Schwanger nach FG - mit sport aufhören????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von golden_earring 16.08.07 - 09:53 Uhr

huhuu..
ich bin jetzt nach meiner FG im Febr. schwanger in der 6. Woche und mein Männe meint ich solle mit dem Sport aufhören #schock.
Ich reite (seit 23 Jahren) Dressur und möchte auch am WE mein letztes Turnier (für die nächsten 9 Monate ;-)) gehen..
Meine FA kann ich leider nicht fragen - die ist erst ab Montag aus dem Urlaub zurück..

ICH fühle mich nach dem Sport super gut, erfrischt, die Müdigkeit ist weg und ich bin´s ja gewöhnt!
Und die Ursache der FG war letztes mal einfach eine Chromosomstörung (wie sie ja oft auftritt) und definitiv nicht der Sport wie mir der Arzt versichert hat..

WAS haltet ihr davon?

Beitrag von meraluna1975 16.08.07 - 09:58 Uhr

Nunja, gerade beim Reiten gehen die Meinungen auseinander.

Klar, ich würde vermutlich dieses eine Turnier auch noch "mitnehmen". Aber was machst du, wenn doch etwas sein sollte??

Schierige Sache, die du wohl allein mit dir ausmachen musst.

Eins noch: übergeh deinen Liebsten nicht allzusehr mit deiner Entscheidung, sonst kann es vorkommen, dass er sich während der ganzen Schwangerschaft nur als "Begleiterscheinung" sieht. Männer sind da manchmal etwas komisch, vermutlich da sie ja wirklich nur von Außen alles mitbekommen...

Alles Gute
Mera mit Vincent *29.07.05 und Jakob 36.SSW

Beitrag von golden_earring 16.08.07 - 09:59 Uhr

Nee übergehen will ich ihn nicht, aber ich lass mich jetzt auch nicht in Watte packen!!
DAS meint er nämlich und da hab ich wirklich keine Lust drauf! Ich bin ja nicht krank! ;-)

Beitrag von meraluna1975 16.08.07 - 10:13 Uhr

:-)

Gute Einstellung!

Beitrag von coci1975 16.08.07 - 10:02 Uhr

Guten Morgen,

ich war am Anfang der SS auch unsicher und hatte meinen FA gefragt, was ich noch machen darf... Er meinte dann reiten, Ski fahren, schwimmen, bowlen und alles was ich mir sonst noch vorstellen kann.
Ich sehe das recht locker. Meine Freundin ist auch seit kurzem #schwanger und wird auch weiterhin reiten.

Da deine FG ja durch eine Chromosomstörung kam, hat das ja nichts mit Sport zu tun.
Ein gesundes #ei kann nichts erschüttern, denke ich. ;-)

Männer neigen ja manchmal dazu, ihre schwangere Frau in Watte packen zu wollen...

Gruss Corinna

Beitrag von janimausi 16.08.07 - 10:03 Uhr

hey...

bin selber mal ne gaaaanze weile geritten und kann dich da nur zu gut verstehen, aber das risiko ist da wirklich sehr groß...

lass irgendwas passieren und das kann immer, du fällst vom pferd und das kanns dann schon gewesen sein...

ich glaube ich würde es an deiner stelle nicht machen, wäre nur wie ich entscheiden würde, aber letzen endes musst du die entscheidung treffen...

alles liebe janina+gummibärchenboy logan finley inside (30+6)

Beitrag von nightwitch 16.08.07 - 10:06 Uhr

Hallo,

es ist dein Kind und deine Entscheidung!

Wenn du dich gut fühlst und du meinst du packst dass, dann mach es ruhig. Ich lese von vielen, dass sie noch recht lange reiten oder anderen Sport machen.

Mir persönlich wäre es mit den Erschütterungen zu heikel und daher würde ich es nicht machen. Allerdings bist du ja noch nicht so weit, sodass dein Würmchen geschützt im Becken liegt.

Wie gesagt, es ist deine Entscheidung und du musst mit den Konsequenzen leben, falls doch was schief gehen würde.

Ich kann übrigens auch deinen Mann verstehen. Er hat wahrscheinlich Angst, dass du wieder eine FG bekommst.

Zur Not kannst du bestimmt auch bei einem anderen Arzt anrufen. Oder such dir doch jetzt schon mal eine Hebi (ist zwar etwas früh, aber die kann dir doch auch helfen).

Im Netz wirst du bestimmt auch einiges finden, aber letztendlich ist es deine (eure) Entscheidung, da es euer Kind ist.

LG
Sandra, 36. Woche

Beitrag von hope20 16.08.07 - 10:12 Uhr

Hallo das war das erste wovon mir meine FA abgeraten hat vom Reiten! Is wohl nicht gut fürs Kind !

Beitrag von exodia 16.08.07 - 10:14 Uhr

Guten Morgen,
ich habe die gleiche Vorgeschichte wie du, nur heißt der Sport bei mir nicht Reiten sondern Handball.

Ich spiele keinen Handball mehr, weil mir das Risiko durch Fremdeinwirkung (welches ich nicht beeinflussen kann) einfach zu hoch ist.

In deinem Fall ist es ja Dressurreiten. Ich denke normalerweise ist das kein Problem, nur was ist, wenn dein Pferd vor irgend etwas scheut und du runterfällst?

Wäge genau Vor- und Nachteile ab.

Ich denke persönlich, das Risiko, dass beim Dressurreiten etwas passiert ist sehr gering.
Es kann dir außerdem immer etwas passieren. Was ist schon 100%ig. Ich denke wenn es dir gut dabei geht, solltest du das mit deinem Mann besprechen und ihn versuchen zu überzeugen.

Viel Glück
Andrea

Beitrag von virginiapool 16.08.07 - 10:14 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von golden_earring 16.08.07 - 10:16 Uhr

mmh.. ich denke die gefahr liegt eher die Treppe runterzufallen als vom Pferd zu fallen (mein Hüh ist ne Schlafmütz und ich kenn ihn jetzt sei 9 Jahren!).
Ich hab grad beschlossen (auf einen Rat von jemandem hier - danke schön) bei einer anderen FA anzurufen (von meiner Kollegin) und dort zu fragen ob ich auf einen "Kurzcheck" vorbeihuschen darf!

danke für Eure Hilfe!

Beitrag von golden_earring 16.08.07 - 14:31 Uhr

hat sich eh grad erledigt.. meine Oma ist heut morgen gestorben#heul.. da reite ich dann auf keinen FAll..