Bitte um Rat! seit 1,5 Wochen Fieber und Kopfschmerzen......

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ally74 16.08.07 - 10:21 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich habe seit dem 6. August Fieber und teilweise Kopfschmerzenund fühle mich total schlapp. War beim Hausarzt und bekam Antibiotika ( CEC 500 ) weil er sonst nichts weiter festellen konnte. Auch das Antibiotika hat nicht angeschlagen, im Gegenteil das Fieber ist höher gestiegen. Am Monatg wurde mir dann endlich mal Blut abgenommen. Über die Ergebnisse spreche ich heute Mittag mit meinem Arzt. Zum Lunge Rönten war ich auch schon, da ich vor 3 Monaten eine Lungenentzündung hatte mit fast den gleichen Symptomen.
Was würdet ihr mir raten??
Oder hat schon mal jemand solche Symptome gehabt und kann mir weiter helfen??
Wollte evtl. mal zu einem Internisten!
Ich bin echt am Boden zerstört, da alles liegen bleibt und ich nichts machen kann/darf, fühle mich wirklich ehlendig!!

LG ally:-(

Beitrag von barzoli 16.08.07 - 19:22 Uhr

hallo ally,

hört sich ja nicht gerade prima an bei dir.....

hast du denn sonst keine symptome?

mir fällt z.b. epstein barr virus ein, schau mal hier

http://www.netdoktor.de/krankheiten/mononukleose-symptome.htm

sprich doch mal mit deinem doc darüber, der kann die werte leicht abehmen.

(ich hatte es auch asymptomatisch, also ohne halsschmerzen, ich hatte nur furchtbar fieber und fühlte mich grauenvoll)

gute besserung auf jedenfall!!!

viele grüße
barzoli

Beitrag von ally74 20.08.07 - 10:26 Uhr

Hallo barzoli!

Danke für Deine Antwort. Ich war ja noch am Donnerstag Nachmittag bei meinem Hausarzt. Und er sagte mir, das ich wahrscheinlich mit dem Epstein Barr Virus in Verbindung gekommen sein muß, da er diesen Test gemacht hat und leicht angeschlagen hat.
Heute morgen machen mir die Sprechstundenhilfen einen Termin bei einem Internisten aus um alles nochmal durchzuchecken, bzw. festzustellen, was es jetzt genau ist. Jetzt bin ich schon die 3. Woche krank geschrieben, mal sehen, wann ich wieder fit bin.
Wie lange warst Du denn krank geschrieben und wie war es bei Dir mit dem Fieber???
Die letzten 3 Tage ist das Fieber weniger geworden, 38,4/38,3 und gestern war das höchste nur 38,1. Aber schlapp fühle ich mich trotz allem noch. Der Körper muß ja erst wieder Fit werden. Wäre schön, wenn Du Dich nochmal melden würdest. Melde mich auch zurück, wenn ich näheres vom Internisten weiß.

LG ally

Beitrag von barzoli 20.08.07 - 10:46 Uhr

hallo ally,

ich hatte so an die 2 wochen hohes fieber und habe wahnsinnig geschwitzt.
ich öchte dir keine angst machen aber ich habe mich ca. ein halbes jahr furchtbar gefühlt, hatte keinen apetitt,keine energie etc. es war wirklich grauenvoll.
das muss bei dir nicht so sein,das ist ei jedem unterschiedlich.

das problem an der sache ist, du kannst nichts dagegen tun, das einzige was du versuchen kannst ist dein immunsystem so zu stärken, dass es besser mit dem virus klar kommt.
im moment habe ich meine quängelige tochter hier, wenn sie nacher schläft schreibe ich dir noch ein paar infos.

viele grüße
barzoli

Beitrag von ally74 24.08.07 - 11:21 Uhr

Hi barzoli!

War gestern beim Internisten. Er hat Ultraschall gemacht und festgestellt, das meine Milz erheblich vergrößert ist. Er sagt ich solle mich schonen. Es könnte f. Drüsenfieber sein aber auch jeder andere Virus. Zum Glück ist jetzt seit Mittwoch erst mal das Fieber weg. In 4 Wochen werden die Blutwerte und die Milz wieder kontrolliert.
Wie alt ist deine Tochter??? Ich habe einen Sohn. Er wird im September 3.

LG ally

Beitrag von barzoli 24.08.07 - 12:28 Uhr

Hallo Ally,

sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe aber hier ist im Moment etwas Stress.

Die Milzvergrößerung ist wohl Typisch für Epstein Barr und Dein Hausarzt sagte ja wohl auch schon, dass der Wert positiv ist.

Epstein Barr ist ein Herpes Virus und verbleibt Dein Leben lang im Körper und wie bei allen Herpes Viren kann es unter umständen wieder aufflammen.
Das einzige was Du tun kannst, ist Dein Immunsystem dahingehend zu unterstützen. Das ist wichtig, denn der Virus bringt das Immunsystem an den Rand der Belastungsgrenze und manchmal auch komplett durcheinander.
Das blöde ist eben, dass das IS kämpft und irgendwann unverrichteter Dinge aufgibt weil es den Virus ja nicht bekämpfen kann.
Diesen Vorgang wirst Du warscheinlich noch eine ganze Weile spüren, in dem Du z.B. müde bist oder hin und wieder Gliederschmerzen hast etc.

Bei mir äussert sich das dann in Grippesymptomen aber eben ohne Grippe.

Schau mal hier evtl. ist das informativ.
http://www.ebv-forum.info/

Oft passiert es auch, das durch Epstein Barr eine Schilddrüsenunterfunktion hervorgerufen wird ( er steht zumindest dafür im Verdacht) evtl. solltest Du in einem halben Jahr mal Deine Werte testen lassen.

Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich ruhig.

Meine Tochter ist 6 Monate alt und wird grade richtig aktiv, sie versucht alles zu entdecken, so wie sie eben sind in diesem alter.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße
Barzoli

Beitrag von ally74 06.09.07 - 19:46 Uhr

Hi barzoli!

Bin jetzt schon die 5. Woche krank geschrieben. Habe seit letzten Freitag eine leichte Gesichtslähmung rechts, die sich aber im Laufe der Woche schon gut gebessert hat. War deswegen am Montag gleich beim Hausarzt und dann beim Neurologen, der mir Vitamin B verschrieben hat und meinte, es wäre nur eine Erkältung und es gäbe sich wieder!!! Bei meinem Hausarzt habe ich auch noch eine Borreliose-Blutuntersuchung machen lassen bei der 2 schlechte Werte raus kamen. Mußte deshalb gestern gleich wieder zum Neurologen. Der sagte mir, das ich eine Lumbalpunktion durchführen lassen muß um sicher zu gehen, das es keine Hirnhautentzündung oder Borreliose ist. Heute morgen hatte ich gleich den Termin ambulant be4i meinem Neurologen. War alles halb so schlimm, hab mich mehr verrückt gemacht als es die Sache Wert war. Das 1. Ergebnis hat gezeigt, das es wahrscheinlich keines der beiden Erkrankungen ist. Jetzt wird noch weiter untersucht und da bekomme ich wahrscheinlich nächsten Dienstag das Ergebnis.
Doof war halt nur, das ich den Geb. von meinem Sohn absagen mußte, da ich heute viel liegen muß und nichts vorbereiten kann. Naja, wir feiern im kleineren Kreis und holen es dann noch nach, denn die Gesundheit geht ja schließlich vor.
Wie geht es Dir so???
So, werde mich jetzt mal wieder hinlegen, habe leichte Kopfschmerzen und im Einstech-Bereich Rückenschmerzen, die aber im liegen verschwínden. Sonst gehts mir gut.

LG ally

Beitrag von barzoli 06.09.07 - 19:53 Uhr

Hallo Ally,

uff, das hört sich ja nicht all zu prima an, bleib aber dran und schau das du wieder auf die Beine kommst, solche sachen passieren ja nicht einfach so, ich meine mich zu erinnern, dass es bei EBV unter anderem vorkommt, dass die Nerven angegriffen werden, evtl. kannst Du ja mal Deine Geschichte in das Forum stellen von dem ich Dir den Link gegeben hatte, die Leute kennen sich da ziemlich gut aus und evtl. bekommst Du ein paar hilfreiche Tipps.

Mir gehts auch grade nicht so Prima habe warscheinlich einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule und das mit 28........ die kleine zu versorgen ist im Moment hier auch nicht so leicht, weil ich sie kaum tragen kann.
Nun ja wird schon alles werden.......

Halt mich doch weiter auf dem laufenden, bin jetzt echt gespannt, was da raus kommt bei DIr.

Alles Gute und viele Grüße
Barzoli

Beitrag von ally74 15.09.07 - 14:08 Uhr

Hi barzoli!

War gestern nochmal bei meinem Hausarzt, der mich jetzt nochmal ne Woche krank geschrieben hat. Mir gehts seit ein paar Tagen besser und ich hoffe, das geht auch weiter so!! Das letzte Ergebnis von meinem Neurologen habe ich immer noch nicht , sollte eigentlich letzten Do. schon da sein. Wie gesagt, bei den 2 Ersten Ergebnissen haben sie nichts gefunden.
Jetzt zu Dir, einen Bandscheibenvorfall mit 28 ist wirklich zu früh. Wo hast Du Dir denn den geholt, oder hats Du ihn einfach so bekommen? Was machst Du jetzt??So etwas kann mir auch noch bevor stehen. Ich arbeite im Kindergarten, und Du weißt ja wie groß da die Stühle sind?!

Jetzt habe ich mal ne ganz andere Frage und zwar folgendes:
Ich habe mit EDDING den Namen meines Sohnes auf dessen Gummistiefel geschrieben und bekomme ihn nicht mehr ab. Hast Du einen Tipp, wie ich ihn wieder ab bekomme??? Oder kennst jemand der es Wissen könnte??? Ich habe auch schon einen Beitrag ins Forum gesetzt, allerdings wußte ich nicht so genau wo ich ihn plazieren sollte. Habe ihn dann einfach mal bei MARKTPLATZ eingestellt, mal sehen obs klappt.

Ich wünsch Dir noch ein schönes Restwochenende,

LG ally