Eisenreiche Ernährung... super und nun schlimme Verstopfungen.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von eifelkind 16.08.07 - 05:55 Uhr

Hallo zusammen!

Vielleicht hat eine von Euch einen Rat oder Tipp. Dominik hatte bei seiner letzten Untersuchung leichten Eisenmangel. Er bekam Eisentropfen und eisenreiche Ernährung verodnet.

Seit dem an hat er Steine in der Windel. Sein Poloch ( #hicks ) ist schon total wund und er müht sich jedes Mal unglaublich ab. Er tut mit so leid, wenn ich das sehe.

Diese doofen Tropfen gebe ich ihm schon gar nicht mehr täglich, weil es so schlimm geworden ist. Trinken tut er eigentlich ausreichend. Wie kann ich meinem Spatz helfen?

Liebe Grüsse
Astrid mit klein-Dominik und Böhnchen (16. SSW)

Beitrag von pecore 16.08.07 - 08:06 Uhr

Hallo,

wurde der Eisenmangelper Bluttest bestimmt? Und wenn du sagst "leichter Eisenmangel" warum dann gleich tropfen?

Also ich würde bei einem leichten Eisenmangel nichts chemisches geben. Ich würde es über die Ernährung probieren.

Also meine Tochter wird vegetarisch ernährt. Dementsprechend kein Fleisch.

Wenn du Dominik jeden tag Fleisch gibst, dann führt das zu erheblichen Verstopfungen.

Besser ist nur 3 x die Woche FLeisch und die anderen Tage durch z.,B.Hirsebrei mit Obst das Eisen reinzubekommen. Hirsebrei stopft auch überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil.
Zum Hirsebrei MUSS aber Obst, da sonst das Eisen nicht aufgenommen werden kann.

Dann kannst du mittags auch eisenreich kochen. Z.B. hat brokkoli und Blumenkohl viel Eisen. Und noch viel besser ist Rote Bete. Ich habe gestern hierzu ein Rezept gepostet.
Meine Tochte rmag es gerne.

So, ich hoffe ich konnte helfen

LG
pecore

Beitrag von kathrincat 16.08.07 - 08:36 Uhr

hallo, mein baby kommt zwar erst im okt. aber da ich auch vegi bin soll es dan bei der breikost kein fleisch und fisch bekommen, hättest du einige schöne rezepte für mich?
danke.

Beitrag von pecore 16.08.07 - 09:40 Uhr

Huhu,

ich kann das Buch "Das vegetarische Baby" empfehlen. Da stehen schöne Rezepte drin.

Grunssätzlich ist die Ernährung aber wie bei uns. Also Eisen über Hirse oder Hafer als Getreide oder eben z,B. Rote Bete, Brokkoli, Blumenkohl und und und.

Wichtig ist, dass du dich jetzt schon mal erkundigst, welcher KiA in deiner Nähemit Vegetariern kein Problem hat. Ich habe es letztens meinem KiA "gebeichtet" und er hat sehr positiv reagiert. Er meinte, dass ich da mit Sicherheit besser bescheid wisse als er und es kein Problem ist sein Kind vegetarisch zu ernähren.
Bei veganischer Ernährung wird es schon schwierig. Ich kenne Veganer, die ihre Kinder vegetarisch ernähren.

Liebe Grüße
pecore

Beitrag von kathrincat 16.08.07 - 11:06 Uhr

kia habe ich schon, da ist auch einen freundin von mir sie essen aber fisch.
also du meinst kochen wie für uns nur halt ohne gewürze und das dann schön pür.?
ich weis ist schon schwierig mit vegi. ernährung, rat mal was ich mir von meinen eltern und den eltern von meinen mann anhören kann (obwohl ich schon als 6 jährige kein fleisch mehr gegessen haben aus überzeugung, wie ungesund das ist. mein mann findes es auch nciht so toll (ist halt der meinung das fleisch für kinder wichtig ist, wegen eisen und das sagen leider immer noch viele ärzte), aber wir haben einen konp. gefunden, dass wenn unser kind mal wo anders was bekommt (gummibärchen.....) mache ich nicht gleich einen aufstand und wenn der papa mal fleisch ist kann es auch mal kosten#augen. also wirds wohl keine 100% vegi ernährung, aber da sich mein mann zuhaus auch vegi ernährt und nur noch selten fleisch braucht, wenn wir mal essen gehen oder so, werd ich damit leben können (müssen) und im kinderg. kann ich ja auch nicht immer aufpassen (leider). veganische ernährung ist für kinder leider echt nicht gut, aber wenn die eltern da auf vegetarisch umstellen ist ja super.

Beitrag von pecore 16.08.07 - 13:29 Uhr

Huhu,

also nicht gleich das gleiche kochen wie ihr esst. Obwohldas gehen würde, wenn man sehr lange vollstillt, bzw. die Flasche gibt

Also ich meinte damitnur, dass du ja auch gewisse Sachen isst um das Eisen "reinzubekommen"
Undso muss es bei deinem Kind auch gemacht werden.
Also Eisenreichen Gemüsebrei und v.a. eisenreichen Getreide-Obst-Brei.

Mit deinem Partner ist ja echt schwierig. Ich habe da Glück, dass mein Partner auch kein Fleisch isst und außerdem weiß man ja auch, dass die vegetarische Ernährung viel gesünder ist als die der Fleischesser.
Ich kann dir gerne per vk ein Forum empfehlen, wo man nicht gleich als egoistisch eingestuft wird. Das ist ein Forum für (Langzeit)Stillmütter. Viele vondenen sind Veggis und Veganer. Die haben tolle Tipps.

LG

Beitrag von kathrincat 16.08.07 - 15:18 Uhr

wäre super mit dem forum.

ja, mein mann wird halt von seinen eltern und so immer erzählt wie ungesund meine ernährung ist und wie schädlich es wäre für ein baby/kind. echt zum kotzen. ist halt doof, dass noch so viele die einstellung haben fleisch ist gesund und lebenswichtig! fisch steht zum glück nicht zur sprache, da mein mann eine fischallergie hat.

mit den kochen meinte ich mehr so wie, anfangen mit karotten, dann dazu karoffel und denn hirse, oder roteb. mit kartoffeln...............

seit wann seid ihr vegi???

Beitrag von nicnac25 16.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo!

Gib ihm einfach viel mit Apfel. Bei Max hat das geholfen.

Was ich nicht versteh, warum ihr gleich Tropfen bekommen habt. Mein Kleiner hatte auch Eisenmangel und der Doc sagte, sobald mit der Beikost angefangen wird, kann man erstmal versuchen Eisen mit Nahrung zuzuführen.

Wenn es akut ist, lass die Tropfen nicht aus. Eisen ist zur Blutbildung wichtig und der Stuhlgang pendelt sich nach einiger Zeit wieder ein.

LG Nicole