Wer hat einen Geburtsbericht angefordert?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nathalie32 15.08.07 - 22:33 Uhr

Hallo,

Nils ist inzwischen 10 Monate alt.
Er war zwar kein Frühchen, lag aber nach der KS Geburt fast 3 Wochen wegen einer Lungenentzündung auf der Intensiv in einem anderen KKH.
Eine lange Geschichte...
Ich glaube, daß in unserem KKH irgendentwas passiert sein muß.
Habt ihr einen Geburtsbericht angefordert und war auch alles, so wie es war, darin enthalten?

LG Nathalie

Beitrag von pupsy 16.08.07 - 09:45 Uhr

Hallo,

ich habe einen angefordert.

Nein, es war nicht so wie es war.

Haben Sachen angegeben die nicht zutrafen, zu deren Vorteil auch bei der Krankenkasse. Möchte aber nicht näher drauf eingehen, weil es sonst den Rahmen sprengen würde.

Ich finds besser, wenn man ihn anfordert. Vor allem wurden uns komplikationen verschwiegen.

LG
Nicole

Beitrag von fidldidl 17.08.07 - 20:11 Uhr

hallo nicole,

wie hast du denn einen geburtsbericht angeforder? einfach formlos schriftlich oder reicht telefonisch?

kann man dies auch machen wenn man kein frühchen hatte?
bei mir mußte nämlich zum schluß eín kaiserschnitt gemacht werden und niemand konnte mir den richtigen grund nennen.

tausend dank,
birgit

Beitrag von pupsy 17.08.07 - 20:20 Uhr

Hallo Birgit,

ich habe angerufen und mit dem Archiv gesprochen. Da es schon ein paar Wochen her war.

Hab gesagt das ich den Geburtsbericht und sämtliche Unterlagen gerne hätte.

Entweder sollte ich vorbei kommen und mich ausweisen, oder zu meinem Arzt schicken lassen. Damit nicht irgendwer von irgendwem Unterlagen anfordern kann.

Ich hab es zu meinem Hausarzt schicken bzw faxen lassen.
Hab ihm nur gesagt, das ich es angefordert habe und es zu ihm kommen wird. Damit er weiß warum er einen Geburtsbericht gefaxt bekommt.

LG
NIcole

War alles kein Problem.

Beitrag von fidldidl 19.08.07 - 20:33 Uhr

Liebe Nicole,

hab tausend Dank für deine Info. Werde mich jetzt auch mal drum kümmern #freu #freu

Liebe Grüße,
Birgit mit Anton

Beitrag von ankaija 16.08.07 - 22:06 Uhr

Hallo

Kann mich Nicole nur anschließen. Auch bei mir stand nicht die Wahrheit drin und es hatte auch lange gedauert bis ich ihn komplett incl. CTG hatte. Aber ich habe nicht locker gelassen. Ich habe bis heute noch Probleme, muss nächste Woche schon wieder zur OP und das nach über 4 Jahren. Wenn ich daran denke bekomme, läuft mir die Galle über, was die mir eigentlich angetan haben. Aber was soll ich sagen, mein Kind entschädigt mich jeden Tag aufs Neue dafür.

LG von Annett

Wenn du noch Fragen hast, meld dich ruhig bei mir, ich beantworte sie dir gern !