fliegen in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sun-shine 16.08.07 - 09:56 Uhr

ich würd das thema gern nochmal aufgreifen.
mein urlaub wäre in zweieinhalb wochen und irgendwie hab ich jetzt doch bedenken zu fliegen. die schwester von meiner fa meinte, wenn ich mich gut fühle und alles ok ist, dann kann ich ohne weiteres fliegen, aber ich hab auch erst am 30. nochmal nen termin und am 1.9. würde unser flug gehen.
meine bedenken gehen auch soweit, was ist wenn dort was ist. blutungen oder krämpfe. sich dort danne inen arzt zu suchen, ist glaub ich auch nicht das gelbe vom ei, oder?

lt ultraschall war ich vor gut zwei wochen in der 6.ssw. lt kalender müsste ich jetzt 9 ssw sein.

könnt ihr mir nen rat geben?#schmoll

Beitrag von nightwitch 16.08.07 - 10:01 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich? Wenn du dich jetzt schon unwohl dabei fühlst, dann würde ich den Urlaub absagen oder verschieben bzw wo anders hin fahren (nicht fliegen). Deutschland hat auch schöne Seiten und die ärztliche Betreuung ist eigentlich überall gleich gut.

Was nutzt dir ein Urlaub, wenn du dich die ganze Zeit fragst, ob mit deinem Baby alles in Ordnung ist?

Ich habe übrigens gelesen, dass man im ersten und im letzten Drittel der Schwangerschaft nicht fliegen soll. Aber ich bin kein Arzt, der dein Schwangerschaftsverlauf und deine Vorgeschichte kennt.

Ich weiss ja nicht wohin du fliegst, aber ich würde diese Entscheidung von deinem persönlichen Empfinden bzw von der Aussage deiner FA (nicht von irgendwelchen anderen Personen) abhängig machen.

LG
Sandra, 36. Woche

Beitrag von claudiene 16.08.07 - 10:05 Uhr

Hallo,

ich hab gerade das selbe Problem! Ich fliege am 3.9. Wohin willst Du denn fliegen? Ich hab mich belesen und es spricht nix dagegen zu fliegen,wenn die Schwangerschaft normal verläuft! In jedem Land gibt es Ärzte und Krankenhäuser und mit einer Auslandskrankenversicherung ist alles auch kein Problem.Ich hab am Donnerstag nächste Woche ein FA Termin und will mich da nochmal erkundigen,kann Dir ja Bescheid geben.Aber ich glaub da steht uns nix im Weg.
Bye Claudi

Beitrag von sun-shine 16.08.07 - 10:06 Uhr

ich wollte mit meinem freund nach korfu für eine woche fliegen.
alles ganz schön verzwickt. sind echt am überlegen was wir jetzt machen sollen

Beitrag von nightwitch 16.08.07 - 10:25 Uhr

Hallo ich nochmal :-)

erkundige dich jetzt schon mal im Vorfeld wie es auf Korfu mit der ärztlichen Betreuung aussieht.
Ob es da Ärzte gibt die Englisch oder Deutsch können (ich denke nicht, dass einer von euch griechisch kann, oder?), kümmert euch um einen gescheiten!!!! Auslandskrankenschutz und klär mit deinem Arzt ab, ob ein Flug in deiner Schwangerschaftswoche okay ist.

Aber wie gesagt, wenn du dich jetzt schon unwohl fühlst, kann es sein dass du dich die ganze Zeit nicht richtig entspannen kannst und dir immer die Frage stellst bzw die Angst hast ob was passiert ist bzw ob was passiert.

Auch wenn ich euch verstehen kann (ich würde auch gerne Urlaub machen), liegt es echt an euch.

Wenn du unsicher bist, erkundige dich nach Alternativen. Es ist eigentlich überall schön, wenn man nur will ;-)

LG
Sandra

Beitrag von italyelfchen 16.08.07 - 10:22 Uhr

Also an Deiner Stelle würde ich fliegen, wenn es Dir nicht allzu sehr zu schaffen macht! Die medizinische Versorgung in den europäischen Urlaubsgebieten ist meist sehr gut! Das Fliegen selbst ist überhaupt kein Problem. Man soll wegen der hohen Strahlenbelastung in den ganz hohen Höhen (auf dem Weg nach Korfu gehts nicht so hoch) keine Interkontinentalflüge machen, aber das Fliegen selbst birgt keine Gefahren für den Krümel! Genieß den Urlaub, achte bissel drauf, was Du ißt und dass Du Dir keinen Sonnenstich bekommst, und dann wird das sicher ein schöner Urlaub!

LG, Elfchen (30. SSW)

Beitrag von kedii 16.08.07 - 10:22 Uhr

Hi,
meine FÄ meint, dass man in den ersten 3 Monate am besten nicht fliegen sollte. Lange Flugreisen sowieso nicht.
Ich würde es nicht machen!!!
Du musst ja nicht warten, bist Du Deinen Termin hast. Du kannst ja bei Deinem FA anrufen und fragen.

grüße
kedii (28.SSW)

Beitrag von diejulimaus 16.08.07 - 10:29 Uhr

Also ich denke, dir kann keiner hier sagen, was du machen sollst, weil darüber die Meinungen echt weit auseinander gehen. Ich bin jetzt schon zweimal geflogen (5. und 8. SSW) und es hat (soweit man das jetzt sagen kann), nicht geschadet. Wenn du dich allerdings schon beim Gedanken daran unwohl fühlst, würde ich mir das nochmal überlegen, denn dann kannst du den Urlaub gar nicht richtig genießen. Wäre ja auch schade. Kommt auch drauf an, wohin Ihr fliegt und ob du dich da irgendwie verständigen kannst, für den Fall, dass doch etwas sein sollte und du ins KH musst...
Ich hatte mir darüber, ehrlich gesagt, gar keine Gedanken gemacht (das 1. Mal wusste ich auch noch gar nicht, dass ich #schwanger bin), aber da ist jeder anders.
Alles Gute!
Juli (10+5)

Beitrag von mondheulerin 16.08.07 - 10:34 Uhr

Hallöchen,

ich bin noch geflogen, als ich im 6. Monat schwanger war.
Ich fand es nicht schlimm. Hab den Flug sehr genossen und hatte wirklich keine Probleme.
Allerdings, wenn du dich jetzt schon unwohl dabei fühlst dann solltest du das vielleicht wirklich absagen.

LG
Rebecca

Beitrag von yolie 16.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo,

wollte auch nochmal was dazu schreiben, zum thema fliegen!!!!
Ich bin genau wie du in der 9. woche. wann ist den dein baby ausgerechnet? Und möchte auch noch im September in den Urlaub. Auch mit dem Flieger.
Habe mich da etwas informiert. Also im ersten drittel ist das so ne sache, da kann man das Würmchen noch verlieren.
Also je höher das Flugzeug fliegt.( kommt auf die Weite des Flugs an) umso stärker sind die Srahlen die sich im All befinden und schädlich für schwangere sind.
ich habe noch nicht gebucht und werde nach meinem befinden handeln. Tu das am besten auch. wenn du dich wohl fühlst tue es, aber sprech auch noch mal mit deiner ärztin!!!
Ganz liebe grüsse und evtl einen schönen urlaub.
Yolie
Ps: vielleicht berichtest du mir ja mal wie es ausgegangen ist ob du geflogen bist oder nicht. Würde mir bei meiner entscheidung helfen .

Beitrag von sun-shine 16.08.07 - 11:13 Uhr

leider haben wir den urlaub schon gebucht und daher sind wir am überlegen ob wir lieber stornieren und irgendwo anders hinfahren ohne flug.
ich hatte gerade meine ärztin angerufen und wollte mich vorher durchchecken lassen. hab ja erst am 30. termin. naja sie meinte das wir das gern machen können, aber viel wichtiger wäre ja, ob alles kurz vor dem flug ok ist. naja da hat sie auch wieder recht. aber der termin ist halt zwei tage bevor der flug geht. auch blöd. #schmoll

Beitrag von tinabina3382 16.08.07 - 11:20 Uhr

Also ich denke nicht, dass das ein Problem darstellt. Ich selber fliege beruflich in die USA und nach England. Wenn es ein Risiko wäre, dann würden dich die Fluggesellschaften nicht mehr mitnehmen. Nach dem 7. Monat darfst du auch nur noch fliegen, wenn du eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Arzt vorlegst.
LG Tina&Würmchen (9+2)

Beitrag von tapsitapsi 16.08.07 - 11:52 Uhr

Hey,

mein FA meint, solange es einem gut geht, kann man bedenkenlos fliegen in der Schwangerschaft.

Hatte in der 7. Woche ne leichte SB und hab ihn dann deshalb angesprochen. Wir wollten über Pfingsten zu meinen Eltern. Da war ich in der 9. Woche.
Er meinte, dass die gute Stunde Flug viel besser sei, als ca. 6 Stunden (und zu Pfingsten wohl noch mehr) im Auto zu hocken.

Er hätte mir sogar im Oktober erlaubt auf die Malediven zu fliegen. Allerdings wollen wir das nicht, weil die 10-11 Stunden Flug von Deutschland nach Male und dann noch mal 90 min Flug von Male nach Gan (alles am selben Tag; auf dem Rückweg einen Tag vorm Flug nach Deutschland von Gan nach Male, dann Male - Frankfurt, dann Frankfurt - Leipzig) uns doch zu stressig mit Babybauch vorkamen. Außerdem ist die ärztliche Versorgung dort nicht so wie hier.

Wir wollten dann eigentlich auch hier ins europäische Ausland fliegen. Allerdings ist es ja ungewiss, wie das Wetter im Oktober in Griechenland oder auf den Balearen so ist. Die Kanaren waren uns zu teuer und nun fahren wir nach Rügen.

Meist sprechen die Ärzte deutsch in Urlaubergebieten.

Ich würd mir den Urlaub nicht entgehen lassen.

LG Michaela & Mini (20.ssw - übermorgen Bergfest!#freu)

Beitrag von italyelfchen 16.08.07 - 12:12 Uhr

Hier mal ein sehr ausführlicher aber sehr guter Artikel zum Thema Fliegen in der Schwangerschaft aus einer Quelle, die wirklich vertrauenswürdig ist, und dazu noch auf dem aktuellsten Stand der Forschung!

http://www.faz.net/s/Rub51A2BF0098D64DB1B0EE7722CC912140/Doc~E5B3741C4D7C9405DBC9283CB44523389~ATpl~Ecommon~Scontent.html

LG, Elfchen

Beitrag von italyelfchen 16.08.07 - 12:14 Uhr

Sorry, hehe, 3 Jährchen ist er schon alt! Aber sehr sehr aktuell ja trotzdem, wenn man die lange Geschichte der medizinischen Forschung betrachtet...

Beitrag von julitschka79 16.08.07 - 12:35 Uhr

Hallo Sun-Shine,

würde sagen, das Fliegen an sich ist nicht das Problem. Ich bin schon mehrfach während der SS geflogen, das letzte mal in der 24SSW und ich werde nochmal in der 30SSW fliegen.
Lange Flüge sollen problematisch sein, wobei das in der 9SSW auch noch kein Problem sein dürfte. Da ist ja noch nicht mal ein Bauch vorhanden. Musst halt darauf achten, dass Du dich genug während des Fluges bewegst. Aber wenn ihr "nur" nach Korfu fliegt, ist es ja eh kein Langstreckenflug.
Ich würde mir eher Gedanken machen, welche hygienischen Verhältnisse im Urlaubsland herrschen, aber ich denke, da ist Griechenland auch kein Problem. Musste halt mit dem Essen aufpassen...

Ich wünsche Dir nen schönen Urlaub!

Julitschka 27+2