Vorstellungsgespräch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bienchen1975 16.08.07 - 10:03 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe nächsten Montag ein Vorstellungsgespräch in einem Modehaus. Dort habe ich mich für eine Nebenjob in den Abendstunden beworben.
Mein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf haben die schon.
Muss ich noch andere Unterlagen mitbringen??
Und wie bereitet man sich am besten darauf vor.
Ich komme ja nicht aus der Branche.

Verregnete Grüße aus Frankfurt

Bienchen

Beitrag von merline 16.08.07 - 10:31 Uhr

als was willst du denn da anfangen?

Beitrag von bienchen1975 16.08.07 - 10:37 Uhr

Das steht noch nicht fest. Ich bin für alles offen.

Vom Klamotten falten über Beratung (wenn man das bei mir so nenen kann) bis Kasse.
Ne Bekannte hat mir mal erzählt, dass die Aushilfen auch alles machen.
Von daher weiß ich es noch nicht wo ich eingesetzt werde.
Isst auf jeden Fall ein großes modebewusstes Unternehmen die ausdrücklich Buissnes like Kleidung verlangen. Also denke ich mal, dass ich nicht im Lager schleppen muss. ;-)

Bienchen

Beitrag von nina001 16.08.07 - 10:35 Uhr

die letzten arbeitszeugnisse. damit die bewerbung vollständig ist.

um sich vorzubereiten würde ich mich gut über das modehaus informieren. infos übers unternehmen sind ganz wichtig. welche kunden sollen angesprochen werden, etc...
was ist es denn für ein haus?

Beitrag von bienchen1975 16.08.07 - 10:40 Uhr

Was wollen die denn mit einem Arbeitszeugnis über eine Artzhelferin die in einem Modehaus vielleicht Klamotten sortiert?? ;-)
Hatte in der Bewerbung geschrieben, dass ich wenn sie es wünschen gerne bereit bin weitere Unterlagen vorzuweisen. Aber die haben nix gesagt.

http://www.breuninger.com

Bienchen

Beitrag von heike74 16.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo Bienchen,

als erstes würde ich mich dort mal "inkognito" umsehen, also einfach als Kunde mal durchspazieren ein paar Tage vorher, um mal zu sehen, wie es so läuft. Die Hintergrundinfos auf der Homepage solltest du auch genau kennen.

Dann würde ich meine vollständigen Bewerbungsunterlagen dabei haben (noch mal Lebenslauf + das Anschreiben + Zeugnisse, am besten Original + 1 Kopie).

Was wollen die wohl mit dem Arbeitszeugnis einer Arzthelferin?
Ganz einfach: Du hattest "Kundenkontakt", du hast in einem Team gearbeitet, du hattest einen Chef, du hattest mit Bargeld zu tun (Stichwort: Praxisgebühr). Es waren Pünktlichkeit, Sorgfalt, Freundlichkeit, Belastbarkeit, Ehrlichkeit etc. gefragt.
Meinst du nicht, dass all jene Dinge auch in deinem neuen Job benötigt werden.
Klar sind die berufstypischen Dinge wie Assistenz bei Untersuchungen im Modehaus wohl nicht zu finden, aber aufgrund der Bewertung lassen sich schon Schlüsse ziehen.

LG und alles Gute

Heike

Beitrag von bienchen1975 16.08.07 - 11:54 Uhr

Huhu!!

"Inkognito" war ich schon unterwegs. ;-)
Hintergundinfos hab ich auch schon ausgedruckt und mir zu gemüte geführt.

O.k., werde dann noch mal die kompletten Bewerbungsunterlagen in Kopie mitnehmen.
Stimmt schon was Du schreibst. Meine letzte Bewerbung ist schon soooo lange her.

Bin eh mal gespannt wie/wann/wo die mich einsetzen wollen. Habe ja noch meinen Hauptberuf und laut meinem AB darf ich offiziell nicht mehr wie 7,5 Stunden die Woche arbeiten.
Ich hatte ja an die langen Öffnungszeiten gedacht. (Do-Sa)
Ich lass mich überraschen.......... ;-)

Danke
Bienchen,
die sich "Business like" neu einkleiden muss wenn die mich nehmen. Oje, das wird teuer..........

Beitrag von katha123 16.08.07 - 19:00 Uhr

Oh, Breuninger! Na dann drück ich Dir die Daumen!!
Breuninger ist ein guter Arbeitgeber mit vielen Aufstiegsmöglichkeiten, aber seeeehr schicki-micki und alle, wirklich alle Mitarbeiter sind dort sehr business-like angezogen (aber auch etwas eingebildet).
Ich würde Dir dringendst anraten, alle Zeugnisse mitzunehmen. Das sind solche Profis, wenn Du da nichts dabei hast, kannst Du es echt vergessen.
Also: viel Erfolg!
lg
katha

Beitrag von bienchen1975 17.08.07 - 07:20 Uhr

Morgen!!

Na, Aufsteigen möchte ich da ja nicht. Sonst muss ich ja noch meinen Hauptberuf aufgeben.......... #schock ;-)

Aber danke für die Daumen.

LG
Bienchen