Abpumpmamis,wie lange habt ihr...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von karta03 16.08.07 - 10:14 Uhr

Hallo Ihr lieben,ich habe 4,5 Monate voll gestillt#huepf
und pumpe nun seit 2 Wochen ab. Ich muss da meine Tochter die Brust verweigerte und hungerte#schock
Naja dieses pumpen zerrt auch an den Nerven, in Ruhe pumpen geht gar nicht,weil Feline will ja beschäftigt werden.Dann schaff ich höchstens 3X am Tag und komm natürlich nicht auf die komplette Menge.ich habe echt größten Respekt vor den Muttis die das monatelang durchziehen#pro
Nun überleg ich wie lange ich es noch machen werde.Gesamt komm ich am Tag auf knapp 230ml abgepumpte Muttermilch#schmoll
Nachts kann ich sie komischerweise stillen#kratz#freu
Hätte aber ein tierisch schlechtes Gewissen wenn ich noch mehr reduzieren würde.Ach mensch.
Berichtet doch mal wie ihr es gemacht habt. Vielleicht schöpf ich ja neue Kraft ;-)

Lg Janine&Feline 5 Monate und 2 Tage jung#freu

Beitrag von zwieback1983 16.08.07 - 10:36 Uhr

versuh doch mal ob du sie tagsüber im halbschlarf anlegen kannst.
wenn es nachts geht heißt es ja schonmal das sie nicht komplett verweigert.

Beitrag von karta03 16.08.07 - 10:39 Uhr

Schlafen tut sie nur im Tragesack auf mir, da kann ich sie nicht anlegen.Auch wenn wir 2 mal im bett schlafen und ich sie versuche anzulegen, nix zu machen. Habe es sooooooo oft versucht. Keine Ahnung wieso das so ist.

Beitrag von zwieback1983 16.08.07 - 10:43 Uhr

wenn du gerne weiter und känger und wieder mehr stillen willst, ruf doch mal ne stillberaterin an
findest du bei der lalecheliga oder der afs im internet.

was für einen tragesack hast du denn??
hast du schon mal einen sling oder ein tragetuch zum binden probiert?
darin kann man auch stillen mit etwas übung

Beitrag von karta03 16.08.07 - 10:50 Uhr

Aber sie lässt sich ja leider nicht mehr anlegen tagsüber.hab ja wochenlang alles versucht.Das ganze ging ja nicht 2 Tage sondern knapp 8 !!! Wochen. Das abpumpen war die letzte Lösung,da sie nicht mehr zunahm. Stillberaterin hatte ich alles. Habe nen Mei Tai, den Marsupi und den Ergo. Noch mehr wollte ich mir nicht anschaffen.
Ich möchte ihr gerne Muttermilch geben da es das Beste ist,aber eben nicht wenn alles nur noch in Streß ausartet so wie jetzt.

LG

Beitrag von zwieback1983 16.08.07 - 11:00 Uhr

also im mei tei und ergo geht das stillen auch marsupi weiß ichnicht hab keinen glaube aber da gehts schwerer.

kennst du das still und targe forum
www.stillen-und-tragen.de

guck doch mal rein
vielleicht findest du da noch tipps um euch das stillen wieder lechter zu machen
ganz stress frei

Beitrag von karta03 16.08.07 - 11:33 Uhr

ich kanns ja da mal versuchen,auch wenn ich langsam alle Hoffnung aufgegeben habe.
Danke
LG

Beitrag von zwieback1983 16.08.07 - 11:46 Uhr

nicht aufgeben
wenn du aufgibst hast du verloren

Beitrag von belinda1972 16.08.07 - 11:40 Uhr

Ich habe 17 lange Wochen abgepumpt #schwitz - mein Kleiner war leider ein absoluter Brustverweigerer.
Ca. 5 Stunden täglich an der Pumpe zusätzlich zu den 4 Std. Füttern des Kleinen. Das ging ganz schön an die Substanz und ich war oft davor alles hinzuschmeissen. Aber das schlchte Gewissen hat moch weitermachen lassen - ich wollte die 4 Monate voll bekommen (da der papa leider Asthma hat und der Zwerg somit ein hohes Allergierisiko hat) und nun bin ich sehr stolz darauf #huepf

Aber die Kleine hat ja nun schon 5 Moante MuMi bekommen, das ist ja das was heutzutage empfohlen wird.
Betreib das Abpumpen weiter, soweit es für dich machbar ist. Wenn die Kleine drunter leidet hat es ja gar keinen Sinn. Das ist es meiner meinung nach nicht wert!

Alles Gute dir!!


Beitrag von laurio 16.08.07 - 11:50 Uhr

#blumeHallo!
Mein Kleiner hat ab und zu die Brust verweigert, meistens im sgn "Sprung". Da habe ich ihn oft im Liegen gestillt, das hat dann geklappt!
Jetzt klappt das Stillen wieder gut, aber wir haben seit heute mit beikost angefangen. Mal schauen wie es weiter geht!!!

Man muss sich vielleicht auch fragen was wichtiger ist: die MuMi oder eine entspannte Mami..?
Alles Gute für Dich und deine Tochter!

Laura & Leander *22.02.07

Beitrag von schneck0612 16.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo,

ich pumpe bereits seit dem ersten Tag ab, da mein Kleiner Mann nicht so wollte....
Meiner kleiner Mann ist jetzt fast 5 Monate alt und ich will mindestens die 6 Monate durchziehen, welche man immer wieder rät. Aber ich denke mir immer wieder was dann ist. so von jetzt auf gleich nicht mehr pumpen ? Was sagt der Kleine dann dazu.
Ich pumpe momentan 4 mal am Tag alle 6 Stunden und bekomme pro Pumpen ca 200 ml. Das reicht ihm aber.

Ich muss sagen, daß ich in der glücklichen Lage bin, viel Milch zu haben und kann deshalb auch problemlos pumpen.

Bin sehr schnell von elektrische auf Handpumpe umgestiegen.
Das dauert ewig mit der elektrischen. Und mit der Handpumpe bin ich "leer" in 10 min. (Avent Pumpe - Super Teil)

Wenn Du noch Fragen hast kannst mich ja anmailen.

Gruss