Darlehen vom staat zwecks Autokauf

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von leony1407 16.08.07 - 10:35 Uhr

So, habe mal eine Frage an euch.

Mir ist bekannt, dass man sich von der ARge ein darlehen leihen kann, um sich den Führerschein leisten zu können. Dieses kann man dann wieder zurück zahlen.

da ich bald wieder arbeiten gehen möchte und ein Auto vorteilhaft wäre (lebe auf dem land), denke ich nun an diese Alternative.

d.h: hat da überhaupt schonmal jemand was von gehört? Gibt es das?

Beitrag von goldtaube 16.08.07 - 10:42 Uhr

Gibt es nicht. Es gibt auch kein Darlehen für den Führerschein.

Die einzige Möglichkeit einen Führerschein bezahlt zu bekommen ist die, dass man einen Arbeitgeber findet der einen einstellt unter der Voraussetzung das der Führerschein gemacht wird. Dann bezahlt die ARGE den Führerschein.

ABer sie bezahlen weder so den Führerschein, noch ein Auto.

Beitrag von leony1407 16.08.07 - 10:44 Uhr

ach so...alles klar. hab ich auch nicht dran geglaubt! danke

Beitrag von klau_die 16.08.07 - 10:44 Uhr

Nein, um auf blauen Dunst ein Auto bzw. den Führerschein zu finanzieren, wirst Du sicher kein Darlehn bekommen. Die Frage ist auch, wie Du dann den laufenden Unterhalt bezahlen willst ohne Einkommen.

Die einzige Möglichkeit, Führerschein und evtl. Auto darlehnsweise finanziert zu bekommen, besteht meines Wissens, wenn Du mit einem Arbeitsvertrag belegen kannst, dass Du einen Job unter den Voraussetzungen bekommst und es keine andere Möglicheit gibt, dort (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) hinzukommen.

Gruß,

Andrea

Beitrag von leony1407 16.08.07 - 10:46 Uhr

also, ich werde ganz sicher in Kürze (ein paar monaten) wieder arbeiten. Meine Berufsgruppe ist gefragt. Also Unterhalten ginge dann schon 8wäre knapp , aber da sist es bei anderen alleinerz. ja auch)-.

hab mir aber schon gedacht, dass es nicht so ohne weiteresd geht. Und ein Auto für ca. 2000€ zusammen zu sparen ist echt schwierig . ( auf meinem sparkonto sind grad mal 900€)

Beitrag von klau_die 16.08.07 - 12:01 Uhr

Dir ist aber schon klar, was Steuer und Versicherung für ein älteres Auto und nen Fahranfänger kosten?

Wart doch einfach ab, bis Du tatsächlich wieder arbeitest, dann kannst Du beides auch finanzieren.

Gruß,

Andrea

Beitrag von leony1407 16.08.07 - 19:40 Uhr

hi! schön wärs, das würde meine Probleme lösen! aber ich habe einträge in der schufa, ein auto zu finanzieren fällt somit flach...

Aber: ich möchte auch erst eines, wenn ich weider arbeite, nicht nur so!

ABER: da mein freund ein firmenauto hat, könnte ich das Auto über ihn anmelden. er ist bei 40%. damit könnte ich sehr viel geld sparen , und der Unterhalt würde klappen...

nur das mit dem auto is halt das problem!

Beitrag von klau_die 17.08.07 - 07:26 Uhr

Mit finanzieren meinte ich nicht automatisch einen Kredit!

"Aber: ich möchte auch erst eines, wenn ich weider arbeite, nicht nur so! "

Warum fragst Du dann nach der Möglichkeit, es über die ARGE zu finanzieren?


Beitrag von leony1407 17.08.07 - 10:50 Uhr

was soll ich das jetzt erklären? ich wollte ja wissen ob das geht.

ich möchte das auto ja wie gesagt WEGEN der arbeit. und die arge ist doch froh, wenn ich keine leistungen mehr beziehe!

Beitrag von klau_die 17.08.07 - 13:39 Uhr

Du brauchst das gar nicht erklären.
Mich wundert eben nur, dass Du erst fragst, ob die ARGE es finanziert und dann sagst, Du willst sowieso erst ein Auto, wenn Du Arbeit hast (was vernünftig ist)....

Beitrag von leony1407 17.08.07 - 17:24 Uhr

ich möchte ja, bald wieder arbeiten gehen. im herbst. fange langsam an mich zu bewerben, aber ich weiß nicht woher ich sonst diese Fiunanzspritze fürs auto bekommen sollte, als evtl. von der arge.

Beitrag von klau_die 18.08.07 - 09:19 Uhr

Entschuldige mal, Dein Freund/LG, was auch immer, plant, ein Haus zu kaufen und hat keine 500 oder 1000 Euro Luft, Dir was zum Auto beizusteuern????
Das kann nicht Euer Ernst sein - unter den Bedingungen ist ein Hauskauf doch ein Himmelfahrtskommando hoch drei.

Ich fahre übrigens - trotz gut bezahlten Vollzeitjobs (mein LG auch) ein Auto, dass 11 Jahre alt ist (Kleinwagen wegen niedriger Unterhaltskosten) und 1.200 Euro gekostet hat vor 3 Monaten. Das muß reichen, ich hatte vorher ein Auto nach meinen persönlichen Vorstellungen, der hat mir aber die Haare vom Kopf gefressen.

Wenn Du fürs Auto schon 900 Euro hast, werdet Ihr den Rest ja wohl zusammen bekommen und für 1500 Euro findet man durchaus Kleinwagen, die einem nicht unter dem Hintern weggammeln.

Gruß,

Andrea

Beitrag von leony1407 19.08.07 - 18:40 Uhr

du willst das nich verstehe, oder?

ja, viell bekomme ICH das zusammen. ich muss halt weiter sparen. Aber ich leih mir nix von anderen leuten. 8auch nix von meinem freund mit dem ich grad mal 8 Monate zusammen bin!!!!)

Beitrag von klau_die 21.08.07 - 14:22 Uhr

Doch doch, ich vertsteh das ganz gut. Du möchtest Dir keine 500 Euro bei Deinem Freund leihen, mit dem Du eine 3köpfige Familie im Eigenheim fest planst, sondern lieber bei der ARGE, der Allgemeinheit also....

Und genau diese Einstellung stört mich, die ist für mich nicht nachvollziehbar.

Gruß

Andrea

Beitrag von verzweifelte04 16.08.07 - 12:03 Uhr

hallo!

für 900€ kriegt man auch ein auto...

mein freund hat sich vor kurzem nen 106 peugeot, Bj. 94, 135.000 km, kein rost, motor top, bis auf ein paar dellen super i. O. 850 € .. reicht vollkommen zum arbeit fahren..

und die paar euronen zum anmelden bekommst du auch noch zusammen...

lg
moni

Beitrag von balduin 16.08.07 - 12:46 Uhr

Gibt es beides! Aber nur, wenn man nachweisen kann, dass man dann Arbeit hat.
Nennt sich SWL: Sonstige Weitere Leistungen.

Allerdings haben die Argen ihre Schwerpunkte in solchen Sachen. Hier wird z.B. Führerschein usw. bezahlt. Dafür gibts keine Zuschüsse für Arbeiten im Ausland-das widerum gibts eher in Hamburg.