Wichtige frage!!Bitte schnelle antworten!!Danke!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mona3 16.08.07 - 08:43 Uhr

Guten morgen!!Ich habe vor einer Woche meine Tochter bekommen und nun eine frage wegen das Vaters!!!
Also ich muss meine Tochter ja beim Standesamt anmelden und der Vater möchte auch auf die Geburts Urkunde und wird dann die Vaterschaft anerkennen!Nun sind wir nicht zusammen und verstehen uns auch nicht so tott,nun meine frage wenn erdie Vaterschaft anerkennt bekommt er dann auch das sorgerecht,das möchte ich nicht,auch wenn sich das jetzt doof anhört!:-(Aber ich möchte auf keinen fall das er Sorgerecht bekommt und habe angst dafor wenn er mit auf der urkunde steht auch sorgerecht bekommt!!

Danke für eure Hilfe!!!!!

Beitrag von nadja0510 16.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo Du,

du brauchst keine Angst haben, er bekommt kein Sorgerecht nur weil er mit auf der Urkunde steht.

Du wirst extra nochmal gefragt ob ihr das Sorgerecht gemeinsam haben wollt, oder ob du das alleinige Sorgerecht haben möchtest.

Also keine Angst.

Alles Liebe

Nadja

Beitrag von galemburgis 16.08.07 - 08:48 Uhr

Nein, Vaterschaftsanerkennung ist unabhängig vom Sorgerecht. Wenn er also die Vaterschaft anerkennt hats du trotzdem noch das alleinige Sorgerecht. Auskunft darüber erhälst du beim Jugendamt. Die waren bei mir zuständig für die Vaterschaftsanerkennung und das gemeinsame Sorgerecht.

Beste Grüße
Galemburgis

Beitrag von mona3 16.08.07 - 08:53 Uhr

Aber wird das dann auf dem Standesamt gefragt oder wird sich dann das jugendamt melden?#kratz

Beitrag von nadja0510 16.08.07 - 09:16 Uhr

Hallo,

will mich noch mal einmischen.

Wir wurden auf dem Standesamt als wir die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben haben gefragt.

Und dort wurde, weil wir es so wollten, auch beschlossen dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben wollten.

Beim Jugendamt würde ich mich trotzdem melden und eine Beistandschaft beantragen, dann kümmern die sich um das ganze Unterhaltszeug.

Wenn ihr euch nicht so gut versteht weißt du ja nicht ob er auch regelmäßig zahlen wird. Falls er es nicht tun sollte kannst du auch übers JA Unterhaltsvorschuss beantragen. Aber das werden die dir alles sagen.

Wir hoffen ja mal das er regelmäßig zahlt.

Alles Liebe

Nadja

Beitrag von galemburgis 16.08.07 - 12:48 Uhr

Bei uns ging die Anmeldung beim Standesamt über das Krankenhaus. Die haben sich um die Formulare gekümmert, als Service sozusagen. Daher kann ich dazu nichts sagen
Da der Vater des Kindes und ich zusammen leben haben wir die Anerkennung und die Sorgerechtsregelung vor der Geburt gemacht. Kann dir daher nicht sagen, wie das am Standesamt läuft. Ruf einfach mal beim Jugendamt oder Standesamt an (Falls du das nicht sowieso schon in der Zwischenzeit getan hast). Die können dir sagen, wie es sich verhält.

Beste Grüße
Galemburgis

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 08:49 Uhr

Hallo Mona

Ich weiss nicht, ob es in Deutschland gleich ist wie in der Schweiz, ich kann Dir einfach erzählen, wie es bei mir war.

Hier ist es nicht so, dass wenn der Vater die Vaterschaft anerkennt auch gleichzeitig das Sorgerecht bekommt. Dies wird separat behandelt. Bei uns war es so, dass mein Partner erst die Vaterschaft anerkannt hat, danach mussten wir auf das Sozialamt und da haben sie uns zwei Möglichkeiten aufgezeigt: die Mutter behält das alleinige Sorgerecht oder man einigt sich auf das gemeinsame Sorgerecht. Das gemeinsame Sorgerecht ist aber nur möglich, wenn beide Elternteile damit einverstanden sind.

Liebe Grüsse

Beitrag von anyca 16.08.07 - 08:52 Uhr

Mit der Vaterschaftsanerkennung hat er noch KEIN Sorgerecht, das bekommt er NUR, wenn Du es ihm schriftlich beim Jugendamt gibst! (Es sei denn, Du wärst nicht in der Lage, Dich um das Kind zu kümmern, weil Du übel drogensüchtig wärst o.ä.)

Er hat mit der Vaterschaftsanerkennung zunächst mal Pflichten, nämlich für das Kind und für Dich Unterhalt zu zahlen. Er hat allerdings Umgangsrecht.

Beitrag von sweet_mama_20 16.08.07 - 08:52 Uhr

Wenn auch er das sorgerecht haben sollte dann müsstet ihr einen antrag beim jugendamt stellen... Also das ist nicht so einfach gemacht, mit auf die geburtsurkunde und dann sorgerecht haben!! Er muss diese Vaterschaftsanerkennung unterschreiben, alleine schon wg dem unterhalt den du von ihm bekommst, wenn er sich quer stellen sollte!!

Aber eine Frage?! Wieso sollte er mit auf die Geburtsurkunde?? Nur weil er das möchte, ihr euch aber nicht versteht??? Ich würde es nicht machen!! Aber das ist natürlich eure sache!!

LG

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 08:59 Uhr

Und das Kind hat kein Recht auf einen Vater? Ne sorry, aber da finde ich sollte man als Mutter das Kind in den Vordergrund stellen... Selbst wenn man sich mit dem Vater nicht versteht, es ist und bleibt der Papa des Kindes und er hat das Recht, Papa zu sein und das Baby hat das Recht, einen Papa zu haben.

Beitrag von mona3 16.08.07 - 09:02 Uhr

Da hast du recht ich habe nicht gesagt das mein kind kein recht auf ihren papa hat,es geht mir nur um das Sorgerecht!!!!;-)

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 09:08 Uhr

finde ich super, dass Du dies auch so siehst :-) das mit dem sorgerecht kann ich natürlich verstehen!

Beitrag von sweet_mama_20 16.08.07 - 09:05 Uhr

Das hat ja nichts zu tun mit kein Recht auf den Vater... aber ich würde es nicht machen! Aber es ist jedem selbst überlassen!!

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 09:10 Uhr

womit hat es denn sonst zu tun? wenn das kind ein recht auf den vater hat, wieso soll dieser dann nicht in der geburtsurkunde stehen? deine meinung verstehe ich nicht...

Beitrag von sweet_mama_20 16.08.07 - 09:19 Uhr

...und ich verstehe deine Aufregung nicht!!

Ich würds nicht machen und Punkt!!!! Das hat nichts damit zu tun, das kind und recht auf vater etc... Aber wenn ich nicht möchte das der Vater, Erzeuger, wie auch immer Sorgerecht hat, wieso sollte er dann in der Urkunde stehen?!
Entweder ganz oder gar nicht!!

Mein Freund hat zwar auch kein Sorgerecht und hat nur die Vaterschafsanerkennung unterschrieben und steht in der Geburtsurkunde! Aber für uns war bei der Geburt klar, das wir heiraten und von daher haben wir uns die gänge zum Jugendamt gespart, da er mit schließung der Ehe eh Sorgerecht hat!!

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 09:27 Uhr

öhm... hallo? ich rege mich nicht auf, ich habe mich nur nach Deiner meinung erkundigt.

"Ich würds nicht machen und Punkt" ist für mich keine meinung.
zum unterhalt zahlen sind die männer gut genug, aber in der geburtsurkunde dürfen sie aber nicht stehen? das kind wurde von mama und papa gezeugt, also sollen auch beide in der geburtsurkunde stehen, meiner meinung nach. das hat nichts damit zu tun, ob sich die eltern verstehen oder bald heiraten... finde ich jedenfalls. aber meinungen sind verschieden, gell :-)

was ist, wenn Du heiratest und Dich mit Deinem zukünftigen irgendwann nicht mehr verstehst - und Dich scheiden lässt? trotzdem wird er auf der geburtsurkunde stehen und dies ist auch richtig so, finde ich. papa ist und bleibt papa, egal wie das verhältnis zwischen den eltern ist.

Beitrag von sweet_mama_20 16.08.07 - 09:34 Uhr

Nicht zum Unterhalt zahlen sind sie gut... Aber wieso sollte er dann auch kein sorgerecht haben deiner meinung nach wenn es doch der papa ist!

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 09:43 Uhr

das sorgerecht und die geburtsurkunde sind zwei völlig verschiedene dinge. wenn das kind bei der mutter lebt und es den vater vielleicht alle zwei wochen mal sieht, verstehe ich, wenn die mutter das alleinige sorgerecht will, da sie ja praktisch alleine das kind erzieht und somit auch alleine bestimmen will/kann. wenn in einem solchen fall ein gemeinsames sorgerecht besteht kann es sehr kompliziert werden, wenn sich die eltern nicht verstehen. auch wenn das alleinige sorgerecht besteht, darf der vater papa sein und sein kind sehen und eben in der geburtsurkunde stehen... so würde ich es sehen.

Beitrag von sabine_1977 16.08.07 - 11:27 Uhr

Hallo!

Also Sorgerecht bekommt er deshalb nicht - nur wenn du es willst.

Steht er aber nicht auf der Urkunde so bekommst du denke ich auch kein Geld fürs Kind (jedenfalls ist es bei uns in Österreich so).

Lg. Sabine