KRIPPE! mit 9 1/2 Monaten ..sorry lang* es geht sooo schnell...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leandra11.11. 15.08.07 - 20:19 Uhr

#blume hallo Ihr Lieben

..ich muss mal ein bissle drüber reden * bin seit gestern Mittag ganz aus dem Häuschen.. erfreut aber auch traurig!!!
#heul:-[#freu#heul#freu#freu

ich bin eigentl. ziehmlich relaxt an die Sache Kita oder Tagesmutter rangegangen * obwohl ich ab November arbeiten muss & die Plätze bei uns sehr rar sind.. weil es so viele Kinder gibt! #schein außerderm wäre auch noch meine Mutti * also die Oma im Notfall zur Stelle gewesen!

nun!!! habe ich gestern einen Anruf bek., das ich ab Sept. schon einen Krippenplatz haben kann * weil jemand abgesprungen ist #klee

- damit hätte ich nie gerechnet..
dachte ich habe noch 3 Monate mit meiner Kleinen :-[#heul
& sehe noch ihre ersten Schritte
(versucht nämlich schon immer freihändig zu stehen.. ein wenig)

aber dennoch freu ich mich auch #freu
*sie ist dort sehr gut aufgehoben & tut ihr best. a gut

für mich ists gut zu erreichen * da ich dann jeden Tag weit nach Berlin rein fahre zur Arbeit

aber i arb. 6 Std. & 3 Std. habe ich Fahrtweg

nun gehen mir so viele Sachen durch den Kopf* wie das wird:
- früh halb 7 abgeben (wahrscheinl. zus. mit meinem Mann)

& Nachmittag will ich die Zeit mit ihr intensiv verbringen!!!!!!!!!!!!!
vermisse sie jetzt schon.. #herzlich

auch muss ich gucken * ob ich sofort wieder arb., oder durch Großeltern-Unterstützung (wg. Krippengebühren) noch bis Nov. zu Hause bleibe..

1.000 Fragen habe ich & Gedanken gehen mir durch den Kopf #kratz

tut mir leid wg. dem vielen #bla#bla#bla
aber ich bin voll durch den Wind #schock

#herzlichlichst eure Kerstin ~ mit der kleinen Leandra

Beitrag von melaena 15.08.07 - 20:39 Uhr

Ist wohl nicht besser geworden seit heute mittag?
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1031056


Versteh mich nicht falsch, ich teile deine Aufregung, (mein Sohn ist seit einer Woche zur Eingewöhnung in der Krippe) aber hättest den Text zumindest umformulieren können...#schein

Stell doch mal eine "deiner tausend Fragen", vielleicht kann ich helfen?

Beitrag von belinda1972 15.08.07 - 20:47 Uhr

das hast du doch heute nachmittag schon geschrieben #kratz

Beitrag von leandra11.11. 15.08.07 - 20:56 Uhr

#schmoll ich weiß * entschuldigt.. (rot werd)
dacht viell.schreibt mir noch jemand..
& bin a gerade ganz depri * wg. einer anderen Sache..
kann ich jetzt aber nicht schreiben.. #wolke

seid nicht bös #schwitz

Beitrag von kleinkleiner 15.08.07 - 22:52 Uhr

Hallo Kerstin,

ich verstehe Dich gut. Mir ging es mit meiner Großen damals genauso. Sie war 5 Monate, da habe ich angefangen eine Tagesmutter zu suchen. Und konnte mir doch eigentlich garnicht vorstellen, dieses kleine Wesen in andere Hände zu geben. Sie war 8 Monate, da hatten wir die perfekte Tagesfamilie gefunden. Als sie 9 Monate war habe ich wieder begonnen zu arbeiten- zuerst 4 x 4h/ Woche. Dann mit 1 Jahr wieder Vollzeit. Und es hat einfach alles perfekt geklappt. Ich hatte auch immer 1000 Bedenken, aber es war einfach gut und richtig so für uns alle. Wenn Du ein gutes Gefühl hast und die Betreuung stimmt- mach es. Es wird auch eine sehr wertvolle Zeit für Dich sein, wieder im Beruf, weg von "Kinder, Küche, ...". Du bist immer die Mutter, Du wirst immer die wichtigste Person für Dein Kind sein. Und lieber die gemeinsame Zeit glücklich und zufrieden intensiv verbringen, als unzufrieden und unglücklich.
Nun ist meine große Tochter 3 Jahre alt und meine Kleine 5 Monate. Beruflich wird sich bei mir wohl einiges ändern (müssen)- ich glaube nicht, daß ich es mit 2 Kindern zurück in den Vollzeitjob schaffe... Aber eine "Fremdbetreuung", auch so früh, würde ich immerwieder machen!

Nur Mut! und Grüße

Regine

Beitrag von leandra11.11. 16.08.07 - 10:13 Uhr

Vielen Dank für Dein Verständnis & die Mutgabe..
#herzlich lichst Leandra & Kerstin

Beitrag von jose2004 16.08.07 - 07:50 Uhr

Hallo Kerstin,

ich verstehe dich nur allzu gut. Vor diesem großen "Schritt" habe ich auch schon wieder Angst, obwohl mein Kleiner erst 3 Monate ist. Wie auch immer es wird eine aufregende Zeit für euch beide und ich rate dir in der Eingewöhnungszeit wenn möglich noch nicht arbeiten zu gehen. Denn gerade am Anfang habe ich regelmäßig Anrufe bekommen, mit der Bitte den Kleinen doch zu holen er weint so doll nach Mama.

Er war damals zwar schon 1 1/2 Jahre, aber egal in welchem Alter man diesen Schritt macht, es ist eine Umstellung für Mutter und Kind.

Alles Gute und viel Kraft #klee

josy (die diesmal auch schon früher diesen Schritt gehen muss #heul)

Beitrag von leandra11.11. 16.08.07 - 10:17 Uhr

#blume auch Dir ein herzliches DANKESCHÖN liebe josy #sonne

P.S: aber sag mal kommst du aus meiner Nähe?? wohne in Potsdam/ Babelsberg...

Beitrag von jose2004 16.08.07 - 13:57 Uhr

Fast! Wohne in Charlottenburg, genauer Westend ;-)

Sind so 30 Autominuten...