Macht ihr das auch so?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von aquarela 15.08.07 - 22:12 Uhr

Guten Abend,

habe das hier gefunden:

http://www.schlafumgebung.de/Navigation.htm

Macht ihr das so? kein Nestchen und so?

LG Aqua

Beitrag von alienor 15.08.07 - 22:14 Uhr

Ja... Nestchen sind meines erachtens unnötig und Kissen und Decken sollte man ja eh rauslassen.

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 22:25 Uhr

Unsere Maus bekommt Nestchen und Himmel, allerdings nen Schlafsack anstatt ner Bettdecke.
Mit Seiten, Bauch und Rückenlagen ist es schon übertrieben.
Früher hat man Babys auf den Bauch gelegt, dann auf der Seite, und nun auf dem Rücken.
Bei uns im KH sind die Babybettchen mit Seitenlagerungskissen ausgestattet.
Und diese ganzen Sachen sind meines Erachtens nach übertrieben. Es geht wahrscheinlich um die Kindstodgeschichte.
Eine Hebamme erzählte mir mal, daß man am Kindstod nichts ändern könne. Sie hat mal ein Baby auf dem Arm gehabt und es ist gestorben und sie konnte nichts machen.

Man achtet ja eigentlich dadrauf, daß es im Schlafzimmer dann nicht zu warm ist. Und wenn du keine Bettdecke nimmst denke ich mal wird das Kind genügend Frischluft bekommen.
Lieben Gruß
Mary

Beitrag von alienor 15.08.07 - 22:27 Uhr

Übertrieben?

Es wird ja schon einen Grund haben warum man solche Sachen empfiehlt, oder?

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 22:31 Uhr

Das hat sicherlich einen Grund.
Wir haben heute noch im GVK drüber gesprochen, da die das wie schon geschrieben, bei uns im KH auch anders handhaben.
Da haben sogar die Babybettchen nen Himmel dran.
Ich denke jeder muss das letzendlich selbst entscheiden.
Bei unserem Stubenwagen ist auch nen Himmel dran und der ist ja zwangsläufig zu an den Seiten.
Ich kenne 2 Kinder die gestorben sind. Das eine Kind hat auf dem Bauch geschlafen und das andere auf dem Rücken. Von daher...es werden einfach immer neue Statistiken gemacht und jede sagt etwas anderes.
Gruß
Mary

Beitrag von alienor 15.08.07 - 22:33 Uhr

Vom Himmel ist da ja gar keine Rede- es geht konkret um Decke, kissen, Nestchen, Bauch- und Seitenlage. Da geht es um die Kontrollierung der Atmung und ein Kind kann sich Decke, Stofftier und Kissen leicht über den Kopf legen, bei unruhig schlafenden Kindern geht das schnell.
Und was dann passieren kann, kannst du dir ja denken.

Beitrag von blondesgift81 15.08.07 - 22:36 Uhr

Also Kissen und Decke ist ja nunmal auch unnötig. Dafür gibt es Schlafsäcke...
Und wenn Babys so klein sind, können die noch nicht mal wirklich was mit nem Stofftier anfangen. Sieht halt nur niedlich aus wenns daneben liegt.
LG
Mary

Beitrag von alienor 15.08.07 - 22:37 Uhr

Genau, aber es gibt Leute die schmeißen regelrecht ihre Babys mit Stofftieren zu, bis zu 10 Stofftiere im Bett damit das Kindchen auch was zum Gucken hat *ähem*

Von daher, unnötig und ich würde eben nur das nötigste zum schlafen reinlegen. Also Schlafsack, Matratze, Bett, vielleicht noch ein Mobile und nen Himmel oben dran - aber mehr braucht man theoretisch nicht.

Beitrag von schnurrbart 16.08.07 - 14:07 Uhr

Der plötzliche Kindstod ist eine gern genutzte Ausrede, wenn ein Kind gestorben ist.

Ich stehe auf dem standpunkt, dass die kleinen einfach "vergessen", zu atmen, weil sie es eben 10 Monate vorher auch nicht mussten.

Diese ganzen Bettausstattungsgeschichten sind totaler Dummfug - das hat nicht mit SIDS zu tun, sondern verhindert einfaches ersticken durch über den kopf gezogene Decken, Stoffe und Kuscheltiere. Das ist kein "plötzlicher Kindstod" sondern einfaches ersticken, wie es auch erwachsenen passieren kann.

Beitrag von blondesgift81 16.08.07 - 14:11 Uhr

Genauso ist es.
Ich meine, man kann echt auf gewisse Sachen achten. Ein Baby braucht eben nicht 20 Kuscheltiere im Bett und Schlafsack ist ja auch auf der einen Seite sehr praktisch.
Aber Himmel und Nestchen werden wir auf jeden Fall anbringen.
Lieben Gruß
Mary

Beitrag von zaubertroll1972 15.08.07 - 22:57 Uhr

hallo,
ich hatte damals Nestchen und Himmel, einfach weil ich es nett fand.
Zum Schlafen habe ich den Himmel hinten zusammengebunden und/oder meinen Sohn an`s Fußende gelegt.
Als er dann mobiler wurde und ich ihn einmal mit der Nase im Nest schlafend fand, nahm ich das Teil raus.
Geschlafen hat mein Sohn ausschließlich im Schlafsack und ausschließlich in Rückenlage. Tagsüber habe ich ihn dann immer wieder mal seitlich gelagert.

LG Z.

Beitrag von haenchen71 15.08.07 - 23:00 Uhr

Also ich habe auch ein Nestchen und Himmel,Kopfkissen und Decke sidn zwar vorhanden,aber ich werde sie nachts auch lieber in einen Schlafsack legen.
Zu warm wird es im Schlafzimmer nicht werden udn ein Mützchen setz ich ihr eh nicht auf im Bettchen.

lg hähnchen

Beitrag von kathrincat 16.08.07 - 08:30 Uhr

jein, nestchen schon aber mit decke, da mir mittler weile meine hebi von schlafsack abgeraten hat im ersten halben jahr und da auch einige freundinnen die kinder bekommen von ihren hebis gehört haben keinen schlafsack im ersten halben jahr werde ich es jetzt so machen.

Beitrag von alienor 16.08.07 - 12:43 Uhr

Völlige Fehlinformation, Decken sollte man möglichst weglassen weil die Erstickunggefahr riesig ist.

Ich würde da meiner Hebamme erstmal eins aufs Dach hauen, weil es völlig falsch ist.

Beitrag von kleinerkruemmel 16.08.07 - 08:48 Uhr

Hallo ,

also ich finde das so sehr fragwürdig ich weiß noch von meiner ersten Tochter (fast 6) die hätte so kein Auge zugemacht.
Meine Hebamme hat mir damals gesagt , die Babys kommen aus einer sehr engen Behausung und kommen dann in ein großes Bett ohne wirkliche begrenzung und fühlen sich völlig verloren.Und so habe ich meine Maus damals im Bett eingegrenzt und eng gelegt und siehe da sie schlief gleich viel ruhiger und länger.

Liebe grüße Mona

Beitrag von sonnenblume_14 16.08.07 - 09:46 Uhr

Im Beistellbett gibts ne antiallergische Matratze und ein Bettlaken und einen Schlafsack. Wenn es ( das Kind) durchschläft oder das Bett zu klein ist, zieht es um ins richtige Babybett und da gibts zusätzlich ein Nestchen, weil es sich dann ja auch schon im Schlaf mehr bewegt und Kopf stoßen ist nicht so schön glaub ich ,aber keinen Himmel oder so Gedöns.

Das Bett ist ja zum Schlafen und nicht zum Spielen da.

Beitrag von mausi111980 16.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo

mein Neffe (mittlerweile fast 17 Jahre) hat nach der Entlassung aus dem KH ca. 4 Wo. nach der Geburt (hatte bei der Geburt Fruchtwasser geschluckt und dadurche eine Lungenentzündung bekommen) anfangs ein riesen Terror gemacht wenn er im "großen" Kinderbett schlafen sollte, da hat er kein Auge zu gemacht, aber in der Tragetasche vom Kinderwagen hat er immer geschlafen, von da an hat sie ihn abends in die Tragetasche gelegt und siehe da er hat geschlafen. Das ging solange bis er ca. 6Monate alt war dann hat er ohne Probleme im "normalen" Bett geschlagen und noch etwas er hat KEIN Nestchen und auch KEIN Himmel am Kinderbettchen dran.



LG Mandy

Beitrag von athena2004 16.08.07 - 12:05 Uhr

Ja, genauso haben wir es bei unserer Kleinen gemacht.
Nestchen und Himmel sind für mich sowieso nur Schnickschnacks die Staub fangen.

Alles Gute,

Athena