Hat jemand Erfahrungen mit Geburtsvorbereitende Akupunktur ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kuschelschnucki 16.08.07 - 09:55 Uhr

Guten morgen :-),

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Geburtsvorbereitende Akupunktur ? So was wird ja in manchen Hebammenpraxen angeboten und es soll ja für die Geburt später gut sein ?!

Lg Anja & #babyboy inside (31.SSW)

Beitrag von annek1981 16.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo Anja,

ich kann Dir das nur empfehlen. Habe es damals bei meinem Sohn auch gemacht und jetzt auch wieder. Es soll den Muttermund weich machen und ab dem 3. Mal gibts noch extra-Nadeln die wehenfördernd sein sollen. Dadurch wird die Eröffnungsphase verkürzt.

LG Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (38+5 SSW)

Beitrag von kuschelschnucki 16.08.07 - 10:01 Uhr

#danke und wo werden diese Nadeln hingesetzt ?

Beitrag von annek1981 16.08.07 - 10:02 Uhr

Also, jeweils 3 Stück in die Waden und ab dem 3. Mal jeweils eine in den kleinen Zeh. Ist nicht schmerzhaft!

LG Anne

Beitrag von dina295 16.08.07 - 10:17 Uhr

Hi,

habe meine 4 Akkupunktursitzungen gerade am Diebnstag abegschlossen und denke/ hoffe das es mir etwas bringt, jedenfalls war mein MUMU vor 2 Wochen schon Butterweich und GMH verkürzt!

Aber wie es sich auf die Geburt auswirkt kann ich natürlich noch nicht sagen!!

Es tat aber nicht weh und man hat das Gefühl man hat alles möglich gemacht und ist gut vorbereitet, zumindest ist das mein Empfinden!!!


LG Dina ET-5

Beitrag von kleinermuck2006 16.08.07 - 10:20 Uhr

Ich kann es dir auch nur empfehlen. Normalerweise fängt die Hebamme so ca. 4 Wochen vor ET damit an. Ich hab 3,5 Wochen vor ET angefangen und schon nach der 2. Sitzung war mein Gebärmutterhals verkürzt. Da Leon kurz Zeit später per KS geholt wurde, kann ich nicht sagen, ob die Akkupunktur noch geholfen hätte, aber ich vermute mal, dass sich mein Sohn schon etwas eher auf dem Weg gemacht hätte bzw er wäre wohl nicht arg über ET gegangen.

Wie gesagt, ich kann es trotzdem empfehlen.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von kedii 16.08.07 - 10:24 Uhr

Hi Anja,
ja würde ich auch empfehlen. Ich habe sogar während der Geburt Akupunktur bekommen. Da ich fast keine Wehen mehr hatte. Das hat super geholfen. Sonst hätte ich Wehenhämmer bekommen.. So blieb mir dies erspart.

lg,
kedii (28.SSW)

Beitrag von jankar 16.08.07 - 10:40 Uhr

hej,ich habe die akkupunktur auch bekommen....nach der ersten sitzung hatte ich direkt senkwehen,nach der zweiten mumu 2 cm offen und 4 tage vor et war jannick in nur 45 min geboren;-)
viel glück und liebe grüße,karina mit jannick-mikkel 5 mon.

Beitrag von kuschelschnucki 16.08.07 - 10:48 Uhr

Mann, das hört sich ja alles toll an :-), das hat mich überzeugt #freu !

#danke an Euch alle. Dann will ich mich mal dort anmelden !

Viele Liebe Grüße und alles Gute,

Anja #blume#herzlich