Messe seit heute Morgen die Temperatur,um eine ungefähre Orientierung zu haben.
Hatte bei meiner Tochter Probleme schwanger zu werden und es ist viel Zeit draufgegangen,bis wir üben konnten.
Zuviele männliche Hormone,kein ES...
Möchte diesmal vorbeugen und mein Wissen nutzen,aber irgendwie macht der Körper doch was er will!
Hoffe,wieder von euch zu Hören,
ally#blume