schwanger und fliegen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baerbelyk 15.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo,

ich habe gestern positiv getestet,morgen Termin beim FA.
In 2 Wochen fliegen wir in den Urlaub nach Griechenland.
Ich habe gehört,daß man die ersten 3 Monate nicht fliegen sollte,deshalb bin ich etwas beunruhigt.

Hat jemand Erfahrung damit?????

Vielen Dank im Vorraus.

Beitrag von xuxu1986 15.08.07 - 21:29 Uhr

Hallöle....

Also ich bin damals auch geflogen , jedoch erst in der 14 SSW ...

Meine Ärztin hat mir damals gesagt das man das erste und letzte SS drittel nicht fliegen sollte....

Aber wenn Du morgen zu Ihr gehst frage sie doch einfach mal und lass dich beraten...

Lg und alles Gute #klee

Jenny mit #baby Jonas (heute ET #schock#schwitz#freu)

Beitrag von katha1978 16.08.07 - 08:21 Uhr

Meine freundin ist auch in den 1. 3 moanten nach griecheland geflogen. Sie wusste das sie SS war. arzt hat ok gegeben.

Beitrag von kronos_starbaby 15.08.07 - 21:32 Uhr

hallo,

ich bin weil ich net wusste das ich schwanger bin auch in der 5 woche hin und in der 7ten woche zurück geflogen, und alles bestens.


lg
anni
29ssw

Beitrag von sophia2001 15.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo!
Ich bin bei 5+4 noch geflogen!!!! 2 Wochen nach Mallorca!
Meine FÄ meinte das bei dieser Strecke das Risiko sehr gering sei da du ja auch nicht um den halben Globus fliegst denke ich das es schon ok ist!
Frag aber zur Sicherheit deinen FA
Mir hat es nix ausgemacht
Gruss Sophia2001 mit Krümel inside 16+3SSW

Beitrag von steff1307 15.08.07 - 21:40 Uhr

hallo,

wir hatten im mai auch 1 woche greichenland gebucht, zu dem
zeitpunkt wuste ich noch nicht das ich schwanger bin.
ich kann nur sagen, gut das wir ne reiserücktrittsversicherung
hatten. sind so mit also nicht geflogen.
es können gerade in der ersten zeit zellteilungen schief gehen.
vollbemerkt ,können nicht müssen.
ich würde nicht fliegen, das muss aber jeder selber wissen.
habe im moment urlaub und hab total lust auch noch ne woche zu fliegen, werde aber rücksicht auf meinen krümel nehmen.

liebe grüsse
steff (22 ssw)

www.steffi1307.de.tl

Beitrag von babylove05 15.08.07 - 22:07 Uhr

Hallo

Also ich muss sagen ich glaub ich würde nicht fliegen. Nicht ween des Fluges selber sondern wenn du Blutung bekommen solltest ist es doch immer schwer im Ausland einen FA zufinden der dann auch noch die Sprache spricht die man versteht.

Meist sind Blutunen nicht schlim ( Schmirblutungen ) aber man bekommt eben nen schrekc und iwll ja nachschauen lassen ob wircklich alles ok ist.

Bevor du fliegen solltest würd ich noch eine Auslands krankenversicherung machen.

es muss ja nix passieren aber sicher ist sicher.

Martina und Baby D: 26ssw

Beitrag von italyelfchen 15.08.07 - 23:42 Uhr

In den ersten Wochen sollte man keine Langstreckenflüge machen, da die Stahlenbelastung in den sehr hohen Flughöhen sehr hoch ist (höher, als bei einer Rüntgenaufnahme). Solche kurzen Flüge, wie nach Griechenland, finden in viel niedrigeren Flughöhen statt und sind darum unbedenklich! Der Flug selbst schadet dem Kind in der frühen Schwangerschaft nicht!

Schönen Urlaub!!

LG, Elfchen (30. SSW)

Beitrag von italyelfchen 15.08.07 - 23:44 Uhr

Rüntgen = Röntgen! ;-)