Flug mit Kleinkind...einige Fragen dazu...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fidelia 15.08.07 - 21:07 Uhr

Hallo,

in ca. 4 Wochen fliegen wir mit unserem Sohn (2 Jahre) in Urlaub...
Nun habe ich einige Fragen:

kann ich ihm seine SIGG Flasche mitnehmen? Kann ich ihm überhaupt was zum Trinken mitnehmen, oder nur die leere Flasche...oder wie ist das mit den neuen Bestimmungen?

Außerdem hat mir eine Bekannte erzählt man müsse bei manchen Fluggesellschaften den Auto-Kindersitz mitnehmen und das Kind da reinsetzen? #kratz
Hab ich zwar noch nie gehört, aber ich frag trotzdem....hat jemand diese Erfahrung gemacht???


Gibt es sonst noch was wichtiges zum Thema Flug mit Kleinkind zu sagen?

Danke schon mal für die Tipps...

LG
Adriana

Beitrag von plauze 15.08.07 - 21:28 Uhr

Hallo,

um Deine Fragen genau beantwortet zu bekommen, würde ich direkt Deine Fluggesellschaft anrufen, die sagen Dir genau, was Du dort darfst und was nicht. Auch bezgl. Buggymitnahme usw. Das ist nämlich bei jeder Gesellschaft anders.

Ich habe meiner Tochter bei Start und Landung immer was zu trinken oder essen angeboten, zum Druckausgleich in den Ohren. Hat sehr gut geklappt.

Je nach Land brauchst Du einen gültigen Kinderausweis und je nach Lnad sind Windlen (falls ihr noch welche braucht) ziemlich teuer, also evtl mitnehmen, lohnt sich.
Falls Du sonst noch Fragen hast, kannste gern mailen.

LG und schönen Urlaub
Maja mit Lina, 04.01.05

Beitrag von kathleen79 15.08.07 - 21:35 Uhr

Hallo,

wir hatte 2 große Babyflaschen mit Karottensaft dabei, das war auch in Ordnung. Hat keiner etwas gesagt.
Am Frankfurter Flughafen konnten Familien mit kleinen Kinder durch einen extra Durchgang gehen und mussten zum Durchleuchten nicht lange anstehen. Vielleicht gibt es das bei Eurem Flughafen auch?
Kindersitz mussten wir keinen mitbringen. Ich würde da allerdings bei der Fluggesellschaft nachfragen. Gehört habe ich soetwas nämlich auch schon.
Wenn noch möglich, bucht Euch noch die 1. Sitzreihe, da habt ihr mehr Platz.
Ansonsten nehmt einfach noch ein paar Knabbersachen mit für den Flug. An manchen Flughäfen kann man mit dem Buggy direkt bis zum Flieger ohne ihn vorher abgeben zu müssen. In Frankfurt ging das leider nicht, in Mallorca hingegen schon. Das war echt eine Hilfe, zumal der Flughafen in Mallorca sehr sehr sehr groß ist. *schwitz*
Wenn möglich macht den Vorabend-Check-In, das erspart jede Menge Stress und Schlepperei mit den Kids und ihr müsst nicht so zeitig beim Flughafen sein.
Am besten ihr nehmt noch ein kleines Spielzeug mit das neu ist und das Kind noch nicht gesehen hat. Somit ist es im Flugzeug gut beschäftigt.
So, mehr fällt mir auch erstmal nicht ein.
Wohin gehts denn eigentlich?

Einen schönen Urlaub wünsche ich Euch
Kathleen

Beitrag von maramaus 15.08.07 - 22:23 Uhr

Hallo Adriana,

wir haben schon zwei Flugreisen mit unserer 21 Monate alten Tochter hinter uns. Eine lange Reise (11 Std. + Umsteigen) und eine kurze Reise (2,5 Std.).

Soweit ich weiß, muß bei manchen Fluggesellschaften ab 2 Jahre ein zusätzlicher Sitz gebucht werden (teuer) - vor dem 2. Geb. braucht das Kind nichts oder nur ein wenig bezahlen hat aber auch keinen Sitzanspruch, heißt ihr müßt ihn auf dem Schoß sitzen lassen (bei Start und Landung bekommt man da einen extra zusätzlichen Gurt fürs Kind, zumindest bei KLM).

Wenn ihr Glück habt, tauschen andere Passagiere mit Euch die Plätze, so daß ihr evt. drei Sitze zur Verfügung habt (wenn Platz in der Maschine vorhanden sein sollte).

Das mit dem Kindersitz gilt nur bis zu einem bestimmten Alter. Hier würde ich aber um sicher zu gehen, direkt bei der Fluggesellschaft nachfragen oder im internet nachlesen (da unterschiedlich je Fluggesellschaft).

Mit der Flüssigkeit hat es bei uns gut geklappt. Wir haben eine Thermoskanne und eine Flasche Wasser mitgenommen und gesagt, daß dies Babynahrung ist ! Und das ging !

Auch ich habe meiner Tochter etwas zu trinken gegeben bei Start und Landung wegen dem Druckausgleich. Sie hatte absolut keine Probleme.
Allerdings hatte sie Angst in der kleinen, super engen Toilette, auf dem Wickeltisch sich wickeln zu lassen... sie hat geschrien wie am Spieß... daraufhin hab ich beim zweiten mal sie direkt auf dem Sitz gewickelt, war mir egal, hinsichtlich Geruchsbelästigung... ;-)

Ansonsten... einfach etwas Spielzeug mitnehmen zum Ablenken, je nachdem wie lange der Flug dauert.

Ach ja, das Essen hat sich sogar auch gegessen (bei der zweiten Reise, bei der ersten war noch Brei angesagt...).

Mit dem Buggy hatten wir schlechte Erfahrung gemacht, sowohl im Urlaubsland wie auch hier in Deutschland. Wir konnten zwar den Buggy bis zum Flugzeug nutzen/mitnehmen, aber wir haben ihn dann erst auf dem Gepäckband zurück bekommen..., bis dahin mußten wir sie schlafend schleppen, mit Handgepäck etc.... das war blöd!

Also, wünsche dann viel Spaß und dass alles gut geht !

Mara mit Alicia *17.11.05



Beitrag von kirsten007 16.08.07 - 08:18 Uhr

Hallo,

wir sind mit unserem Kind auch geflogen, da war er gut zwei Jahre alt. Er hatte einen ganz normalen Sitzplatz und wir hatten KEINEN Auto-Kindersitz dabei.

Wir das mit den Getränken aussieht, kann ich Dir nicht sagen aber wenn Du eine leere Flashe mitnimmst, kann ja eigentlich niemand was dagegen haben.

Vor dem Flug solltest Du Deinem Kind Nasentropfen geben, das verhindert Probleme mit den Ohren ;-)

Lieben Gruß und einen schönen Urlaub!
Kirsten